1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die kontrollierte Schizophrenie

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Trixi Maus, 9. Januar 2007.

  1. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    hallööchen!

    Wie alleseits bekannt und genossen verbringt die Beschäftigung mit Esoterik und Religion das menschliche Bewusstsein in eine kontrollierte Schizophrenie. Das steht nur in den meisten Büchern, die man kaufen kann, meist nicht drin. In einigen steht es aber schon und es wird erklärt, warum das so ist.

    Und warum das gar nicht schlimm ist, weil es ja eben durch einen Ritus/eine Praxis geregelt ist, wie die geistige Fortentwicklung des Bewusstseins verläuft. Erfahrungen und Beobachtungen bezüglich dieses Komplexes kann man ja hier unter "Esoterik kritisch" besprechen. Hab ich gedacht. Aber da hier ständig nur der Gesprächspartner gemolken wird, bis der Thread den Geist aufgibt, war es mir meist zu blöd, hier zu schreiben. Weil hier kommste drauf- die Leute haben hier ein ego in dieser Schublade des Forums, das ist schon monströs.

    Sollten auch Menschen hier sein, die Erfahrungen im Leben machen, die sie nicht anderen überstülpen möchten, weil sie sie für richtig halten, dann könnten wir ggf. auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

    zu Beginn würde ich empfehlen, s/mich über Kritik zu informieren, wie ich das jetzt auch mal tue. Die Informationen auf der Wiki-Seite seien mal unsere Verhandlungsbasis, da mir das Thread-Inhaber gerade so genehm ist.

    Legt ein Wenig Eurer Emotionalität/momentanen Bewegung auf dem Schreibtisch ab, und werdet bewusst lebende Körper in Eurer Lebensgeschichte und nicht in einem esoterischen Geschichts-Bilderbuch, das ihr Euch erlesen habt. Schaut einmal kritisch, bevor ihr hier reinschreibt, will ich damit sagen. Seid mal kritisch Euch selbst gegenüber und gebt mir mal das Gute.

    gütippst,
    Trixi Maus
     
  2. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hayy,

    dies fällt ein:

    zu

    we nig <------------------------ , : )


    p.s.: ups! deine wohnung in den wangen einer katze ,was? hm.

    mfg
    ahkamelie
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Hallo Trixi - ein interessantes Thema - du hast dargelegt wie wir uns darüber unterhalten wollen - nun müsste der Inhalt anstehen - machst du da den Anfang?
    LGInti
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.697
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    ach der stülpner karl...
    ja den kenne ich, der wollte mir auch mal was überstülpen,
    die arme gestalt, er brauchte doch nur zu hörer, weil er sich sonst nicht
    fühlte, ja ich habe ihm auch zugehört, aber dann habe ich mich
    geschüttelt wie ein hund und bin wieder meiner wege gegangen.

    ich dachte mir so, HEH die erscheinungsbilder der welt sind ein buntes theater, dass die sinne verwirrt.
    der vogel und der wind sangen ein gemeinsames lied, so süss so köstlich....
    .. sei du selbst, ob hexe oder heilige. erlaube niemanden, situationen zu
    schaffen, die dich zwingen, dich selbst zu verleugnen.
    singe mit uns mein kind, sprach der wind, das hohe "ich bin".
    erkenne dich als agens, die sachverhalte als reagenz.
    singe das hohe " ich bin", was immer du getan hast, versuche dich nicht zu verstecken, vereine kopf und schoß und deine schöpfung findet frieden.

    1...2....3... was für eine feine melodei
    l.g. donnergrau
     
  5. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Hallo TrixiMaus.

    "Überstülpen" - daran bin ich hängen geblieben.

    Und dann ist mir klargeworden - ob jemand dir was überstülpen will oder nicht, hängt ganz allein von "dir" ab (das dir soll jetzt so allgemein gesprochen gesehen werden) ...

    Es ist eine Sache der inneren Sicherheit, die darüber entscheidet ob man sich nun missioniert fühlt oder nicht. Es gibt sicherlich extreme Ausnahmen wo man gar nicht drumherum kommt sich missioniert zu fühlen aber auch da liegt die Aufgabe mE immer bei mir ...

    Kritik ist so ne Sache. Ich bin ja ein ziemlich kritischer Mensch, kann aber selbst mit Kritik nicht gut umgehen, weil ich eben meine - ich bin ja schon sehr kritisch mir selbst gegenüber - da müssen nicht noch andere - aber gut. Wenn ich Kritik übe, habe ich meistens gleich zwei Formen von Menschen am Bein: Einmal den, den ich kritisiert hab - unter Umständen und zum zweiten die Menschen, die selbst nicht kritisiert werden wollen und somit sofort zur Stelle sind und sich ritterlich zwischen mich und mein "Opfer" stellen - auch da sehe ich aber die Aufgabe wieder klar bei mir ...

    Da muss man einfach durch, denk ich :confused:



    Ich weiß, Thema verfehlt, 6, setzen [​IMG]
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    mhm, stimmt. Weil Du aus der Kritik den Tadel gemacht hast und das Lob vergessen hast.

    guck doch nochmal: nase reiben

    hey, aber donnergrau- Erste Sahne. Kriegst ne Ur-Kunde:

    Ur

    :liebe1:

    P.s.: womit denn anfangen? Wenn Kritik lobende wie tadelnde Betrachtung gleichermassen ist, kann man sich das doch gleich sparen. Es wird sich über kurz oder lang eh in der Mitte einpendeln.

    -------------------------------------------------
    so, bei diesem "Lassen" der Bewertung, beim Vereinheitlichen von Lob und Tadel einer Sache gegenüber, was ist da eigentlich das Thema? Wenn ich das wüsste, könnte ich das auch mal kritisch betrachten.

    Die Esoterik dringt tiefer in das menschliche Bewusstsein, als ein physikalischer Versuch. Letztlich stellt sich aber heraus: beides führt letztlich in die Betrachtung von Energie, die sich bewegt. Sei es die Lebensgschichte, die Wandlung in der Beziehung zu sich selbst und anderen, die Entwicklung des Individuellen Charakters, die Formung von Vorlieben, Abneigungen und Liebe, die Eroberung des Wortes durch die Gelassenheit oder das umfassende Schauen auf Sachverhalte ohne Abneigung und Verurteilungen- alle diese Bereich sind in uns in Fluss und wandeln uns.

    Was ist nun eigentlich das Kritikwürdige? Für mich am ehesten die Verhaftung in einem einzelnen Denksystem.

    Die Logik, sagt wiki ist das, woran die kritik "misst". Sie ist das Messinstrument der Kritik. Und nicht etwa das Ur-Teil. Die Logik betrachtet immer die Gesamtheit, also auch die Bewegung, den Effekt, den ein movement, wie es jede Denkdisziplin entwickelt, verursacht. Was ist gut, was ist schlecht? Worauf fährst Du ab, auf Wesen, auf Lichter, auf Energien, auf Zahlen, auf Worte, auf Fakten, auf Materie, auf Geist, auf Scherz oder Geld?

    oder fährst Du lieber auf einen alchimistischen Movement-Brain-Train:

    Bares. Bares werden, Gold werden.

    Mal anders reden kann doch nicht schaden. Kritik ist diamant, Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, Gold bringt Bares, Bares ist Geld, Geld bewirkt Wunder, Wunder sind wunderbar.

    --------------------------------------
    wo genau beginnt denn nun Kritik? Im G'nick? Im name? Im Nickname? In dem, wozu man bereits das Genick geschwenkt und Ja gesagt hat? Ja. Kritik beginnt da, sagt wiki, wo der das Ur Teilende frei ist von bisherigen Erfahrungen und Überzeugungen. Und Überzeugungen sind all das, was über unsere Zeugung hinausgeht, wenn man sich mal trauen sollte, auf das Wort zu blicken und selber zu entdecken, was es bedeutet: Überzeugung. Zeitlich gesehen, wenn die Zeit ein aufsteigender Strahl ist, ist eine Überzeugung das, was nach der Geburt ist. Alles, was wir wissen und gelernt haben gehört abgelegt, dann erst beginnt Kritik. Sagt wickie wiki wickinger, wenigstens versteht meine Nase so, wenn ich Sterne sehen will.

    :clown: <---da hat mir doch wieder einer einen auf die Nase gegeben.
     
  7. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hayy,

    hallo liebe donnergrau,
    wie ich lese bist du in top form seit deiner reise.
    freu mich immer öfter deiner worte inhalt lesend : )

    volltrefflich



    gruß
    ahkamelie
     
  8. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    ja ja die kontrollierte Schizophrenie.

    bei der pathologischen kommt es ja auch nur auf's Maß der (Selbst)Beherrschung an.
    "pathologisch" ist ein äußerst relativer Begriff.

    unser Hirn.
    von wegen göttliche Erfahrungen...

    Was denkst du dir eigentlich dabei?
    Hier die Leute zu ent-täuschen? :nono:

    nicht von ungefähr hat man in den 60ern die Experimente mit psychotropen Drogen verboten...
    ...daß die Leut' noch checken: Gott entsteht in meinen Neuronen und nicht im Kirchenkelch... :sekt:


    :zauberer1
     
  9. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hayy,

    tr i x i mice, wohin gerutscht denn dir der splitter?

    ups wie sonst , off to pic.


    ;wohin ein kreisel als kugel fragt..


    p.s.: die ? , kon trol l ie r te ? sch izo ...blub. oh spam is scho win.


    mfg
    ahkamelie
     
  10. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.697
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    hallo liebe ahkamelie
    das erfreut meinen sinn doch sehr. danke.:liebe1:
    ja diese reise war gut, ich habe mich in der kunst
    des nicht-tun geübt. das kommt dann dabei raus.
    l.g. donnergrau
     

Diese Seite empfehlen