1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die "Kluft" im Norden...

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Amarok, 23. Juni 2015.

  1. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.933
    Werbung:
    Servus und Hallo zum Thema...

    Ich will mit diesem Thread ein Thema mal aufgreifen, was mich schon länger beschäftigt; ich aber keinen wirklichen Verständlichkeitspunkt finde.
    Und zwar, wie der Threadtitel ausdrückt, eine sog. "Kluft" zum Norden.
    Wenn man betrachtet und schaut (ich orientiere mich einmal an den Himmelsrichtungen), so gibt es in jeder, verschiedene schamanische Strömungen, Wege, Traditionen; bspw. im Westen die Medizinleute der Native American; Oder Inkatraditionen; Peruanische usw.... Im Süden all die unzähligen afrikanischen Stammesbräuche (ich kann garnicht alles aufzählen; von den San; über Tuareg, Ägyptische Priesterschaften... Kotun usw)... im Osten dann die asiatischen Formen (Bön; tibetischer Hochlandschamanismus; die Aghoris und LHP des Tantra; die Slawischen Wege als AbForm keltischer Bräuche usw usf...)
    Aber irgendwie klafft ein massives Defizit (so fällt es mir zumindest auf) im Norden.
    Ausser einigen Traditionen der Sami; Sibirer (was ja fast in den Osten geht) ist da nixmehr.
    Ursprünglich gab es doch die Seidrtradition, welche "eigentlich" der auch hier in unseren Graden praktizierte Weg eines lebendigen Schamanismus darstellt; aber man findet kaum Leute, welche diesen Pfad (wieder)beleben, und eine Kommunikations & Erfahrungsebene bilden.
    Ich spreche hierbei ausdrücklich nicht!! von Asatrus und Artverwandten Neoheiden; die Teils viele Aspekte aus allenmöglichen Kulten in einen Pott werfen.

    Woran kann das liegen? Hat die 33-45er Zeit wirklich einen so immensen BS fabriziert, dass die "alten Wesen" nunmehr kaumnoch bekannt & genannt sind? Der Norden beinahe keine Rolle spielt? (In Verhältnismässigkeit zu den anderen Hemisphären)?
    Der Missbrauch von Runen und anderen "alten" Symbolen solch eine Abscheu in den Köpfen bringt?

    Wie seht Ihr das? Jemand Erfahrungen? Ideen? Möglichkeiten? Anderes?
    Freu mich auf eine rege Diskussion, und hoffe, es endet nicht wieder in Dummgesülze oder Grundsatzdiskussionen. Solcherlei Threads gibts ja nun zu Genüge, und wer immernoch nicht genug hat, fratzenbuch hilft (Ich muss & will das deutlich sagen!!! Das Niveau eines konstruktiven Austauschs hat hier im SchamUfo ganzschön gelitten, in letzter Zeit)

    lg und Horrido
    wandervogel
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.946
    Ort:
    VGZ
    Steht alles drin.

    (Es wäre auch sinnvoll, wenn du andersartige und gegenteilige Ansichten, nicht mit "Niveaulosigkeit und Dummsülz" gleichsetzen würdest)
     
  3. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.511
    Ort:
    In der Mitte
    Fakt ist, als Runenträgerin stand ich fast 35 Jahre ganz allein auf weiter Flur. In dieser Zeit habe ich gelernt, einfach die Klappe zu halten. Entweder wird man als Scharlatan angesehen oder als Neodruide bezeichnet. Fakt ist auch, für beides war ich zu stolz.
    Erst mit 34 Jahren lernte ich einen Gleichgesinnte kennen. EINEN. Nun, es folgten seither ein paar mehr, wo auch ein reger Austausch möglich ist. Hier im Forum pflege ich den nicht, da ganz offenbar das Verständnis fehlt. Ich bin kein Nazi, kein Schamane, kein Neodruide oder sonstiges. Deshalb lese ich hier bisher auch immer nur mit- Ausnahmen bestätigen die Regel, aber du hast gefragt :D
     
    Lincoln und Amarok gefällt das.
  4. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.933
    Das hat nix mit anderen Ansichten zu tun, die ich durchaus gern lese um auch eine erweiterte Sicht zu bekommen; sondern, wie geschrieben, sinnfreies Gesabbel, was mit dem Thema nix zu tun hat.
    Wenn ich in einem Kuchenthread plötzlich mit Motoren schmieren anfange, ist das zB Dummsülz. Darum gehts.
     
    Hellequin gefällt das.
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.847
    Das dürfte eine sehr große Rolle spielen. Man wird heutzutage doch schon angefeindet, wenn man ganz gewöhnliche, nordische Vornamen benutzt oder seinen Hunden nordische Namen gibt (was ich tue, weil ich mich dem Norden verbunden fühle; Mein Vorname Wolf ist ja auch nicht gerade romanisch...). Bei Runen klinken die Leute tatsächlich aus. Die assoziieren damit nicht mehr das Fuþark und seine Bedeutung, sondern wirklich nur noch die Nazizeit. Ich denke, wer versucht, die alten Traditionen wiederaufleben zu lassen, begibt sich auf verdammt dünnes Eis, ggf. in's Abseits und hat wahrscheinlich irgend wann die Behörden am Hals, weil irgend ein Denunziant, der von nichts Ahnung hat, zur Polizei gerannt ist...

    Was die beschriebene Lücke im Norden angeht, die in der Tat auffällig ist, so denke ich, daß sich die aus genanntem Grund nie wieder völlig schließen läßt. Ich mache mir da wenig Hoffnungen, denn alles Nordische ist hierzulande suspekt, verdächtig und verpönt. Traurig...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Anevay, Loop und Amarok gefällt das.
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.677
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Für mich zum Verständnis .... also in alle Himmelsrichtungen gehst du auf andere Kontinente, läßt aber die Sami, die wesentlich näher sind, als die anderen von dir aufgezählten Richtungen, nicht wirklich gelten, und sprichst von einer Kluft.
    Warum das?
    Sag doch gleich, dass es dir scheinbar um sogenanntes "germanisches" Zeugs geht, und umschreibs nicht so, als wärs eklig.

    Grade raus mit der Sprache, und dann werden sich schon welche finden.
     
    Eselsohr gefällt das.
  7. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.946
    Ort:
    VGZ
    Und genau das stimmt nicht. Denn dann musst du die "Sprache der Gleichnisse verbieten", die Jesus sehr wohl pflegte, weil auch er nicht alles offen sagen durfte. Und kurz nach der Inquisition (Hexenverbrennung & Co) kam die Gleichnissprache wieder auf um nicht "nur" die Klappe halten zu müssen - Ebenso wieder kurz nach den Nazis, wo es wieder hieß: Klappe halten. Auch als das falsche Christentum sich zu formieren begann, weil über 2 Jahrhunderte die Klappe gehalten werden musste.

    Wenn du eine der wichtigsten "Quintessenz" nicht zulassen willst, dann darfst du solche Themen nicht eröffnen, wo sie dazu gehören. Grade im jetzigen Thema ist "Klappe halten" wieder Kern des Themas oder eben Gleichnissprache, die du ja verdammt haben willst......

    (Unsere Gegenwart ist noch nicht soweit, um wieder frei reden zu dürfen ohne konsequentiert zu werden)
     
    ralrene und Anevay gefällt das.
  8. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.511
    Ort:
    In der Mitte
    Für mich ist Sibirien ziemlich weit weg, auch kulturell. Wie kommst du darauf, sie sollten einem am Nächsten sein? Ist das wieder so ein Anti-Nazi-Kram?
     
  9. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.933
    Büdde? Ich schrieb doch ausdrücklich!!!!! dass die Samen im Norden soweit noch die Einzigsten sind *schulterzuck*
    Lies doch bitte richtig.

    Und Nein, es geht nicht um "konkret" "germanisches" (Grad Du solltest doch eig. selber wissen, dass es DIE Germanen garnicht gab sondern es zig verschiedene Stämme gab).
    Und ja, es gibt eine Kluft zum Norden hin Lucia.
     
    Hellequin und ralrene gefällt das.
  10. Bernstein

    Bernstein Guest

    Werbung:
    interessantes Thema,aber Schamanismus bei den Inuit zählst du nicht mit?
    Oder steckst du die nach Sibirien?
    Ich bin keine Schamanin,aber allgemein finde ich den "Süden" eh spiritueller als den "Norden",ohne das
    Thema verwässern zu wollen.
    Oder irgendwie geht im Norden kommerzielle Ausrichtung besser als weiter südlicher.
    Allerdings nehme ich die Nazizeit immer noch als starke Schwächung der "spirituellen Kultur" wahr,da sie so stark verschmutzt wurde ,schweres Thema,ich bin zu müd heut.
     
    Amarok gefällt das.

Diese Seite empfehlen