1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die kleine Legung allgemein

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von franka1, 24. März 2006.

  1. franka1

    franka1 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Hallo!
    Ich möchte hier gerne meine Gedanken über die kleine Legung ausdrücken, und natürlich auch hören, was ihr dazu sagt.
    Ich weiss, die meisten legen einen Signifikator in die Mitte. Das tue ich auch, aber irgendwie überzeugt mich sowas nicht.
    Nehmen wir an, ich möchte wissen, ob ich eine neue Arbeitsstelle finde und lege den Anker in die Mitte. Dabei habe ich keine Chance mehr, dass der Anker zufällig vorkommt oder eben nicht. Das wäre auch wichtig, oder?
    Wenn der Anker dann nicht dabei ist, hat es auch eine Bedeutung.
    Und noch dazu: die Karte in der Mitte gewinnt so an Bedeutung.
    Ich hoffe, ich habe mich gut erklärt.

    Was denkt ihr darüber, oder welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?
    lg franka
     
  2. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Franka

    Um Deinem Beispiel mit der Arbeit zu bleiben- der Anker bedeutet noch lange nicht eine Arbeitstelle – sondern es soll nur alle Dinge, die mit diesem Thema zu tun haben, entsprechend anzeigen.
    Denn zur Arbeit gehört ein Bewerbungsgespräch (Ruten) – ein Vertrag (Ring) und eben eine Firma (Turm, Haus etc.)
    Der Anker ist nur ein Symbol für die Thematik – mehr nicht. Es geht auch ohne, aber da solltest Du mit den Karten absolut sattelfest sein.
    Warum werden überhaupt 3x3 Karten benutzt und warum kommt die Karte in die Mitte?
    Eine alte Geschichte und geht auf das magische Dreieck zurück, das mit den Zahlen 1-9 definiert ist.
    Die mittlere Karte ist die 5 – der Mensch – da wo also der Anker in Deinem Beispiel liegt. Somit manifestierst Du indirekt als Mensch (5) Dein Thema Arbeit = Anker. Damit ist auch ein eindeutige Verbindung zu Dir geschaffen.
    Goethe hat in seinem „Hexeneinmaleins“ dargestellt was passiert wenn der Mensch entgleist – die wenigsten verstehen was da eigentlich gemeint ist.

    Nach meiner Ansicht arbeiten die Karten immer sehr exakt – auch bei den anderen Legearten, wir Menschen können es nur nicht immer entziffern.
    Schau Dir mal eine Legung an, wenn das betreffende Ereignis gelaufen ist – plötzlich wird Dir einiges klar was die Karten sagen wollten.

    Wenn Dir die Aussagekraft der 9 Karten nicht ausreicht – lege einfach weiter bis Du ein befriedigendes Ergebnis hast.
    Wenn du keine Karte in die Mitte legst – solange weiter machen bis der Anker auftaucht -bezogen auf das Beispiel Arbeit. Es kann dir dabei allerdings passieren, dass die Karten dann ein ganz anderes Thema anschneiden, da es ihnen wichtiger erscheint, als die Frage nach der Arbeit. Sie wollen Dir vielleicht zeigen wo Dein eigentliches Problem liegt?

    Viel Spaß bei der kleinen Legung!

    Lg Dieter


    PS.: SChau Dir Mortis Legung nochmal an - du kannst alles wichtige Themen in kleine Legungen aufspalten und so Deuten. Es sind einzelne Kapitel, welche sich dann zu einem Ganzen zusammen fügen.
     
  3. franka1

    franka1 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Hallo dmfmillion!
    Erstmal danke für deine Antwort! Ich weiss, aber dass Anker allein noch keine Arbeitstelle bedeutet, aber trotzdem würde ich als wichtig betrachten, ob un auch wo die Karte auftaucht.
    Mit der großen Tafel kann ich kaum was anfangen. Ich deute besser tarot als lennies, aber lennies finde ich zehnmal schöner und will nicht akzeptieren, dass ich es nicht kann!

    Ich hoffe aber, dass noch andere Forummitglieder ihre Meinung zum Thema sagen.
    lg franka
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen