1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Kandidatin

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 10. März 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Gegen Gauk tritt Beate Klarsfeld als Kandidatin der Linkspartei bei der Bundespräsidenten wahl an. Dass dies Nominiereung der schwarz-gelben Regierungskoaliton nicht gafallen hat ist verstndlich, da sie als junge Frau den Bundeskanzler Kiesinger (wegen seine NSDAP-Mitglidschaft) gerorfeigt hat.

    Als völlig Überzogen halte ich aber die Kamapagne gegen Frau Klarsfeld wegen die finazielle Unterstützung (es geht um einmalige 2000 DM!) als Nazijägerin. Es dürfte allerseits bekannt sein, dass Sie und Ihr Mann. Serge Klarsfeld, gegen Nazi-Mörder vorgengangen sind und sie haben unter Anderem den Gestapochef von Linon Barbie dem deutschen Justiz zugeführt.
    Nun hat sich der CDU-Generalsekretär Herman Gröhe zur Wort gemeldet und erklärt "Wenn Frau Klarsfeld wirklich auf der Horarliste der SED gastanden hat, dann ist sie als Kanddatin für das höchste Staatsamt völlig untragbar".


    Davon abgesehen, dass Sie völlig chancenlos in die Bundespresidentin Wahl gehet stinkt es, dass gerade jetz "Die Welt" diese alte Gechichte ausgräbt. Es zeigt wiedereinaml, was wir von der Lippenbekenntnossen der CDU/CSU "Vergangenheistbewältigung" zu halten haben, wenn ich dieser Partei noch immer die alte Geschichte mit der Ohrfeige so sauer ausfstösst. Will mir irgend jemnd einreden, dass CDU/CSU wirklich intersse daran hat die Neonazi-Morde an Ausländern wirklich restlos aufzukläeren? Will mir jemand ausserdem einreden, dass diese Partei seine frühere Nähe zu der Naziverbrechen des Krieges aufgearbeitet und überwunden hat?


    Shimon1938
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ich finde es viel schlimmer, dass die Entschädigung für die Hinterbliebenen dieser Morde mit Harziv aufgerechnet werden soll...als diese ehemalige ohrfeige
     
  3. Greenorange

    Greenorange Guest

  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    das was da steht ist alles bekannt, wo ist der film?



    shimon
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ein weiterer Klamauk der Fresseputzis, ääh, Pressefutzis. :kaffee:
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:



    ...DU.................................."ich nix versteh....ich nur mann"...:rolleyes:





    shimon
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    kläre mich bitte auf: was haben die neonazi-morde mit der aktionen von frau klarstfeld zu tun?


    shimon
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Ist extrem übertrieben, dass man nun diese 2000 DM aus der DDR welche auch für eine sinnvolle Sache gebraucht wurden so hochstilisieren muss.

    Allerdings frage ich mich dann auch inwiefern Frau Klarsfeld für den Job geeignet wäre, selbst wenn die Kandidatur komplett unrealistisch ist. Sie lebt ja nichtmal hier. Beim letzten Mal hat die Linke einen Schauspieler aufgestellt, nun eine Aktivistin, aber ist eventuell auch schwer einen wirklichen Kandidaten
    für das Amt zu finden, wenn die Chancen für denjenigen gleich null sind. Jedenfalls wirkt das alles nicht so als hätte sie wirklich Interesse an dem Amt.

    LG PsiSnake
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    shalom snake.



    nach rösslers vorstoß, war es völlig klar, das eine kandidatin oder kandidat der linke keien chance hat. aber diese kandidatur hat eher symbolische bedeutung. einerseits ist es eine unwahrscheinliche "ohrfeige" für cdu/csu sie zu nominieren wegen ihre ganze lebensgeschichte. erinnere dich, dass sie schon in jungen jahren 7sie war 24 zur tatzeit!) einen amtirenden bundeskanzler geohrfeigt hat. das war aber nur der auftakt. sie hat mit ihrem nann, serge klarsfeld, wesentlich dazu beigetragen, dass wenigsten einige nazis die nachweislich völkermord begangen haben, auch wirklich verurteilt wurden. das passierte zu einer zeit, als in brd usus war nazis zu schützen statt sie zu verantwortung zu ziehen.

    eigentlich müßte frau klarsfeld das bundesverdiesntkruez für ihr handeln bekommmen - was bisher 3x von regiereungstellen abgeleht wurde. bei jeden günstigen oder ungünstigen gelegenheit wird von der führung betont, wie viel für die bewältigung der nazivergangenheit getan wurde und wird, aber eine frau klarsfeld wird ihr angegemant keine weise ofiziell zu kenntnis genommen. Dies Nominiereun hat meiner Meinung nur damit zu tun, zu zeigen, wie Zwiespältig noch immer solche Aktivitäten seitens der Herrschenden gehandhabt wird. Die Nominiereun hat so gesehen nichts im geringsten mit der Wahl des Bundespröä#sidenten zu tun sondern es ist eine gewollte Ohrfeige und Provokation gegn die regierung. das hat CDU/CSU sehr wohl begriffen und entsprechen sauer reagiert. Gott sei dank, dass auch Frau Klarsfeld da mitgemacht hat und somit ist diese atake gut gelungen ist.


    So muss diese nominiereung gesehen werden, nicht anders.




    Shimon
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat:So muss diese nominiereung gesehen werden, nicht anders.



    Hallo Shimon

    Ja, liegst wohl richtig mit deiner Deutung. Man wollte damit eben dieses Thema stärker an die Öffentlichkeit bringen.

    Trotzdem irgendwie seltsam wenn man jemanden aufstellt, die wahrscheinlich gar nicht angetreten wäre, wenn sie tatsächlich eine Chance gehabt hätte.

    LG PsiSnake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen