1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Jacke meines Sohnes

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sternenstaub0802, 24. Oktober 2010.

  1. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben ...

    ich hatte letzte Nacht, bzw. heute Morgen...den schlimmsten Traum meines Lebens! Ich habe wirklich schon sehr viele Sachen geträumt, wo ich geschrieben habe, durchgeschwitzt aufgewacht bin usw., aber das war wirklich heftig.

    Ich habe geträum, das ich in einer unterwohnung wohne (in wirklichkeit wohne ich oben), es war so ein sau Wetter wie die Tage nun auch...es hatte geregnet, alles war naß, kalt und grau draußen.
    Ich beobachtete, das am diesen Tag, sehr viel negative Dinge passierten, sei es in der Nachbarschaft, bei Freunden, im Radio (Nachrichten) usw. - es passierten Unfälle, Menschen starben....die schlimmsten Dinge, alles am diesen Tag. Irgendwie hatte ich den Gedanken im Traum, es wäre 2012 gewesenm oder es hätte mit 2012 etwas zu tun
    Als ich dann einen Brief an meinen Lehrer und Lehrerin schrieb ( die habe ich wirklich im spirituellen Bereich), wollte ich denen davon Berichten, das mir das verstärkt an dem Tag aufgefallen sei. Während ich diesen Brief schrieb, hörte ich, das draussen, gegenüber meiner STraße ein Unfall geschah. Ich rannte raus und wollte sehen was passiert ist.
    Es war ein Autounfall...ich kannte die Leute nicht...
    Ein Mann sah mich in der Tür stehen und rannte auf mich zu...ich hatte kein gutes Gefühl gehabt und wollte die Tür zu machen und abschießen, aber es gelang mir nicht, er drückte die Tür auf, lehnte diese an und stellte sich in meiner Wohnung vor mir. Er trug soetwas wie die Rettungsassistenten (Uniform)...ich hatte aber Angst vor ihn...er hat mir irgendetwas erzählt, oder wollte mir etwas erzählen aber ich dachte nur daran wegzulaufen. Durch die Scheibe sah ich dann ein Polizeiauto an meiner Wohnung langsam vorbei fahren. Ich schubste den Mann bei Seite und rannte raus und schrie ganz laut und panisch um Hilfe. Der Wagen hielt auf meinen Parkplatz, einer von ihnen stieg aus und nahm den Mann am Arm und klärte mich darüber auf, das er vielen Angst einjage, sachen erzählen würde, aber er ist sonst harmlos sei und führte ihn ab. Im gleichen Moment stieg der andere aus....sah mich hilflos an und hatte die orange Jacke von meinem Sohn in der Hand (die hat er wirklich). Er wollte mir was sagen...doch ich verstand ihn nicht...nur das irgendetwas mit meinem Sohn sei... - die Jacke war naß, dreckig - ich riss sie ihn aus der Hand und brach zusammen, mit den Knien in der Pfütze, ich schrie und weinte....ich wusste ich würde meinen Sohn nie wieder lebend in meinen Armen halten könnte. Es tat so weh, unbeschreiblich, es war so real
    Ich wurde wach, weil mein Sohn mich weckte (er hat letzte Nacht bei mir im Bett geschlafen) er sagte ,,Mama, weinst Du?" ,,was hast Du?" .... ich habe im schlaf wohl auch geschrien und geweint....als ich wach wurde, weinte ich immer noch, nicht leise, ich konnte mich nicht beruhigen, das Gefühl war immer noch da...und es verfolgt mich immer noch. Wenn ich an diesen Traum denke , wie auch jetzt, oder meiner Freundin das heute erzählt habe, muss ich immer wieder weinen. Es war so schrecklich!
    Was kann das bedeuten?
    Ist es eine Warnung? Ich müsse mehr auf ihn acht geben?
    Er wird nun im Jan. erst drei Jahre jung ... und diese Jacke hat er auch immer in der Tagesstätte an...wenn ich arbeiten bin - ist er dort.

    Ich hoffe jemand kann mir sagen was das zu bedeuten hat....es macht mich wirklich fertig.

    glg
     
  2. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    Ohhh je, ich sehe gerade - total viele Rechtschreibfehler drin...zb nicht geschrieben - sondern geschrien usw.
     
  3. Lemontree

    Lemontree Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    Hallo Sternenstaub,

    ich bin selbst Mutter und ich kann Deine Angst, die Du nun hast sehr stark nachempfinden und mitfühlen. Bitte mache Dich aber nicht zu sehr verrückt, denn dieser Traum muss nichts damit zu tun haben, dass Deinem Sohn etwas geschieht. Manchmal zeigen diese Träume nur eine sehr große Verlustangst auf, die noch nicht einmal etwas mit Deinem Sohn zu tun hat, sondern aus Deiner Vergangenheit stammt. Du solltest vielleicht einmal darüber nachdenken, wo in Deinem Leben bewusst oder vielleicht sogar unbewusst ein großer Verlust stattgefunden hat, der Dich heute noch "verfolgt" und prägt. Warum träumst Du gerade jetzt diesen Traum? Hat sich vielleicht gerade etwas in Deinem Leben ereignet was Dir Angst gemacht hat, bewusst oder eben unbewusst erlebt? Ich würde mir die Zeit vor dem Traum noch einmal ganz genau ansehen. Vielleicht findest Du auch dort die Lösung.

    Herzliche Grüße
    Lemontree
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du hast so viel zu tun,bist sehr beschäftigt und übersiehst dabei,das du etwas vergisst,DICH...Sorgen und Ängste plagen dich,auch Verlust Ängste.
    Dein Traum bietet dir eine Art von Hilfe an,er zeigt dir,das du mehr Aufmerksamkeit auf dich richten solltest.Die Farbe Orange steht für eine Chance die dir im Realem Leben angeboten wird,nimm diese Chance wahr.
     
  5. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    Vielen lieben Dank für die Antwort Lemontree

    Mh, könntest evtl. damit recht haben. Mein VAter ist am 01.09.10 verstorben. Ich habe nie eine sonderliche , starke oder gute Bindung zu ihn gehabt. Wir haben nie wirklich über wichtige Dinge geredet. Wegen ihn bin ich auch mit 17 von zu Hause abgehauen und bin nicht wieder eingezogen.
    Vielleicht habe ich ja Angst, das das gleiche irgendwann mit mir und meinem Sohn passiert - das ich irgendwann gehe, ohne das wir uns noch die wichtigsten Dinge sagen können.
    Ich weiß aber eins - ich werde und mache es auch - um einiges besser als meine Eltern bei mir. Denn ich weiß wie sich es anfühlt nicht verstanden zu werden usw.
     
  6. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    Werbung:
    Auch an Dich ein riesen Dankeschön für Deine Antwort

    Ja das stimmt, ich habe sehr viel um die Ohren.
    Ich bin seit NOv 09 alleine mit meinen Sohn, arbeite 30 std. die Woche , muss ihn gerecht werden, meinen Freunden, meinen Job, der Haushalt usw.
    Mein Ex hat mich so in die finanzielle sch*** geritten, das ich sogar in die Insolvens musste.
    Ich versuche auch mich um mich zu kümmern, aber immer kommt etwas dazwischen.
    Welche Chance das ist kann ich mir gerade nicht vorstellen - aber es ist ja gut Möglich, das diese bald kommen wird - und werde ich an Deine Zeilen denken
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Manches geschieht völlig unerwartet,so wird es bei dir auch sein..ich drücke dir die Daumen..
     
  8. birgit1

    birgit1 Guest


    als meine Kinder noch klein waren, träumte ich die schlimmsten Träume meines Lebens....

    ich stand an ihrem Grab, während der Sarg hinuntergelassen wurde, ich kam nicht nach Hause zur richtigen Zeit, (da warteten schon die hilflosen Kinder daheim) die Liste wäre fortzusetzen....

    auch später noch träumte ich von Krankheit und Tod meiner Kinder....

    erst dachte ich, das muss was bedeuten, wenn diese Träume nur nicht wahr werden.....:confused:

    heute, nach vielen Jahren denke ich darüber nach, woher solche Träume, (bei denen mir heute noch mulmig wird) stammen und wodurch sie ausgelöst werden...

    es ist manchmal das Phänomen der Sorge, man kann sich manchmal nicht so ausgiebig um seine Kinder kümmern, unterdrücktes Schuldbewusstsein von Vernachlässigung oder meint man, es ist zuwenig Geborgenheit für die Kinder vorhanden..

    die orangefarbene Jacke kann ein Symbol sein, dafür, dass ein Kind von drei Jahren früh genug gesehen wird, oder ein rasches Erkennungszeichen, woran dir liegt, dass dein Kind so beschützt ist, wenn es denn aus deiner Obhut entlassen ist und im Kindergarten oder im Hort....

    in Wahrheit ist es so, dass Kinder viel zu früh von den Eltern getrennt werden und in einer Krippe oder im Hort aufwachsen, vielleicht bei Tagesmüttern,

    nicht dass die Kinder da nicht jede Fürsorge genießen, aber sie sind nicht daheim, es ist nicht die Nestwärme, die sie brauchen würden, die Sicherheit, jederzeit ihre Bedürfnisse erfüllt zu wissen...

    geht aber leider oft nicht anders, das liebe Geld lässt da manchmal keinen Spielraum zu...

    ich habe damals versucht, meine Kinder zu Hause zu erziehen, auf viel verzichtet, soweit es mir möglich war, vormittag zu arbeiten, der Arbeitsmarkt wäre ja vielfältig, aber nicht für Mütter, die es sich gerne einteilen würden, wann sie arbeiten...

    gib deinem Kleinen so viel Nestwärme wie möglich, wenn er nicht bei dir ist, bitte seinen Schutzengel auf ihn aufzupassen, das beruhigt und hilft oft wirklich......

    ich wünsche alles Liebe und in Zukunft positive Träume, die dich aufbauen und erheitern....:umarmen:

    lg Birgit
     
  9. Sternenstaub0802

    Sternenstaub0802 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.946
    Ort:
    in Niedersachsen genau an der Nordsee :-)
    Vielen lieben dank für Deine Antwort birgit :)

    glg STäubchen
     
  10. birgit1

    birgit1 Guest

    Werbung:
    hallo liebe STäubchen,

    habe jetzt erst deinen Beitrag gelesen, ich finde es toll, wie du das alles schaffst, wünsche dir eine ganz liebevolle Zukunft mit deinem Kleinen...

    lg Birgit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen