1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Hochzeit ausgerechnet mit Behinderten...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 17. Mai 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo - mal wieder :)

    nach einer einzigen Nacht traumloser Ruhe kam nun wieder ein Traum der schon wieder mit dem Thema Behinderung und wieder mit Thema Hochzeit zu tun hat.
    Bitte deutet mir den Traum, ich habe ihn noch nicht verstanden. Bin auch für kleine Ideen dankbar.
    :danke:


    Ich bin umgezogen, in eine neue große Altbauwohnung mit vielen Zimmern.
    Ich habe bereits eine Untermieterin, die bei mir schläft, eine junge Frau.
    Meine Nachbarn kenne ich noch gar nicht, bin ja neu dort.

    Ich wohne neuerdings im Hinterhaus. Auf dem Hof traf ich einen netten hübschen Mann (den ich leider nicht kenne im Realleben :( ). :)

    Auf dem Haushof war er gerade am reparieren seines Autos. Ich sprach ihn nett irgendwas an. Ich gefiel ihm, das merkte man, und er mir auch.

    (Ich wußte hier noch nicht, dass es mein direkter Nachbar von Gegenüber war, dass stellte sich erst später im Traum raus!!! !)
    Ich wußte nur, er wohnt auch hier im Hause. Er wußte wahrsch. nicht, dass ich hier wohne.

    Er war fertig mit dem Auto. Und er schlug mir vor, mich zu fahren zu meiner alten Wohnung, weil ich etwas dabei schleppte. Ich freute mich sehr.
    (ich wollte insgeheim aber auch, dass er mich zurückfährt zur neuen Wohnung, DAS sagte ich ihm aber gar nicht, ich hatte es aber schon in Gedanken so vor)

    So, wir waren jetzt mitten in der Fahrt. Er erzählte mir, er helfe immer einer Freundin, die etwas geistig behindert irgendwie ist, sie braucht oftmals Hilfe von ihm.

    Da plötzlich kamen wir an einem Geschäft vorbeigefahren und da stand diese Frau. Er zeigte mir, dass ist die Frau, der er immer hilft. Ich schaute sie mir an.

    Da kamen plötzlich aus der Geschäftstür 1 - 2 -, insgesamt 3 junge Mädels heraus, ich meinte zu ihm: "Schau mal diese Mädchen, die sehen äußerlich ganz genauso aus wie diese Frau, ihre Mutter - es müssen wohl ihre Töchter sein! Die sind ihr ja aus dem Gesicht geschnitten" Ja, meinte er, das sind ihre Töchter.

    Ich sagte ihm dann meine Meinung: "Ich finde, diese geistige Behinderung ist nicht gut!!!" Somit mag ich diese Leute irgendwie nicht, sie sind behindert und nicht normal und das finde ich nicht gut! (so oder so ganz ähnlich).

    Er stimmte mir voll zu und sagte mir, das ER DAS AUCH NICHT GUT UND NORMAL FINDET und sowas auch absolut nicht mag!!!

    hm...

    Aha, gut - wir waren hier also einer Meinung diesbezüglich.

    Später sind wir am Ziel meinem alten Wohnhaus angekommen. Ich stieg aus.
    Mh... mir fiel ein, dass ich ja noch zurückgefahren werden wollte... aber naja... nicht zu ändern.

    Später fuhr ich zurück mit meinen Sachen, die ich abholte, zu meiner neuen Wohnung.
    Da war meine Untermieterin. Sie war ständig und lange im Bett. Jetzt stand sie auf und sagte mir: "Du unser Nachbar feiert ein großes Fest, eine Hochzeitsfeier in seiner Wohnung und wir wurden beide eingeladen! die findet JETZT statt in der Nachbarwohnung"

    Ich sagte oh ja. Eine gute Idee, wir sollten da auf jedenfall hin.

    Das kam alles so plötzlich! Und ich habe kein Hochzeitsgeschenk!!
    Ich suchte überall in meiner neuen Altbauwohnung, was ich ihnen zur Hochzeit schenken könnte. Manches brauchbares war vom Vormieter dort gelassen worden. (zum Einkaufen, war es ja zu spät)

    Endlich fiel mir eine Lampe an der Decke auf!
    Diese Lampe ist soo schön. Ähnlich Antik, so verschnörkelt, weißlackierte und bunte Blumen und Blüten und Blätter aus glanzlackiertem Metall. Und die Blüten machen sich wie Schwanenhälse auf. Eine schöne Lampe.

    (Diese Lampe habe ich real wirklich. Sie ist von meiner verstorbenen Mutter noch. Ich muß demnächst mal schauen, ob ich sie wirklich noch habe, durch die Umzüge, wenn dann ist sie im Keller. - Warum war ausgerechnet DIESE Lampe im Traum? - DIE habe ich ja schon ewig lange nicht mehr gesehen. Wenn ich demnächst die Lampe finde, werde ich mich wohl an den Traum erinnern)

    Also wir beide einigten uns auf diese Lampe als schönes Hochzeitsgeschenk.
    Beim Abnehmen der Lampe fiel mir auf, dass eine FASSUNG KAPUTT ist. Hm... wir kamen auf die Idee, dann die Fassung auszuwechseln und eine passende Fassung aus einer anderen Lampe zu nehmen. Das klappte wohl.

    Aber es war nicht nur die Fassung kaputt an der Lampe, sondern auch noch sie war total verstaubt! Und die Gläser waren auch EXTREM verstaubt!!
    Naja, dass mußten wir bereinigen und taten dass dann auch irgendwie.

    (komisch, dass jetzt staubige Lampengläser plötzlich auftauchten, denn diese Lampe hat gar keine Gläser, gar keine Glasteile, vorher im Traum auch nicht!)

    So, dann sagte ich:
    "Und - wie können wir das schöne Geschenk denn überhaupt übergeben???" DAS war wohl irgendwie ein Problem im Traum. (normalerweise ja nicht - einfach persönlich übergeben würde ich es).
    Dann sagte jemand (wahrsch. die Untermieterin):
    "Kein Problem! Schau mal nach oben in deinem Zimmer oben! Unter der Decke ist eine SCHUBLADE!! Eine Schublade, die direkt in die Nachbarswohnung führt, dort kann man Geschenke DURCHREICHEN und abladen."

    hööö...??:confused:

    Ich schaute nach oben. Hu - tatsächlich befindet sich dort oben eine Schublade komischerweise.

    Ich sagte: das glaube ich nicht!!
    DAS KANN nicht sein, das gibt es nicht!
    Wie kann das sein, dass oben überhaupt eine Schublade ist! Und zudem noch außerdem diese Schublade in die Nachbarswohnung führt???


    Sie oder er sagte: "komm mit, schau es dir selber an!"
    Ok, wir gingen rüber in die Nachbarswohnung, wo viele Menschen waren. Wir gingen direkt in das Zimmer von den Nachbarn, wo angeblich oben die Verbindung mit der Schublade ist.

    Als wir reinkamen ins Zimmer war schon eine große Hochzeitsgesellschaft da, viele Frauen mittleren Alters saßen da auf den Couchen in diesem Zimmer. Ich entschuldigte mich und wollte schauen wie die Verbindung oben / wie dieser Durchgang aussieht.

    Ich schaute mir das an, ging mit der Leiter o.ä. nach oben, und befand mich plötzlich in einem Lagerraum, so eine Art Abstellkammer dort. (da standen viele Kartons und Kisten abgestellt)
    Ja, die Schublade und Durchgang war da tatsächlich genauso wie beschrieben - aber der Ort eine Abstellkammer ist ja nicht das richtige, da wird es ja nur abgestellt und gelagert und nicht persönlich übergeben. Ich fand also diese Idee dann nicht gut mit der Schublade, die zum Lager führt, nachdem ich es alles besichtigt hatte. Blöd nur, dass ich mitten in der Feier reinplatzen mußte aus diesem o.g. Grund.

    Ich wollte wieder raus und ratet mal, wen ich da im Flur traf?
    Den Mann, den ich im Hof traf und der mich mit dem Auto fuhr. !

    Er stellte sich vor: Er sei mein Nachbar und stellte mir seine Braut vor,
    das war die geistig behinderte Frau !!! - ich war erstaunt!

    Ich sagte: AHA SEHR INTERESSANT!!!
    DU heiratest also diese Frau! Du heiratest also DIESE Frau von der du vorhin noch zu mir gesagt hast, du findest solche Art Frau (und Töchter) überhaupt nicht gut! Du magst eigentlich diese Frau nicht - aber heiratest sie !!!
    (es betraf mich innerlich irgenwie, weil ich ihn ja gut fand und er mich ja auch!)

    ENDE
    der Story

    Danke fürs Lesen :D
    lg Wally
     
  2. stubbs

    stubbs Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Planet Erde, irgendwo da
    Hi Berlinerin!
    Zu deinem Traum sind mir folgende Assoziationen eigefallen, vllt kannst du ja etwas davon gebrauchen um deinen Traum besser zu verstehen?.


    Der Umzug in die Altbauwohnung symbolisiert vllt. eine Art innere Unruhe, die dich momentan erfasst hat?, du fragst dich, was liegt vor mir und was bin ich zurück zu lassen bereit? Oder der Traum zeigt auf, das du dich momentan in deinem jetzigen Wirkungskreis nicht so wohl fühlst und nach Veräderungen suchst??? Die Untermieterin, die bei dir schläft, steht dabei vllt für emotionale Aspekte, welche du momentan lieber "ruhen" lassen willst, anstatt sich mit ihnen zu beschäftigen???
    Wobei das Hinterhaus evtl. symbolisieren will, dasss Du dich vor bestimmten Verantwortlichkeiten in deinem Leben lieber drücken möchtest? oder aber du meinst, dein Leben verläuft zur Zeit mehr auf einem Nebengleis???
    Der nette junge Mann, steht vllt dafür, das Du auf der Suche bist, nach einem männlichen Gegenstück in deinem Leben???, als Nachbar steht er für Gemeinsamkeit, oder deinem Wunsch nach Gemeinsamkeiten mit anderen???
    Die Autofahrt zu deiner alten Wohnung, könnte symbolisieren, dass du noch an eineigen Dingen, Altlasten in deinem Leben zu targen hast, du schleppst etwas mit dir rum, aber du hast den Wunsch, jemanden neben dir zu haben, der dir dabei hilft, diese Lasten los zu werden????
    Diese behinderte Frau, von der er dir erzählt, könnte bedeuten, das du selbst Persönlichkeitsanteile in dir trägst, die du verabscheust, und die dich "behindern", vor allem denke ich, die dich in der Form behindern, das du geistig nicht weiter kommst, - wieder wird der Wunsch erkennbar, das du jemanden an deiner Seite haben möchtest, der dich dabei unterstützt auch die Dinge, die du nicht magst, die du an dir ablehnst, zu integrieren, - symbolisch durch die drei Mädchen angesdeutet, ( drei als Zahl der Integration, Körper, Seele, Geist, Vater, Mutter, Kind, ect..)-
    Aber der Inhalt eures Gespräches zeigt auch, dass Du es nicht glauben kannst, das jemand dich auch so wie du bist, mit allen Ecken und Kanten, ( Behinderungen") mögen kann, und deshalb versuchst du alles zu negieren und meinst das dein gegenüber es nur genau so wahrnimmt, wie du selbst auch.
    Dein Traumwunsch war ja auch der, wieder mit zurück genommen zu werden, hier zeigt dir dein Traum, das Du deine Wünsche offen ausprechen musst, den der andere kann nicht wissen, was du möchtest- deshalb musst du ja auch allein wieder zurück zur neuen Wohnung kommen.
    Plötzlich meldet sich dein Gefühl zurück, indem es dich darauf aufmerksam macht, das eine große Hochzeitsfeier stattfinden wird. Hmmm, vllt symbolisiert der TRaum auch hier eine tiefe Sehnsucht von dir wieder, du möchtest dich von ganzem Herzen mit jemanden verbinden können, du siehst in dir die Notwendigkeit des Integrationsprozesses........,
    die Lampe, ( dein Hochzeitsgeschenk!), könnte dafür stehen, das dir endlich ein Licht aufgegangen ist, im wahrsten Sinne des Wortes, die Lampe steht für Führung und Weisheit, alte Glaubensvorstellungen sollen auf den aktuellen Stand gebracht werden, die Lampe ist auch Symbol für Bewusstseinslicht!- die Säuberungsaktion macht deutlich das es sehr wichitg ist, das du dich von alten Vorstellungen befrien musst / sollst. Die kaputte Fassung zeigt, das du vllt vor langer Zeit einmal, durch eine emotionale Verletzung, deine innere Fassung verloren hast, aber du stellst fest, das du heute normal damit umgehen ka´nnst ?, - Hmm, die Übergabe mit der Schublade an der Decke, du überlegst, wie du am besten das, was Du für dich erkannt hast an andere weiter geben kannst, die Schublade weist aber darauf hin, das du vom Gefühl her, das alles sicher "aufbewahren möchtest", die Schublade ist Sinnbild für altes vergessen um Neues anfangen zu können......, auch hier wird wieder indirekt dein Wunsch, deine Sehnsucht nach Verbindung verdeutlicht.
    Die Leiter, zeigt das du dich von einer Situation in die nächste bewegst, aber das das, was du als dein geschenk betrachtest, nicht im Geheimen weiter gegeben werden soll, du hast Sorge das es neben vielen anderen nicht wichitgen Dingen auf der Strecke bleben könnte, und das willst du eigentlich nicht...........,du möchtest wenn dann richitg geben, es soll von den anderen auch wahr genommen werden können und nicht eines von vielen sein...- Im Flur triffst du dann wieder auf diesen Mann- der Flur zeigt im Traum, wie man anderen begegnet, oder aber auch wie sehr du andere in deinen persönlichen Raum eindringen lässt?- du stösst dabei wieder auf eine Situation in deinem Leben wo jemand der dir nahe ist sich ganz anders verhält als du selbst angenommen hast, als du selbst es für möglcih gehalten hast- weil Handeln und das was gesagt wurde, keine Einheit bilden sondern gegensätzlich sind.


    So Wally, das alles ist mir zu deinem Traum eingefallen, ich hoffe sehr, dich nicht noch mehr verwirrt zu haben, und das du einiges hiervon als Anregung gebrauchen kannst.
    Liebe Grüße von Stubbs;)



    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen