1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die hehrste Frage in der Esoterik?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von heugelischeEnte, 21. März 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.061
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Was ist die hehrste Frage der Esoterik?

    Wie kommen wir in die Tempel der Weisheit im Astral?

    Mit Sicherheit darf diese Frage gestellt werden!

    Das Astral ist unsterblich...leider leidet der Mensch unter Unwissenheit, unbewusst, bezüglich der Verkümmerung seiner Astralsinne.

    Wenn wir schon einmal dabei sind, was sind die Astralsinne?

    Die Hyppphyse, die Gehirnanhangsdrüse, die sieben Chakras, die sieben Plexi, die siebene Kirchen, die sieben Gemeinden, die zwei Zeugen & die Shushuma Nadi, die Säule Jehovas und Ida und Pingala, fast alle Drüsen und Kammern im Menschlichen Organismus, ausgenommen die Extremitäten.

    Die Bibeln und Bücher, philosophische Anweisungen und psychologische Wissenschaften sind nur Frakturen oder Manifestationen des direkten Wissens dass man in den Tempeln der Weisheit im Astralen kennen lernen kann.

    Alle Welten bewegen sich, ziehen sich an und stoßen sich ab, deswegen ist dass praktischen wissen, logischerweise, immer in den Tempeln der Weisheit im Astral zu Hause.

    Drei Dinge sind unsterblich, dass Astral, dass Mental, Bewusstsein.

    Dies kann immer wieder geheilt werden.

    Das Motto dazu ist Thelema (Wille)

    Wir wollen nach Eden, wir wollen ins Astral, aber es scheint einiges an Blockaden uns zu hindern :wut2:
     
  2. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    jetzt schimmert es mir ^^
    hallo heugelischeEnte,

    also
    mir fallen da so verschieden Punkte ins Auge, wo hast Du das denn da mit dem Willen her? Doch nicht etwa von Seth oder?
    Thelema....Orden?
    Seth? gibt es da vielleicht einen kleinen zusammenhang der NICHT ganz stimmig ist?

    was könnte das wohl sein
    jup, Du hast es gleich ganz zum ende selber hingesetzt, solange DU den willen behalten willst, läufst Du gegen eine mauer, und zwar mit Volldampf

    so, kommst Du in Eden an> gibt den willen dahin wo er hingehört
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.061
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    okay, danke dass du mit mir redest.

    Es ist doch klar dass nur die göttliche Mutter uns erheben kann.

    Oder möchtest du darüber mit mir streiten.

    Wenn wir von der göttlichen Mutter erhoben worden sind, sind wir, aber eben transzendent.

    Die göttliche Mutter ist nicht die Schlange der Versuchung.

    Sie hat die Kräfte die uns nach Eden bringen, in die Astralwelt, in das höhere Mental.

    Wille ist etwas anderes, freilich hat die kosmische Mutter auch Kräfte die den Willen betreffen, aber wir sind nicht nicht soweit.

    Wir müssen über das Gefühl, dass sieben verfeinerungen hat in das Mental, dass aber auch sieben verfeinerungen hat. sieben mal sieben ist eben feiner Sand, aber nicht nur dass, haben wir die 49 Bewusstseinsebenen vom Ego befreit, gäbe es noch die Welt des Willens, darüber berichtet die Pistis Sophia, das fünfte Evangelium.

    Wir haben jetzt eher Lust oder Wut oder irgendetwas, aber keinen Willen, aber wir können esoterische Anstrengungen machen, denn die Anstrengung ist der Weg zur Besserung, nur was wenn die Anstrengungen sich nicht manifestieren? Wir brauchen Lehrer. Alleine ist man wie eine Schalnge die sich selbst in den Schwanz beißt.

    Ohne Anstrengung ist aber gar nichts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2014
  4. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Du....Dank mir niemals, nie, einzig dem Vater gehört der Dank, ich mach nur meine Pflicht
    zweitens habe ich keine >Lust mehr, sondern Kraft, ist einfach mal Fakt^^
    ich habe allem entsagt und es geht nicht mehr um Lust, sondern um Pflicht

    die göttliche Mutter ist rein gar nichts ohne den Vater, und der vater, ja ebenfalls nichts ohne die Mutter, aber die Kraft HAT sie nur in symbiose mit dem Vater, deswegen nicht immer hier die göttliche mutter hochhalten ohne ihre aspekte alle wirklich zu kennen und zu differenzieren

    der Orden da hat das auch nicht gemacht und hat einfach die "göttliche Mutter" auf den altar stehen

    nun, allerdings nennt sich das Götzendienst ....in der Art und unter dem Aspekt, ohne Vater zu erwähnen, oder auch ums goldene kalb springen

    und wenn Du den zusammenhang von Schlange und Mutter nicht genau kennst, sprich nicht soviel von ihr

    ja klar, DURCH sie hindurch geschehen die Dinge, aber NUR mit DEM VATER zusammen, deswegen....Vater und Mutter, ergeben Jesus zusammen, und nicht nur Mutter allein, die Mutter ist ohne den vater gar nichts
     
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    das ist wirklich original Thelema.Orden was Du vorträgst, die verdrehte lehre
    auch Blavatzkis Theo ist deutlich zu erkennen.

    wir müssen begreifen, das dies alles eine zusammenhängende arbeit ist, sie hatte etwas erarbeitet, ja...etwas wichtiges, aber das heißt nicht, alles einfach zu übernehmen

    sie hatte spuren gelegt, sowas nennt sich Spuren legen, auch der Thelema Orden hat das gemacht, um zu erkennen, was NICHT gut ist

    anstrengung, hat in dem Sinn nichts mit willen zu tun

    hört sich wiedersprüchlich an, ist es aber in dem sinn nicht.
    das problem des Wollen entsteht, und ich sprech da aus eigener erfahrung, ich habe das mein ganzes leben immer wieder durchgekaut, und gekaut und gekaut und nun habe ich die essenz dessen filtern können.

    Seth selber predigte den Willen, und davon ihn einzusetzen,
    ABER das chaos kann keine ordnung schaffen geht nicht, da kann es wollen soviel es will, es ensteht logisch nur chaos gar nichts anderes, kreation ist ein zusamenspiel aus 2

    nicht nur aus 1, gibt das feuer ab, gib den willen ab, an den teil in dir, der für den willen zuständig ist, >das höhere Selbst, werde zum Stuhl, für das selbst, geh in symbiose, so wirst DU zum Zauberstab, gleich der Mutter

    durch Dich hindurch in zusammenarbeit mit deinem höheren selbst, welches für den willen zuständig ist, geschieht ordnung

    eden ist in Dir, schau nach innen, meditiere, beobachte alles ganz genau, das ist die anstrenung, konstante überwindung und zurückweisung des es
    aufmerksamkeit üben, einfach ganz ruhig ohne verspannten willen, alles beobachten, fang an, aus dem Kopf ins herz zu gehen

    je ruhiger Du wirst, je entspannter du wirst, desto mehr, kann das gehirn auf hochleistung gehen, die verschaltung des neuralen netzwerkes kann dann erst wirklich geschehen, denn der normale gedanke ist zu langsam, wir brauchen das supramental, aber das entwickelt sich mit entspannung, aufmerksamkeit, hören, empfänglich sein, so kann sich das gehirn ins netztwerk "einklinken"

    lass das werden los, um wirklich sein zu können.
    werden ist vergangenheit
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2014
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.061
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    nun, ich bin die Heugelische Ente, dass ist wohl klar.

    Sprechen wir aber von Seth, bleibt zu wiederholen dass Seth der zweite Sohn von Orisis-Isis ist, wieder so eine Vaterangelegenheit, die einiges nach sich zog....

    1. Sohn Ra
    2. Sohn Seth
    3. Sohn Horus

    Allerdings gibt es viele Quellen die meinen Horus wäre der Vater von Orisis gewesen.

    Was ist der Vater? transmutierte Energie....

    Der Vater (1.Logos) sendet seinen Sohn den dritten Logos aus, und den (jeweiligen?) zweiten Logos zu befruchten, und bittet IHM zu berichten, was sich da so entfaltet.

    nur zu blöd, wenn man gleich drei Söhne losschickt.

    Wir haben vielleicht von Kain und Abel gehört, aber dies ist ganz eine andere Tradition.

    Die rothen Dämonen des Seth, symbolisieren den unreinen Seth, seine Egos, seine Legion, sein religiare, der Vater bietet meistens den Okkultismus, hätte er den Weg nicht sebst bestritten, wäre er kein Vater, nicht?

    Es gibt viele Traditionen rund um den Sohn, da wären Hanuman und Ajuna in Indien.

    Vielleicht war Hiob auch so ein Sohn? oder Jonas? der einfach die Disziplin selber wissen wollte.....

    Sohn, Sonne, Sondieren alles birgt eben so und jetzt Geheimnisse.
     
  7. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    hi :)

    Gut wir bringen das ganze mal in den richtigen Kontext

    nicht Horus ist der Vater sondern Osiris
    Osiris ist der vater von Horus

    was meint der vater selber hat verschiedene Beschreibungen, Horus hat verschiedene Beschreibungen und ebenso die Mutter Gottes, "Mutter" sie ist nicht Gott selber. Gott ist Gott der vater und da gibt es nur einen, einen einzigen

    Und die beiden Söhne beziehen sich darauf das nur einer von beiden sein kann und Seth hatte Horus "erschlagen" meint er stand somit an seiner Stelle
    seth steht für Chaos für wüste, das alles was ein erwachtest auge erblicken kann, wenn es umher schaut
    was meint es kann nur einen geben entweder ist es Horus, >Christ
    oder Seth > Antichrist

    Und hermes gab es somit in 2 varianten
    einmal hat er nur behauptet Hermes zu sein und einmal ist er es wirklich, denn der echte Hermes ist >Horus

    und Horus ist die verbindung aus
    Osiris + Isis = Horus

    und ja Hanuman und Ajuna ist sind direkte aspekte dieses wesens.

    Horus IST Ajuna, ajuna ist in wirklichkeit die Frau, also isis, die nach der verbindung mit krishna zu ajuna wird(als ein aspekt) er wird männlich dargestellt, weil dies auf die eigentliche androgynität verweist, nach der verbindung, denn mann meint auch Baum, kommt von man
    und meint gleichzeitig mensch
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2014
  8. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.061
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Was das Astralreisen und luzides Träumen, bzw. onirisches Träumen betrifft,
    so wird gerade eine Abhandlung für das Yoga des Träumens in Österreichisch/Schweizerische/Deutsche übersetzt.

    Es ist noch in Arbeit, kann aber gerne mittels Bekanntgabe von mir hergeladen
    werden.

    usw.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen