1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die hässliche Fratze der Fremdenfeindlichkeit

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Joey, 23. Februar 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Die Vorfälle in Clausnitz und Bautzen sind Beispiele, die zeigen, dass Fremdenfeindlichkeit noch lange nicht vom Tisch ist und noch in so einigen Köpfen in Deutschland anzutreffen ist.

    Die FAZ schreibt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...-etwas-sehr-verkehrt-in-sachsen-14082520.html

    Angestiftet und aufgeheizt wird die Stimmung u.a. von PEGIDA:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...sterling-radikaler-geht-s-nicht-14021313.html

    Auch Gerücjte ohne jeglichen Wahrheitsgehalt, die noch künstlich Ausländer diskreditieren, tun ihr Werk:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...n-stimmung-gemacht-wird-14030797.html#GEPC;s6

    Und solche Gerüchte werden kritiklos und unhinterfragt auf sozialen Netzwerken verbreitet und geteilt, wie auch diese Aktion zeigte und aufdeckte:

    http://www.br.de/nachrichten/facebook-anonymous-aktion-fluechtlingshetzer-100.html

    Diese Ausländer- und fremdenfeindlöiche Stimmung geschürt von Verallgemeinerungen, Vorurteilen, Gerüchten und Hetze bekommen dann auch viele Menschen zu spüren, die nichts verbrochen haben und friedlich sind und in Frieden leben und sich auch integrieren wollen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...-und-brennende-asylunterkuenfte-13977286.html

    http://www.welt.de/politik/deutschl...-Tag-ein-Opfer-fremdenfeindlicher-Gewalt.html

     
    Shimon1938, Bukowski, Himbeere und 15 anderen gefällt das.
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.941
    Ort:
    VGZ
    Ach Joey

    Viele sind sich doch selbst fremd geworden,
    wenn sie nichts anderes tun als gesetzlich gehorchen,
    und sich moralisch versittlichen,
    so wird halt auch geglaubt

    (Und in allem steckt Angst)​
     
    Anevay und Edova gefällt das.
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ziemlich viel Lesestoff, das finde ich gut. Ich mach mich mal ans Werk... Und möchte ganz allgemein formuliert zu deinen Eröffnungsworten sagen, es wird an jedem einzelnen von uns liegen, ob wir der Angstmacherei in und um uns Raum geben oder zur Beruhigung beitragen können...
     
    Shimon1938, sage, Joey und 4 anderen gefällt das.
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Es gibt auch eine Grenze zwischen freier meinungsäußerung und Hetze. Die FAZ schreibt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...er-hass-saet-wird-gewalt-ernten-13863450.html

    Es ist nicht nur Aufgabe des Staates, es ist auch unsere Aufgabe uns gegen derartige Auswüchse DEUTLICH zu stellen - z.B. auch schon, indem wir DEUTLICH Gerüchte als solche öffentlich brandmarken und erklären, dass wir sie NICHT gutheißen.
     
    Bukowski, Inti, Ireland und 2 anderen gefällt das.
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Ganz im Gegenteil, die Fremdenfeindlichkeit wird noch schlimmer werden. Schuld sind aber nicht die "bösen" Rechten, ist nicht die schlimme PEGIDA ... sondern ist einzig und alleine die Regierung Merkel, die gegen den Willen und die Interessen eines grossen Teils des Volkes (also undemokratisch) und gegen jedes Recht agieren. Und das schürt natürlich die Fremdenfeindlichkeit, weil diese Fremden eben im Volk unerwünscht sind, und die Menschen keine Möglichkeit haben sich gegen eine kranke Politik(erin) zu wehren.

    Es ist natürlich klar, dass Applaus und Häme so gar nicht gehen, und schon gar nicht die Behinderung der Feuerwehr, wenn ein Füchtlingsheim brennt. Weitgehende Tatsache ist aber auch, dass die meistens Brände von der Flüchtlingen selber gelegt werden ... wenn sie sich wilde Kochstellen machen oder heizen wollen. Natürlich gibt es auch immer wieder Extremisten, die sich als Brandstifter betätigen ... aber hier ist eine normale Strafverfolgung sowieso möglich (im Gegensatz zu dem Schaden, den die Flüchtlinge selber anrichten).
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Sorry, nein. Die Merkel hat zweifellos Fehler gemacht. Aber sie mitsamt ihrer Regierung ist nicht an allem EINZIG UND ALLEINE schuld.

    Es liegt sehr wohl in der Verantwortung jedes einzelnen, ob er in einer kritischen Situation besonnen und verantwortungsvoll redet und handelt. Vor allem, wenn der jeweilige Einzelne Politiker ist.
    Oder ob er sich hinreißen lässt zu verantwortungslosen Hasstiraden.
     
    Bukowski, Himbeere, sage und 5 anderen gefällt das.
  7. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Womit wir genau beim Thema
    wären.

    Kannst du diese Aussage irgendwie belegen?
     
    Tandava, Himbeere, Joey und 6 anderen gefällt das.
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Selten so einen Blödsinn gelesen! Die Gerüchte werden von Rechten gestreut, die unbedingt die Ausländer KÜNSTKLICH diskreditieeren wollen, damit sie mehr "Argumente" haben. DAS ist NICHT haltbar und DAS gehört mindestens auch kritisiert und NICHT entschuldigt a la: "Daran ist die Merkel Schuld".

    Wenn man die Politik von Merkel und ihrer Regierung kritisieren will, dann bitte mit ECHTEN Argumenten und OPHNE Gerüchte, ohne Rassismus und OHNE Fremdenhass. Geht das? Oder soll Fremdenhass etc. jetzt so relativiert und entschuldigt werden?
     
    lumen, Bukowski, Himbeere und 7 anderen gefällt das.
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest



    Ich greife jetzt mal diesen Artikel auf.

    Was mir besonders ins Auge springt bei den samt und sonders unertragbaren Äußerungen der Frau Festerling, ist diese Wortwahl hier:


    Wer hier etwas davon wiedererkennt, weil er oder sie das gern selbst verwendet, und sich angesprochen oder auch auf den Schlips getreten fühlt, dem sei gesagt, das ist volle Absicht.

     
    Bukowski, Himbeere, Joey und 4 anderen gefällt das.
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Da steckt ein Problem drinnen. Ja, in einer idealen Welt würde es so laufen. Nur geht es in der Politik nur um die nächste Wahl. Und die Fehler die sich Merkel geleistet hat, werden jetzt natürlich von den rechten Parteien und Organisationen ausgeschlachtet. Das rechtfertigt natürlich keinen Extremismus ... aber Hass ist im Volk mittlerweile leider genügend vorhanden ... zwar primär gerichtet gegen eine unfähige Politik, aber halt projiziert auf die Flüchtlinge die letztendlich ja der Grund für die Probleme sind.
     
    Schatzimausi gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen