1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Große Göttin

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Servi, 4. Mai 2009.

  1. Servi

    Servi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Ich lese hier im Forum ständig von Gott - ich nehme mal an, daß es sich dabei um den Gott der Christen handelt?

    Doch was ist mit der Großen Göttin?
    Ich glaube an die Große Göttin.
    Ich bin Heidin mit Leib und Seele (ich bin Heide, kein Atteist!)
    Ich gehe den Alten Weg, den unsere Ahnen schon vor uns gegangen sind.

    Wer geht mit?

    LG
    Servi
     
  2. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    -
    Da stellt sich mir immer die Frage: Wer ist "DIE große Göttin"? Ich kenn' da mehrere :p

    "Gott" als Begriff ist so abstrakt, daß er/sie/es sich kaum von einer einzigen Gruppe vereinnahmen läßt...
     
  3. NetWorker

    NetWorker Guest


    Was genau ist denn GOTT, wenn es für Dich nur ein lebloses Wort ist???

    Oder hat das Wort GOTT männliche Geschlechtsmerkmale und woran machst Du die dann fest, wenn GOTT ALLE LEIBWELTEN ist???

    Es geht weder um Gott noch Göttin als Wort, sondern einfach nur um Dein GÖTTLICHES BEWUSSTSEIN, jenseits jeglichen leiblicher Geschlechtsmerkmale, die doch einander ergänzen, um wieder Zukunft zu erneuern!



    Wenn Du also Gott männlich und Göttin weiblich verstehst, so ist es nichts anderes als die Geschichte unserer Spezie vom Matriaracht zum Patriaracht und wieder zurück und nun kommt DAS GÖTTLICHE KIND, was beide geistigen Pole IN ALLER GEISTIGEN UNSCHULD wieder zu EINS macht, dran!
     
  4. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    -
    Gott...Genus: der ; masculinum

    Hört sich männlich an. :rolleyes:
     
  5. NetWorker

    NetWorker Guest


    Das Wort GOTT ist ABSOLUT NEUTRAL - es wurde Dir jedoch geistig eingeimpft, dass es des MÄNNLICHEN Geschlechts sein müßte, was sich im Himmel und auf Erden selber auf den Thron und die Krone der Dreistigkeit (auf)gesetzt hat...:D
     
  6. Herian

    Herian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Neuhofen
    Werbung:
    ich würde gerne wissen, welchen weg welcher ahnen gehst du, ich bin ebenfalls heide, dennoch ist hier nicht die rede von DER göttin, es gibt einige götter und einige göttinnen, aber nicht DIE personifizierte feminine gottheit
     
  7. Ohtarcalina

    Ohtarcalina Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    884
    Ort:
    Deutschland / Hildesheim
    Ich denke mal Sie meint unsere gute Mutter Erde:)?!
     
  8. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    -
    Ich finde es immer amüsant, wenn jemand glaubt über ein Forum in meinen Kopf sehen zu können :rolleyes:
    Mir wurde bei obigem Kommentar nichts eingeimpft...außer Kenntnis der deutschen Sprache.
    Da ist das Wort (!) nun einmal nicht neutral sondern maskulin. (Was allerdings keinerlei Rückschlüsse auf das dahinterstehende Wesen zulässt.
    Oder hat der Stuhl einen Penis?)



    @Herian: Ich würde mal auf Wicca tippen.
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Einspruch Euer Ehren! Naja, fast... :D

    Gott ist Gott und nicht nur der Gott oder ein Gott. Stuhl ohne Artikel ist aus gutem Grund ungebräuchlich im Sprachduktus,
    denn 'er' hätte keine Funktion als Gegenstand. *kicher

    Gott dagegen ist zuallererst eine spezifische Eigenschaft, keine a posteriore Bezeichnung, bzw. 'Gott' wird nicht mehr - und das ist doppeldeutig - als Bestimmung wahrgenommen.

    Loge33
     
  10. NetWorker

    NetWorker Guest

    Werbung:

    In Deinen Kopf???
    Da würde ich nur Dein Hirn sehen, was mir im ersten Hinblick doch nichts zu Dir selber sagt. Schliesslich ist doch Deinem Hirn nicht die Grammatik unserer Sprache wichtig, sondern nur, wie es Impulse gescheit verarbeitet.



    Und, das dahinterstehende Wesen bist doch Du!

    Schliesslich ist DEIN als DAS BEWUSSTSEIN auch leibzeitunabhängig.

    Der STUHL - welcher auch immer - ist HÖCHST VERDICHTET, wie mancher Geist...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen