1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die gesellschaftliche Bedeutung der Stammeskultur

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Et libera nos, 28. Januar 2008.

  1. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    Auf der Seite von Daniel Pipes wurde dieser Tage ein interessanter Artikel zum Thema veröffentlicht.

    Anm. 1)
    Im Original hat der Artikel einen mMn unglücklich gewählten Titel, allerdings steht er in einem gewissen Kontext.

    Anm. 2)
    Zwar wird ein Buch über die Stammeskultur im Nahen Osten besprochen, der Inhalt kann aber auf alle sozialen Gefüge bezogen werden, die nach Stammesprinzipien organisiert sind (Clan, Stamm, etc.).
    In vielen Mittelmeerländern finden sich ähnliche Muster, zB. Albanien, oder Süditalien, wo u.a. noch immer der "Brauch" der Familienfehde praktiziert wird.

     
  2. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Ein sehr interessanter Mechanismus. Man sollte versuchen, das den Betroffenen klar zu machen...

    Ich fürchte, das ist ein weltweites Problem, mal heftiger, mal weniger...
    Ich kenne das aus Ghana sehr gut, überhaupt ... AFRIKA ...

    LGA
     
  3. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Und:

    greift dieser Mechanismus nicht auch bei uns noch?

    In der "Familie" - unter "Bluts"-Verwandten?

    Geben wir nicht auch gegenüber einem "besseren" Fremden immer noch dem schlechtesten Verwandten den Vorzug?
     
  4. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    Schweres Unterfangen, das klar zu machen.
    Wie geht man da vor?


    Würde mich (und vllt. andere auch) interessieren welche Erfahrungen du in Ghana gemacht hast.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen