1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Gabe nutzen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von ooxx, 24. März 2009.

  1. ooxx

    ooxx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo !

    Ich würde gerne mal Eure Meinung hören. Es gibt doch genügend Geistheiler, die einen angeblich heilen können und dafür horrende Preise bis 300.- EUR verlangen. Ich meine, wenn ich die Gabe hätte, andere zu heilen, dann würde ich das doch als eine Art Berufung (Auftrag) ansehen. Sicherlich müßte ich meine Unkosten decken und vielleicht noch ein paar Pfennige für mich, aber im Großen und Ganzen, wäre ich doch mit dieser Gabe den Kranken gegenüber verpflichtet ?! Oder erkennt man an solchen Preisen die wahren Scharlatane ?

    Danke !
     
  2. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Hallo ooxx :)
    erstens glaube ich nicht daran, das man Menschen so einfach von ihren Blocckaden oder Krankheiten heilen kann...es sei denn , die Person ist bereit ihre "Muster" loszulassen, und auch selbst an ihrer Veränderung zu arbeiten..
    Ich weiß aus eigener Erfahrung, das es möglich ist, Blockkaden, welche erkannt wurden, zu transformieren oder auch aufzulösen..., geht die Person, welche behandelt wurde, aber den "alten WEg weiter", oder ändert nichts an ihrem Verhalten (Gedanken und Lebenswandel), werden sich neue Muster bilden..
    Ansonsten finde ich es in Ordnung, das ein Mensch, welcher Heilfähigkeiten hat, auch Geld "für seine Dienste bekommt!"
    Wem es wirklich etwas wert ist, der gibt auch gerne etwas dafür!
    Wenn du zum Bäcker gehts, bekommst du deine Ware dort auch nicht geschenkt, oder Friseur, Kleidung..etc..
    Wie viele Menschen gehen dauernd zum Arzt, bezahlen viel Geld für Chemie (medikamente) und werden dadurch auch nicht gesund? Denn nur sie Symptome zu unterdrücken, bringt niemandem etwas..

    Ich findé es aber nicht ok, wenn manche für ihre Tätigkeit überhöhte Summen verlangen, weil es sich dann nicht jeder leisten kann! LG ALcantara :zauberer1

     
  3. ooxx

    ooxx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    19
    Natürlich sollen die Geld bekommen. Aber doch im Rahmen. Gerade in der Esoterikbranche wird soviel Schindluder getrieben.
     
  4. mylady200

    mylady200 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Nähe Linz
    Da gibt es doch den Spruch, was nichts kostet ist auch nichts wert.

    Bei überhöhten Summen wäre ich auch vorsichtig, wobei.....
    Schaut euch doch die wirklich reichen an.
    Die bezahlen für Tatoos vom Startätowierer auch Tausenden von Dollars.
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Einmal mehr dieses Thema.

    Wie schon gesagt: Was nichts kostet, ist nichts wert.
    Ebenso werden der Vermieter, der Energielieferant, die Müllabfuhr usw. echtes Geld haben wollen und sich mit Licht und Liebe nicht bezahlen lassen.

    Ist man Heilern einen guten Lebenstandard neidig? Warum sollen sie in Armut leben? Sonst wird die Gabe zu einem Fluch.
    Ein wirklich guter Heiler nimmt vom Klienten, was er sich auch leisten kann.
     
  6. Waldfee7

    Waldfee7 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Mühlviertel/OÖ
    Werbung:
    Natürlich sollen Heiler einen Ausgleich erhalten. Da geb ich euch völlig recht.
    Nur einige machen etwas zu große Versprechungen die sie nicht halten können und ehrlich € 300,-- das ist wohl wirklich zuviel des Guten.
    Das heißt ja dann auch das sich ohnehin nur "reiche" Leute diesen Heiler leisten können.
    Da wär ich auch mal sehr skeptisch !
    Wie lange dauern diese "Heilsitzungen" denn ? 3-4 Tage ???:D

    lg
    Waldfee7
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Kurzzeitige Heilungen werden in Euro bezahlt.
    Ganzjahrige in Gold.
     
  8. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    wird eine heilung erzielt zahlt der kunde, bei nicht-heilung tritt das gesetzt der garantie in kraft, was soviel heißt wie: der heiler versucht es ein weiteres mal oder der hilfesuchende tritt aus dem vertrag zurück, weil er betrug ahnt und keine heilung erzielt wurde.

    wenn ich zum bäcker gehe und will ein brötchen, dann bekomm ich es. also zahle ich. gibt mir der bäcker anstatt eines brötchens einen krümel, dann würde ich mich auch beschweren und nicht bezahlen bzw. mein geld zurück erhalten wollen.

    die männer von der müllabfuhr spielen auch nicht "des kaisers neue kleider" und sagen: "ätsch, du siehst zwar den müllberg noch, aber wärest du schon so weit wie wir, dann könntest du sehen, dass wir alles geleert haben":D

    oh, wie ich das liebe!

    gruß tarja
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    ein mensch der jahrelang krank war und sich dann erhofft durch ein oder zwei sitzungen der geist/heiler könne einen von seinem leiden gänzlich befreien, der mensch der dadurch wahrhaftig geheilt wird, den möcht ich echt kennenlernen.
    ein arzt oder heiler ist immer nur so gut wie sein patient.
    wenn ich mein halbes leben damit verbrachte mich einer ungesunden lebensweise hinzuwenden die mir irgendwann auch physisch zu schaffen macht bedarf es neben dem gang zum arzt/heiler "MEINE" aktive mit-arbeit am genesungs- und heilungsprozess.
    das vorneweg.
    ein heiler kann dir die richtung zeigen, dich quasi einstellen und etwas in dir heilen.
    aber es wird nur wirklich heilung geben, wenn du als patient mitmachst und es wirklich willst.

    es gibt natürlich viele scharlatane und schwarze schafe die ihre kunden/patienten abhängig machen und sie zahlen lassen ohne ende.
    sowas ist nicht angemessen und schlichtweg verachtlich und inkorrekt.
    aber so etwas gibt es leider überall, nicht nur bei den heilern.
    viel schlimmer ist es, den menschen als heiler etwas zu versprechen ohne ihnen zu sagen dass man selbst als heiler nur mittel zum zweck bzw instrument ist.
    sondern dass die heilung durch den patient selbst geschieht.
    dass er selbst ebenso, wenn nicht sogar noch wichtiger ist, als meine anweisung oder mein zutun.
    das allerdings nutzen leider viele heiler zu ihrem vorteil aus, in dem sie sich bemächtigt fühlen die leute ständig antanzen zu lassen obwohl sie genau wissen, sie arbeiten nicht an sich und wollen im grunde aus dem krankheitszustand nicht raus.

    und als heiler, sollte ich dennoch geld verlangen und zwar so das ich überleben kann.
    es ist eine gabe ja.
    aber was ist mit schauspieler, musiker, fußballer, künstler oder einem ganz einfachen bankier oder gärtner?
    jeder unter ihnen hat in diesem metier seine gabe, seine bestimmung oder sein individuelles talent.
    und zwar so dass er dafür geld bekommt und überleben kann, ohne schlechtes gewissen zu haben, da er diese gabe ja einfach so mitbekam.
    für mich ist es quatsch zu sagen, warum verlangst du geld fürs heilen du hast da ja ne gabe.
    das ist irrelevant.
    wann immer ich ein geschäft, eine dienstleistung gebe erwarte ich einen ausgleich zu erhalten.
    im sozialen bereich ist das schon immer ein problematisches thema gewesen was geld und bezahlung betrifft.
    sämtliche berufe in der sparte sind immer noch völlig unterbezahlt.
    warum?
    helfende haben ja eine gabe gutes zutun und sich selbst hinten anzustellen.
    also kann man es mit ihnen ja machen.

    lg
    hamied:umarmen:
     
  10. mylady200

    mylady200 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Nähe Linz
    Werbung:
    und manche glauben diese versprechungen.:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen