1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Frau im Spiegel!!!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Mama Fortuna, 17. Dezember 2006.

  1. Mama Fortuna

    Mama Fortuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Ich sehe sie jeden Morgen und immer ist sie mir Fremd, sie ist blass und unscheinbar, mit langweiligen strubbeligen Haaren und matten müden Augen umkränzt von dunklen Ringen. Aber ich seh sie Morgens immer nur sehr kurz denn zu dieser Zeit ist sie noch nicht aufgelegt sich anstarren zu lassen sie flieht immer gleich in den nicht einsehbaren Bereich des Spiegels, dann und wann taucht sie wieder auf und legt Make up auf oder tuscht ihre Wimpern und färbt ihre Lippen, stylt ihre Haare und macht sich Locken. Es ist merkwürdig irgendwann im laufe des Morgens verschwindet sie dann ganz und dann bin nur noch ich im Spiegel zu sehen. Wer sie wohl ist diese blasse Fremde? Kennen wir uns jeh wirklich?
     
  2. Krabat

    Krabat Guest

    hallo mama fortuna,

    also bei mir huscht auch immer jemand durch den spiegel, ist so´n komischer typ mit wirren haaren, der manchmal so unverschämt grinst. und was der immer für klamotten trägt, grauslig garstig glitsch´ger glimmer...

    krah krah.
     
  3. Slunky

    Slunky Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    69
    Ort:
    München
    Hallo du

    Grrrrrööööööööööhhhhhhhhhhhlllllllllllllllll
    Ja bei mir auch ein grausamer Anblick >> besonders nach einer durchzechten Nacht .Ich sage dir fürchterlich das Spiegelbild lach.

    Tschau :schnl: :schnl: :schnl:
     
  4. Slunky

    Slunky Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    69
    Ort:
    München
    Hallo

    na ja welcher Geist es auch sein mag :escape: , ob gut oder böse >>
    ich denke es soll eine Botschaft sein ?????????

    Aber hier im Forum geht es um Seelenverwandtschaft und das
    ist es sicher nicht.

    Viele Grüsse dir u. deinen Geist
    Slunky
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    och Mama Fortuna, wir kennen uns doch jetzt schon solange, dass Du mich aber auch nicht erkennst.:weihna1

    O Fortuna, velut Luna statu variabilis...
     
  6. Mama Fortuna

    Mama Fortuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo lieber slunky,
    es geht sicherlich um seelenverwandschaft, denn beide Frauen in dem Spiegel bin ich selbst und kein Geist.
    Ich glaube alle Seelen sind verwandt weil sie alle aus dem Gleichen Quell entsprungen sind. Wir alle werden unsere Verwandten seelen durch viele tausende incarnationen treffen früher oder später denke ich.
    Ich möchte dir etwas erzählen.......

    Ein alter Weiser Inder hat sein Leben vor vielen vielen Jahren damit zugebracht unter einem großen Baum zu sitzen, zu Beten und zu schweigen.
    Als er noch ein Junge war kletterte er immer auf genau diesen Baum um sich vor seinem Brutalen Vater zu verstecken und die Äste des Baumes verbargen ihn vor der Hand des Brutalen Vaters und gewährte ihm Schutz. So ging er eines Tages wieder zu dem Baum und hörte eine Stimme die ihm sagte setze dich hier nieder vor diesem Baum und erkenne die Weißheit.
    Der Junge der dieß für die Stimme eines Gottes hielt tat wie ihm geheißen und verbrachte nun dort vor diesem Baum sein weiteres Leben.
    Die Menschen die immerzu an ihm vorrüber gingen legten ihm Essen und Trinken hin und brachten ihm Opfer dar weil sie ihn im laufe der Jahre und Jahrzehnte für einen Heiligen Mann hielten der an einem Heiligen Baum sitzt, und sie gesellten sich zu ihm Beteten mit ihm erhofften sich den Segen des Heiligen Mannes und liebten ihren Heiligen Mann mit seinem Heiligen Baum. Sie erzählten sich untereinander von ihrem Leben hielten dort an dem Heiligen Baum ihre Vesper und Der inzwischen alte Mann hörte viele Jahre zu und sprach kein Wort sondern suchte in seinen Gebeten nach der Weißheit und sein Glauben war unumstößlich doch er hörte all die Zeit kein mal mehr die Stimme zu ihm Sprechen. Eines Nachts dann bei Vollmond als alle Menschen um ihn herum gegangen waren sprach der Mann Oh Du Heilige Stimme die ich einst als Junge vernahm schon mein ganzes Leben lang bete ich und höre den Menschen zu und bete dann auch für sie doch die Weißheit hat sich mir nie Offenbahrt habe ich mein Leben Vergeuldet in dem ich all die Jahre hier unter dem Baum gesessen habe? Der alte Mann wurde daraufhin vom größten und schwersten Ast des Baumes Erschlagen. Ende
    Und was soll uns diese kleine sinnlose Geschichte sagen?
    Keiner weiß irgendwas?
    :weihna1 liebe grüße Mama Fortuna
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    naja, der Baum wird schon gewusst haben, wen er da trifft.:morgen:
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Ich meine schon, dass man sich mit der eigenen Seele verwandt fühlen sollte. Muss ja nicht immer nur um den Seelenpartner in der Liebe gehen *gähn*. Wenn du dich belästigt fühlst, dann melde den Thread bei nem Mod und er kann ihn verschieben.

    Wie wärs denn, wenn du dich mal ungeschminkt bequem vor einen Spiegel setzt und dir dann eine Stunde lange selbst zuguckst? Gibt manchmal interessante Reaktionen.

    Mir scheint, dass dein geschminktes Ich nur eine Tarnung ist, für etwas, was nicht angenommen werden kann, sondern versteckt werden muss. Ich find es traurig, wenn sich jemand selbst nur mit Maske mag.

    Die Fragen, die sich ebenfalls stellen: Wieviel dieser Maske ist für dich selbst und wieviel für die Umwelt? Spielst du auch sonst eine Rolle, anstatt zu dir selbst zu stehen? Und wie gut kennst du dich überhaupt? Lebst du DICH oder versuchst du ein Bild von dir auszufüllen, dass irgendwer gemacht hat?

    Letzteres tun sowieso die meisten Menschen. Nur zugeben würds natürlich keiner. Ein echtes SELBST verträgt Kritik immer wesentlich besser als ein künstliches Bild, das als Ersatz dient. (Der letzte Abschnitt war nun nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gedacht.)

    Grüessli
    Elli
    :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen