1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Forumsseuche

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von FIST, 30. April 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hau ihr Lieben

    zuerst natürlich ist mir die Ironie des folgenden Beitrags föllig bewusst, nämlich das ich auf einem eosterikforum mich über Foren und hauptsächlich Esoterikforen mokiere. *gg*

    Geht mal auf eine Suchmaschiene und gebt Esoterik+Forum ein... Wenn ich diese wahre Flut an Esot-Foren so sehe, dann kratz ich mich schon am Kopf... so viel wie hier gesammthaft über Esoterik geschrieben werden kann... soviel kann doch nie und nimmer praktiziert werden... also habe ich mir mal die Mühe gemacht, einige Foren zu "testen", hab mich angemeldet und ein wenig geschrieben... nun, die meisten Foren haben da so eine Harry Potter einstellung, sprechen ein wenig hiervon und ein wenig davon, aber nichts wirkliches... meist über altägliches und neue Kinofilme... Aber das ginge noch... was mich viel mehr irritierte ist, das in einigen Foren User immer nur das schreiben, was sie gelesen haben (es soll sogar in einem Forum ein Treat über ein bestimmtes Buch geben, mit der Aufforderung: Schreibt eure Erfahrungen mit diesem Buch hinen... wie auch immer)....

    Da aber komme ich in ein Konflikt mit meinem Weltbild... bin ich Esoteriker (bzw Hexe, Schamane, Druide und weis der Geier wie man sich sonnst so nennen will) nur weil ich jede Woche ein neues Buch Aus dem Lüchow verlag Lese und meine Bibliothek vollgestopft ist mit Ansata-Bücher und ich alle Publikationen von S.G. King runterleiern kann? Irgendwie doch nicht, irgendwie ist doch dass dann nur noch KOpflastig, wissen importiert, gerade mal nützlich für ein Kreuzworträtsel, oder eben, um auf einem Forum anzugeben... (hei, ich weiss das und das und das und das mach man dort und dort so und so - hast du das schon ausprobiert - ähm... ich hab mal gelesen... usw)

    Aber zurück zu den Foren... was haben Foren an sich, das jeder eines Braucht? und ist es nicht so, das nur Wenige Foren von hoher Qualität sind und viele... naja die meisten Atitüde, lehr, mit einigen Schreibern die Täglich den gleichen Müll schreiben oder sich immer nur gegensetig fertigmachen...

    Hier mal ein Aufruf an all jene, die in nächster Zeit daran denken, ein Esoterikforum zu eröfnen... leute, ihr schreibt hier auf einem, auf einem von dem ich sagen muss, das es wenigstens Nievau und Qualität zu bieten hat, neben einem Grossen Spektrum an Themen (Respekt an die Macher und User)... lasst es lieber bleiben und schreibt hier, teilt euch hier mit... denn stellt euch for, jeder hätte ein Forum... würde dann nicht schlussendlich jeder nur sein Zeugs lesen... das tut aber auch ein Tagebuch

    by FIST
     
    Christoph, akutenshi und Mariposa gefällt das.
  2. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Hallo Fist,
    ich spreche hier immer wieder mal an, wie interessant ich "Erfahrungen" mit der Spiritualitaet finde und dass ich von anderen wissen moechte, welchen Weg sie gehen und was sie auf ihm erleben.
    Leider ist die Resonanz sehr duerftig ;)!
    Warum, weiss ich nicht!
    Es werden zwar immer wieder "Wege", Ansichten und Theorien vorgestellt, aber sehr selten, was bei ihrer Anwendung im Alltag dabei herauskommt.
    Fuer mich ist es z.B. langweilig, immer wieder mit dem Thema Wahrheit konfrontiert zu werden, wenn es bei Wortgefechten bleibt.
    Okay, anderen gibt das wahrscheinlich etwas, aber ich bin im Grunde eine Praktikerin.
    Du sagst es: jeder kann ein Buch lesen und es diskutieren. Aber wenn nichts selber Erlebtes dazukommt, bringt es zumindest mir nichts.
    Leider kannst du die Leut nicht zu etwas zwingen, wozu sie nicht bereit sind!
    Vielleicht ist es so, dass die, die wirklich tiefgreifende Erfahrungen machen, nicht in Foren gehen?
    Weil Teil ihrer Erfahrung ist, dass sie nicht verstanden werden, oft oder meistens sogar kritisiert?

    Bijoux
     
    Christoph gefällt das.
  3. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Hallo Bijoux,

    das ist gar nicht so schwer zu erklären, denn wenn du darüber schreibst, erzählst oder sonstwas, wirst du fast immer als Spinner, Armleuchter, Lügner oder sonstiges hingestellt und somit mag man halt gar nichts mehr darüber erzählen.

    Mir hat meine beste Freundin erst kürzlich wieder klargemacht, dass, obwohl sie sich seit Jahren mit dem Thema auseinandersetzt, ihre Richtung doch so weit von der meinigen abgeht, dass sie meinte mir sagen zu müssen, sie hoffe nicht, dass ich jemals auf die Idee käme gegen sie oder ihre Familie etwas zu machen. Seither herrscht zwischen uns Funkstille. Ich war so entsetzt und unendlich traurig, dass aus ihrem Munde zu hören und mein Enthusiasmus und meine Freude am Erzählen sind mir daher vergangen.

    Es gibt ein oder zwei Menschen, mit denen ich über diese Dinge, die geschehen, die ich mache, erzähle, aber ansonsten halte ich mich mittlerweile mehr als bedeckt. Manchmal denke ich mir, mann das muss jetzt raus und ich würde so gerne darüber erzählen, aber dann lass ich es halt wieder. Aber es ist einfach so, gewisse Sachen kann man nur im Stillen erleben, oder nur, wenn du viel Glück hast, mit ganz wenigen Menschen teilen, die einen wirklich verstehen.

    Palo
     
  4. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Danke für die Negativbewertung. Anscheinend ist zuviel Offenheit wieder mal zuviel des Guten gewesen.
     
    ElaMiNaTo und akutenshi gefällt das.
  5. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Lieber Palo Santo,
    ja, woanders kann ich das gut verstehen!
    Auch in meiner Umgebung weiss kaum ein Mensch, was mich bewegt...
    Aber hier im Forum verstehe ich es trotzdem nicht!
    Denn wo, wenn nicht hier, kann der Mensch ueber das berichten, was ihm der Umgang mit Spiritualitaet bringt und was er damit erlebt?
    Es bleibt meistens bei Theorien...

    Bijoux
     
  6. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Werbung:
    Hallo Bijoux,

    ja es bleibt bei Theorien, warum das so ist? Schau mal, ich hab für meinen Beitrag direkt mal ne Negativbewertung bekommen, ganz ohne Kommentar. Was soll ich jetzt daraus schließen?

    Weil ich nicht mehr öffentlich kundtun möchte, dass ich Kontakte zu Geistwesen habe, denn es gibt ja alleine hier im Forum so einige, die dies schon als Blödsinn abtun und ich nachher die Dumme bin, die sich ärgert, darüber gesprochen zu haben.
    Oder weil ich sie nicht mehr alle habe und dafür negativ bewertet wurde. Das hat mir wieder ganz klar gezeigt, dass es wirklich besser ist, den Mund zu halten.

    Natürlich wäre es schön, gerade in einem Esoforum über diese Dinge zu reden. Aber selbst hier ist das nur bedingt möglich, wie ich festgestellt habe. Leider leider... vielleicht seh ich jetzt wieder gleich rot, dann ist das halt so.

    Aber ich gebe dir trotzdem gerne eine Antwort auf die Frage Spiritualität. Sie hat mein Leben total verändert und meine ganzes Leben, so wie es bis dahin war komplett auf den Kopf gestellt. Nicht immer einfach damit umzugehen, aber wunderschön und ich möchte es nicht mehr missen. Sie hat mich von jetzt auf gleich überrollt, ich bin durch die Hölle gegangen und heute weiß ich, es hatte seinen Grund, sonst wäre ich wohl nie dahin gekommen, wo ich eigentlich hin soll. Das hört sich crazy an? So ist es aber.

    Wie ist es, wenn du weißt, deine Geistwesen sind immer bei dir. Du sie siehst und mit ihnen kommunizierst.
    Wie ist es, wenn du weißt, was du in deinem früheren Leben einmal warst.
    Wie fühlt es sich an, wenn du dorthin gehen kannst.
    Wie ist es, wenn du mit verstorbenen Verwandten kommunizieren kannst und du erkennst, wie wundervoll alles ist und der Tod noch mehr von seinem Schrecken nimmt, weil du weißt, was kommt...
    Wie fühlt es sich an, wenn du nachts von etwas belästigt wird, wie ist es, wenn du Dinge wahrnimmst, wie gehst du damit um, wenn Geistwesen dich bedrängen.
    Wie fühlt es sich an, wenn du durch die Gegend läufst und alles wirkt bedrohlich und beängstigend und du bekommst Botschaften.
    Wie ist es, wenn du mit deinem Baum kommunizierst und dieser sogar ein Gesicht hat.
    Wie ist das, wenn du nachts nicht mehr schlafen kannst, weil dich Dämonen verfolgen, oder du mit verwesenden Leichen zu kämpfen hast usw.

    Weißt du, was ich damit sagen will. Die Leute halten einen einfach für Ballaballa und mich wahrscheinlich im Moment ganz besonders. Aber das sind eben die Dinge, über die man nur mit ganz wenigen Menschen sprechen kann.

    Palo
     
    ChrisTina und salome gefällt das.
  7. Sharon

    Sharon Guest

    Hi FIST,

    wie Du selber schreibst, wird Esoterik in erster Linie gelebt, und nicht darüber geschrieben. Deshalb kannst Du auch nicht davon ausgehen, wenn in einem Forum über Alltägliches geplaudert wird, dass sich dort keine sehr spirituellen Menschen tummeln würden. Ich habe zudem auch eine ähnliche Erfahrung wie Palo Santo gemacht, wenn ich mal wirklich von meinen spirituellen Erlebnissen erzähle, dann werde ich sehr schnell als Spinnerin abgetan, sogar in "qualitativ hochwertigen" Eso-Foren, wie Du dem sagst.

    Was ich dabei nicht so ganz verstehen kann: Warum urteilst Du über die "Qualität" von Eso-Foren, und über was dort gesprochen wird? Jeder Mensch wird garantiert jenes Forum finden, das seinem Entwicklungsstand am ehesten entspricht und wo er sich wohl fühlen kann. Diese Vielfalt ist doch wunderbar.

    Liebe Grüsse,
    Sharon
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Hallo zusammen!

    Wie sich jemand mit welchen Themen beschäftigt ist doch eigentlich egal. Ich bin der Meinung, dass man da wenig falsch machen kann und das da jeder schon selbst weiß was gerade für ihn/sie am besten ist.
    Ich finde man sollte da gar nicht unbedingt über Qualität reden.

    Wenn man gerade anfängt sich mit solchen Themen zu beschäftigen ist es bestimmt besser, wenn man z.B. erst mal "Der Alchimist" liest anstatt Seth.
    Und ich denke auch das es egal ist, ob man liest und das Gelesene danach in der Realität erkennt, oder ob man Erfahrungen macht, die man bestätigt und erklärt bekommt. Erst danach kann man glaube ich anfangen, wirklich aktiv anfangen zu "arbeiten" und Erkenntnisse umzusetzen. Manche sind noch nicht 20 wenn sie damit anfangen, manche vielleicht 60, aber es ist eigentlich egal, denn wir haben ja die Ewigkeit vor uns. Da ist kein Zeitdruck ;-)

    @PaloSanto: Nimm es doch einfach nicht so ernst. Wenn Du über Deine Erfahrungen schreibst und es Dir nicht geglaubt wird muss Dich das doch eigentlich gar nicht stören. Und Du wirst nur so auch die finden, die mit Dir auf einer Wellenlänge sind. Und die gibts mit Sicherheit. Denn was soll man denn dann sonst hier machen?

    Viele Grüße,
    C.
     
  9. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Hallo Condemn,

    um auf deine Frage zu antworten nehm ich gerade mal zwei Zitate zur Hand:
    Damit wäre wohl die Frage beantwortet, warum Leute, sich so schwer tun, über ihre Erlebnisse oder auch Erfahrungen zu schreiben, denn wer mag sich dann noch dafür rechtfertigen, dass man eben weiß, dass es anders ist. Und glaube mir, da steh ich sicher nicht alleine mit.
    Ich nehm es ja auch nicht persönlich und kann mittlerweile sogar drüber schmunzeln, weiß aber halt auch, mit wem ich worüber reden kann und worüber eben meistens nicht. :rolleyes:
    Ich hab doch sogar die Geschichte von meiner Freundin hier mit reingepackt. Also, was soll ich noch dazu sagen. Mit ihr hab ich immer Karten gelegt, bis sie damit ankam und meinte, du nimmst Kontakt mit Luzifer auf und sie habe die Karten nun weggepackt und holt sie nie wieder raus. Am Telefon spürt sie meine negativen Schwingungen, privat schwingen wir prima zusammen. Dann sollte ich mal schauen, was bei ihrem Mann los ist. Super, hab ich gemacht, aber da war gar nichts. Dann hieß es plötzlich, nein ich hab da selber was gemacht und komm ja nicht auf die Idee, was gegen uns zu machen. Irgendwoher wollte sie dann noch irgendwelche wie auch immer gearteten alten Kräfte hervorholen. Das sind Dinge, die ich privat mit Leuten, die ich kenne, erlebe.

    Übrigens hab ich bisher noch nicht den Alchemisten geschweige denn Seth mir zur Brust genommen. Weder das eine, noch das andere sprechen mich gerade an. Ich habe weder die Bibel studiert, geschweige denn den Koran oder eine der anderen Weltreligionen. Yogis mag ich gut gekühlt im Kühlschrank stehen haben. Ich habe sogar irgendwo ein kleines Hexenbüchlein im Regal und einige Bücher über Edelsteine, Bücher wie man richtig oder falsch meditiert hab ich auch noch keine gelesen, eigentlich bin ich noch ziemlich unbedarft, zumindestens was esoterische Bücher angeht. Manches leih ich mir, anderes kauf ich mir und oftmals frag ich auch. Und gerade grübele ich über das Tsolkin und die Mayas nach, weil es mich sehr interessiert. Auch kann ich keine Geister materialisieren, noch habe ich es vor. Ich werde auch sicher keine Spiegelmagie versuchen, denn ab und an würde ich gerne nochmal in den Spiegel schauen können ohne das mir etwas entgegenblinzelt, was nicht ich bin.

    Aber das was ich weiß, auch wenn es nun nicht so sehr viel ist, hab ich mir praktisch angetan. Deswegen es gibt noch jede Menge an Themen und das ganz ohne Geister... :winken5:

    LG
    Palo
     
    east of the sun gefällt das.
  10. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Guten Morgen!
    Zunaechst moechte ich mal sagen: vergesst Lapzel und Lotusz.
    Die beiden wissen selber nicht, was sie wollen und sind sowieso keine Autoritaeten ;)!
    Ich denke, jeder, der authentische Erfahrungen mit Spiritualitaet, egal auf welchem Gebiet, macht, sollte sie thematisieren.
    Wo sonst, wenn nicht in einem Eso-Forum, wird er/sie Menschen finden, die eine Resonanz dazu haben?
    Die anderen kann man ignorieren oder tolerieren, bzw. sie koennen einen kalt lassen.
    Ich habe selber keine grossen Erfahrungen gemacht.
    Ich habe nur meine Psyche bereinigt - glaube ich wenigstens - und ruecke dem Goettlichen stetig ein Stueckchen naeher.
    Das aeussert sich bei mir in meinem "Bauchgefuehl", ueber das ich schon oefter schrieb.
    Gleichzeitig werde ich intuitiver, klueger, feiner irgendwie, ich merke das ganz deutlich!
    Es ist mir egal, wie andere das eventuell interpretieren, auch meine out of Body Erlebnisse.
    Es macht mich gluecklich, darueber zu schreiben, und was ich weiss, weiss ich, und was ich erlebt habe auch.
    Deshalb ermutige ich jeden hier, mehr ueber Erfahrungen zu schreiben, weil uns das alle weiterbringen kann!
    Uebrigens ist dieses Forum sehr weitgestreut, aber auf einem "hohen Niveau" ist es definitiv nicht, abgesehen von einigen wenigen Themen und Schreibern.
    Es ist Kraut und Rueben durcheinander, wie, bis auf eine Ausnahme, jedes Esoforum, das ich kennen gelernt habe.
    Die Ausnahme war ein amerikanisches Forum, in dem wirklich Erstaunliches zur Sprache kam, in dem sich die Leut respektierten und jeder lernen und weiterkommen wollte.
    Leider wurde dieses Forum von einem Tag auf den anderen ohne Vorankuendigung geschlossen und jeder Kontakt war abgerissen.
    Seitdem suche ich MEIN Forum...

    Bijoux
     

Diese Seite empfehlen