1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die falschen fragen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von returnofnowhere, 10. Juli 2005.

  1. Werbung:
    viele menschen behaupten von sich auf einem spirituellen weg zu sein oder etwa zu meditieren

    mich wundert dabei das bestimmte fragen nicht gestellt werden, die aber ganz sicher und ohne jeden zweifel gestellt werden müssten

    ganz stark wundert mich das als thema das andere geschlecht völlig umgangen wird, als auch das einfach nirgendwo eine der wichtigsten fragen überhaupt auftaucht: wo kommen die gedanken her ?

    ich vermute der grund liegt darin, daß die meisten sich nur einbilden auf einem spirituellen weg zu sein

    es fehlen die ECHTEN FRAGEN und deren tiefgehende klärung
     
    ElaMiNaTo gefällt das.
  2. rocket_soft

    rocket_soft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    585
    Je echter die Fragen, desto weniger überzeugt die Tiefe der Fragen. Finde ich. Je mehr ich mich tiefer Frage, desto mehr bleiben die Fragen an der Oberfläche.



    Dass wir alle auf einem "spirituellen Weg" sind, steht nur für den außer Frage, der sich in irgendeiner Form gegen seine Mitmenschen verschworen hat. (Und ich nehme mich da selbst nicht aus. Da ist durchaus ein Groll auch in mir.)



    WO die Gedanken herkommen - diese Frage stellt sich irgenwann (meinem Erfahren nach) nicht mehr. Denn:
    So lange ich mir diese Frage stelle, bleibe ich In den Gedanken.
    Afterwards: ..............sssssssssssssssssssssssss



    Dann sprichst du noch das andere Geschecht an. Welches 'andere Geschlecht', Return, ich habe so stark beides in mir, dass ich nur philosophisch trennen kann; oder, indem ich in Geschichten reingehe (was ich 'als Mann' erlebt habe/erlebt zu haben meine; Was ich weiblich erlebt habe/erlebt zu haben meine; ...)
     
  3. Palo

    Palo Guest

    Die ECHTEN FRAGEN, so wie du sie bezeichnest werden beantwortet, wenn du in dich hineinhorchst und können nicht von einem Außenstehenden beantwortet werden. So zumindestens gilt es für mich.
    Manche Antworten bedürfen einiger Zeit, bis sie ausreichend beantwortet wurden. Dies ist aber ein Prozess der im Inneren stattfindet.
     
  4. Sun22

    Sun22 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    281
    Hallo ReturnOfNowhere,

    manchmal ist es sooo schwer, das was in einem selbst vorgeht, zu beschreiben. Ja, auch Fragen zu formulieren. Mir persönlich fehlen da oftmals die richtigen Worte! Gleichzeitig sind es auch Fragen, bei denen ich das Gefühl habe, das sie nur mich was angehen und die ich nicht mit anderen teilen sollte, weil ich mich sonst zu sehr mit der Formulierung bzw der Beschreibung der Frage aufhalten würde, und nicht mehr mit dem Inhalt.

    Im realen Leben befürchte ich auch, dass meine Fragen gar nicht verstanden würden, weil sich viele Menschen gewisse Fragen nicht stellen möchten/können. Teilweise auch als Selbstschutz!

    Auch wenn ich mir sehr viele Fragen stelle, würde ich niemals von mir behaupten, auf einem spirituellen Weg zu sein. Denn was genau ist eigentlich Spiritualität?

    Was meinst du damit?

    Liebe Grüße
    Sun22
     
  5. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo RON,
    die Meditation ist etwas sehr intimes für mich und ich meditiere auch allein.
    Es stellt sich für mich auch nicht die Frage ob ich partnerfähig bin, da sich mein Partner diesbezüglich niemals beschwert hat.

    Welche Gedanken meinst Du übrigens?
    Falls Du die meinst, die bei der Medi kommen, bin ich mir nicht sicher und schätze dieses Rätsel auch nicht lösen zu können.
    Geistige Osmose? Goldschürferei? Hauptsache es funktioniert und ist dienlich.

    MfG

    Olga
     
  6. Thergana

    Thergana Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Ba-Wü
    Werbung:
    Warum werden wichtige Fragen nicht gestellt... darüber habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht, und bin auf zwei Punkte gekommen.

    Vielleicht ist das Nicht-Stellen von Fragen eine antrainierte Sache. Wenn ich mich an meine Kindheit und meine Fragen an den Pfarrer erinnere, dann stelle ich fest, daß häufig ein Achselzucken die Antwort war. Oder ein "das steht da so, glaub es einfach und frag nicht weiter". Ich denke, daß dies einige erlebt haben, und jetzt darauf trainiert sind, keine Fragen mehr zu stellen. Das ist mein erster Gedankenansatz dazu.

    Sehr viel später auf dem esoterischen Weg habe ich festgestellt, daß sich viele der spirituellen Fragen durchaus sinnergebend erklären lassen. Dazu benötigt es jedoch andere Denkansätze und neue Sichtweisen. So in etwa: wenn ein Sachverhalt SO ist, dann kann es durch JENES erklärt werden. Doch ist es schwer für einen Menschen, ein langjährig gehegtes und gepflegtes Weltbild von heute auf morgen herzugeben. Damit gerät das bisherige Weltbild ins Wanken, viele verlieren dadurch ihren bisherigen Halt, und das sind wenige bereit, in Kauf zu nehmen.

    Vermutlich bleiben auch deswegen viele Fragen aus, die ansich gestellt werden sollten. Gerade in letzter Zeit habe ich diesen zweiten Ansatz des öfteren in meinem persönlichen Umfeld festgestellt.
     
  7. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    ich halte an dieser Stelle folgende Fragen für wichtig:

    Woher weißt du, welche Fragen wichtig sind und welche nicht?

    Woher weißt du, welche Fragen ich mir stelle - und welche Fragen ich beantworte?

    Welche Fragen sind es denn, die du für so wichtig und so ungestellt hältst?

    Welche Frage "nach dem anderen Geschlecht" meinst du? Welche der zahllosen Fragen, die man sich über "das andere Geschlecht" stellen kann?

    Warum sollte ich mir Fragen stellen, die von "dem anderen Geschlecht" in all seiner Pauschalheit handeln? Sollte ich mir, für meinen konkreten Standpunkt, nicht Fragen stellen, die sich mit den verschiedenen Charakteristika der Menschen in meiner Umgebung beschäftigen - und von denen das Geschlecht nur eines ist? Warum glaubst du, dass Geschlecht ein solch wichtige Kategorie ist?

    Vielleicht magst du ja die eine oder andere beantworten.

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  8. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Vielleicht bist es ja gerade Du, der auf dem Holzweg ist. Zumindest dann, wenn Du auf die Frage "Woher kommen die Gedanken" eine rationale Erklärung suchst. Wenn diese Frage im Nichts verschwunden ist, dann hast Du Deine Antwort darauf. Deine Frage ist somit ein Koan :)
     
  9. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallöchen,

    Die Frage bringt dich doch nur in Rage.....

    Vielleicht solltest du mal vorerst ein Spielchen spielen?

    Rezension Rage[​IMG]
    Ein Kartenspiel was die Gemüter tatsächlich schon mal in Rage bringen kann. Wir haben es im Urlaub kennengelernt und unser Entschluß stand fest - dieses Spiel muss man haben klein und wirkungsvoll. Es wird attrakiv durch seine breit gefächerte Anzahl von Spielermöglichkeiten und zu dem noch sehr leicht zu erlernen ist. Es gibt eine super Anleitung dazu die alles sehr einfach und logisch erklärt, selbst unser 7-jähriger Sohn hat schon nach dem zweiten Anlauf alle geschlagen. Das Spiel lehnt sich an Skat an, wer die höchste Karte ausspielt bekommt den Stich, aber zum Anfang muss man gut abschätzen wieviele Stiche man bekommt, denn bei richtiger Vorhersage gibt es Pluspunkte, bei falscher Minuspunkte und weiterhin können in die Stiche Aktionskarten mit + oder -5Punkten gelegt werden. Ende ist nach 10 Runden, wobei in jeder Runde die Kartenanzahl eins weniger wird, so das man zum Schluß nur noch eine Karte bekommt. Zum Schluß werden alle Punkte zusammengezählt, erst dann steht der Sieger fest.

    In kleinen Etappen kannst du dann immer wieder mal Sieger sein! Mhhhh?
    Wie wär das?

    Spiel doch mal ein Spielchen?

    Alles Liebe von Goldi!
     
  10. Gathering

    Gathering Guest

    Werbung:
    JA!!! Ich habe z.B. aus unechter Fragestellung an das Gegenüber etwas gelernt. Ich sag ab nun zu mir: "Halte die Klappe und üb Dich in Geduld". Ob ich mir das zukünftig so einprogrammieren kann, ist die andere Frage...

    LG
    Dio
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen