1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Esoterik- und Verschwoerungstheorie-Lobby

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Joey, 3. Oktober 2011.

  1. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo,

    eine klassische Begruendung fuer die eigenen Thesen (wenn diese dem "Mainstream" widersprechen), die man immer wieder hier liest, ist es, dass hervorgehoben wird,
    • wer durch den "Mainstream" Geld verdient.
    • wie die eigenen Ansichten "unterdrueckt" werden.
    Dieses zusammen mit der unausgesprochenen Annahme "Das Motiv macht automatisch das Verbrechen" hat hier schon so manche Beitraege gefuellt.

    Drehen wir doch den Spiess mal um: Wer verdient durch Esoterik? Wer verdient durch Verschwoerungstheorien?

    Wenn ich mich so in Buchhandlungen umschaue, so finde ich mehr Pro-Esoterik- und Pro-Verschwoerungstheorie-Lietratur als "Gegenstimmen". Anlaesslich des 10. Jahrestages von 9/11 fand ich kuerzlich ein ganzes Regal mit Buechern zu diesem Thema, von denen etwa 90% sich fuer einen "Inside-Job" aussprachen. Der Kopp-Verlag erfreut sich auch durchaus grosser Beliebtheit. Diese Buchautoren und Verlage erfreuen sich nach wie vor meistens
    • einem positivem Geldeinkommen
    • einem Freundes- und Anhaengerkreis
    • guter Gesundheit

    Warum erfreuen sich ein Grossteil der von "Klimaskeptikern" bezeichneten Experten an Geldzuschuessen von der Oel-Industrie? http://www.lobbycontrol.de/blog/ind...finanzierung-der-europaischen-klimaskeptiker/

    Warum hat G.W. Bush der Klimaforschung in den USA den Geldhahn zugedreht, als er Praesident war? http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Klimalüge

    Wieso verlangen 2012-Propheten viel Geld fuer ihre Buecher und Seminare, wenn die Welt entweder untergeht oder einen spirituellen Aufstieg macht? Spielt Geld danach noch eine Rolle?

    Wieso wird Lobby-Arbeit immer so einseitig betrachtet, wenn sich der Spiess so leicht umdrehen laesst?


    Viele Gruesse
    Joey
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.683
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Kurz und bündig, der Mensch ist von Gier befallen.

    Und um an Kohle zu kommen, wurden schon die größten Erfindungen getätigt,
    Alchemie ist so ein Beispiel, wo aus dem Geist Materie gezaubert werden soll.

    Die Dinge zu hinterfragen ist immer gut, besser als unwissend
    zu verdauen.

    Und so mancher Held aus der Vergangenheit, stellt sich heute als Psychophat vor.

    Der Mensch im Kollektiv ist dumm und dreist, traurig aber wahr.
     
  3. cafedelmar

    cafedelmar Guest

    wer sagt den das was die medien sagen, frei von verschwörungstheorie ist.
    ein blick in die geschichte reicht.
    man sollte ja nicht zu allem ja und amen sagen, was durch die glotze trällert.
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Wieso wird Lobby-Arbeit immer so einseitig betrachtet, wenn sich der Spiess so leicht umdrehen laesst?



    Natürlich ist das so Joey.
    Hier gilt letztlich aber das selbe:
    Das Motiv Geld kann ein Grund dafür sein, dass man VT verbreitet, dass man also wider besseres Wissen etwas erzählt was sich gut verkauft.
    Es kann aber auch andere Motive geben, und eventuell ist sogar trotzdem was dran.

    Ich glaube allerdings auch, dass die Mehrheit der Verschwörungstheorien ohne Substanz sind. An eine Ufo-Verschwörung (teilweise) allerdings glaube ich zum Beispiel.

    LG PsiSnake
     
  5. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Heute bin ich kurz in St. Valentin abgestiegen, um mir an der Bahnhofstrafik Tabak zu kaufen. Ich hab irgendwie grinsen müssen, als ich direkt an der Theke auf so einer Art Podest ein Buch gesehen hab: "9/11 - Was WIRKLICH geschah!"

    Ist auch eine Form von Unterhaltungsmedium. Und verkauft sich offenbar prächtig.

    Ansonsten kann ich diesen Artikel empfehlen: http://www.der-postillon.com/2011/09/neue-verschworungstheorie-stecken.html


    Stimmt, wer sagt das... vor allem hier, wo's um was ganz anderes geht?
     
  6. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Das meine ich auch nicht. Ich meine HIER nur, dass dieses klassische "Argument" Damit wird Geld verdient, also stimmt es nicht schlicht und ergreifend Blödsinnig weil gut umkehrbar ist.

    In einem Thread ueber den Klimawandel habe ich kuerzlich erst wieder gelesen:

    Wie werden sich die Oel-Industrie, EIKE (mit unklarer Finanzierung), G.W. Bush (vor 2004, wo er zaehneknirschend zugab, dass es evtl. doch einen menschlichen Einfluss auf das Klima gibt... was ihn aber immernoch nicht dazu brachte, den Klimaforschern den Geldhahn, den er zugedreht hat, wieder zu oeffnen) etc. ueber diese (widerlegbare - siehe http://www.pik-potsdam.de/~stefan/klimaschwindel.html) Meinungsaeusserung freuen, die hier einzig und allein mit der einseitigen Betrachtung von moeglichem Lobbyismus begruendet wird?
     
  7. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Feuer mit Feuer bekämpfen.
    Geldsystem mit Geld bekämpfen. (bzw. indem man selbst welches macht)

    So gehört sich das. :D
     
  8. Thul

    Thul Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Schweiz
    Jawohl.
    Und den Krieg bekämpfen wir mit Krieg um des Friedens Willen:ironie:


    Thul
     
  9. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Ob was dran ist oder nicht spielt hier keine Rolle - obwohl ich da auch grosse Praeferenzen habe.

    Worum es in diesem Thread geht ist, dass dieses Lobby-Argument wirklich inflationaer und einseitig verwendet wird. Auf die Umkehrung des Lobby-Arguments ist noch z.B. KEIN Klimaskeptiker ausfuehrlich eingegangen. Die Oel-Industrie als "Gelden der Wahrheit - arm und unterdrueck"?

    Wie Tarbagan auch schon zeigte: Die Buecher, die 9/11 als Inside-Jon hinstellen verkaufen sich praechtig. Ebenso die Zeitschrift "Raum & Zeit" ... total in der Oeffentlichekit. Alles arme und unterdreuckte Menschen/Medien, denen die Hinrichtung bzw. Zensor wenn nicht gar das sofortige Verbot inklusive Verbrennung droht - wenn man den Maertyrerkomplex, den einige VTler an den Tag legen, glauben schenkt.

    Ok, an diesem Satz erkennt man wieder meine Praeferenzen deutlich. Lass mich den Zweck diesen Threads so ausdruecken:

    Lasst es bleiben, Lobbies so extrem einseitig zu betrachten. Warum wird immer nur der Gegenseite vorgeworfen, Geld zu verdienen?
     
  10. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Werbung:
    Ganz allgemein, ohne bestimmte esoterisch-verschwörungstheoretische Ansichten diffamieren zu wollen:

    Sich vom Mainstream abzuheben, etwas Spezielles zu sein und zu vertreten, erhöht erst einmal das persönliche Selbstwertgefühl. Auf diesem Wege wird auch die Selbstakzeptanz erleichtert. Gewiss, man fühlt sich doch besonders intelligent und wissend, wenn man Thesen aufstellt, deren (angebliche) Richtigkeit sogar renommierte Naturwissenschaftler etc. nicht zu erkennen vermögen, oder nicht?

    Für den Hang zur Esoterik gibt es aber noch viel mehr Anlässe: Nachdem die kirchlichen Institutionen durch Reformation und Revolution entmachtet worden waren, folgte ein viertel Jahrhundert lang ein kalter Materialismus. Dieser war jedoch nicht in der Lage, die menschlichen Bedürfnisse nach Hoffnung, Sinn und Spiritualität zu erfüllen. Daher bildeten sich zunehmend esoterische Lehren, die jene menschlichen Wünsche und Sehnsüchte ansprachen. Sie bieten ein Sicherheit vermittelndes Weltbild, das das Unbekannte dieser Welt spirituell erfassbar und damit erklärbar macht, womit eine Angstreduktion einhergeht. Gleichzeitig spenden viele esoterische Ideologien durch das jeweilige Menschenbild einen Sinn des Daseins und eine Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod (Reinkarnation, spirituelle Sphären etc.). Gefühle der Sinnlosigkeit, der Leere und der Angst vor dem Tod werden somit neutralisiert.

    Zu glauben, dass der Mensch eben nicht bloß eine von vielen Tierspezies sei, balsamiert zugleich den dem Menschen innewohnenden Narzissmus. Immer schon rückte sich der Mensch ins Zentrum der Existenz (geozentrisches Weltbild, biblische Schöpfungsmythen).

    Mit Emotionen lässt sich ein gutes Geld verdienen, denn viele Menschen lassen sich von ihren Gefühlen leiten und bestimmen. Betrüger wissen dies und haben sich zuweilen psychologisch auf die Bedürfnisse ihrer Klientel spezialisiert. Sie wissen, dass viele Menschen z. B. unter Minderwertigkeitskomplexen leiden. Also schenken sie den Kunden Verständnis, Vertrauen, Bestätigung, Anerkennung, Lob und Zuspruch. Das pflegt deren wunde und verletzte Seele.

    Das gilt keineswegs für alle. Ich möchte die Esoterik auch nicht im Pauschalen angesprochen und kritisiert haben. Aber ich denke dennoch, dass die von mir angesprochenen Aspekte durchaus eine Rolle für den Eso-Boom spielen können...
     

Diese Seite empfehlen