1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Eselsbrücke, auf der 90 % von euch hereinfallen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Poltergeist, 8. Dezember 2006.

  1. Poltergeist

    Poltergeist Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    Feuergrotte
    Werbung:
    Vor meinem Abgang will ich euch ,Unwissenden,noch einen Tipp geben. Wer Ohren dazu hat, Der Höre:
    Es gibt 2 Arten von Gedanken, diese sich unterscheiden in astral und mental. Ich unterteil die mal so.
    Ihr Alle macht ein und den Selben Fehler ( nicht alle, fast alle) und zwar lässt ihr euch von euren Gedanken leiten, die nicht aus eurer eigenen Fundgrube erschaffen wurden. Ihr werdet genau desswegen niemals magisch wirken, weil ihr andauernd darüber sprecht(über eure Erfolge). Ihr macht den Fehler und sprecht mit Anderen über eure Erfolge, was ein fataler Irrtum ist. Es ist nicht umsonst gesagt "Schweigen ist Gold".Es geht hier um das Unterbewusstsein. Wenn es Einem schlecht geht, dann ist es besser wenn man dies Jemanden ausspricht, dann fühlt man sich besser . Jedoch, wenn man Erfolg hat und sich gut fühlt, dann spricht man das nicht aus. In anderen Sachen eigentlich auch, aber BESONDERS in der Magie. In materiellen Sachen könnte das vielleicht durchkommen aber nicht in der Magie.
    Es gibt 3 Arten von Gedankenformen:
    mental
    astral und
    grobstofflich, die Worte
    Mental sind die tiefsten Gedanken, die ihr nichtmal denkt, sondern eher fühlt, beim imprägnieren, auto-suggestion usw.
    Die astralen Gedanken sind die bewussten Gedanken, die ihr bewusst etwas denkt und nicht mehr abstrakt wie bei den Mentalen.
    Das Unterbewusstsein hat seinen Sitz im Kleinhirn wellches durch die Seele aktiviert wird. Der Geist aber steht darüber, desswegen sind die mentalen Gedanken äusserst wichtig .
    Und schließlich kommen die grobstofflichen Worte, die geringeren Wert haben.
    Viele von euch fallen auf genau diese Eselsbrücke hinein, was wirklich schade ist. Ihr belastet euer Bewusstsein und Unterbewusstsein mit Informationen mystischen Ursprungs und infiziert euch selbst. Wenn ihr über eure Erfolge sprecht oder bewusst denkt ( in der Magie) zapft ihr euch die Energie ab und euer Unterbewusstsein spiegelt alles, woraufin dann nur Misserfolg und Wahn folgt.
    Man sollte nicht mal daran denken, geschweige denn etwas sagen. DAS ist, der Grund, wieso gerade Diejenige, die mehr reden, am wenigsten können. Das was ich hier sage bezieht sich nicht auf Alle. Die Angesprochenen, deren Geiste und Seele möge ihnen den HInweis zum Ausweg geben.
     
  2. kriz

    kriz Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    206
    Servus!!!

    Nungut...ich verstehe das was du hier be richt est!
    Ich nenn das: "Hört auf eure linke Gehirnhälte zu nutzen, verlagert euch auf die rechte!!!"...um dann später einmal beide in Einklang zu bringen...

    Doch!! Gibt es Magie überhaupt...hab das Thema schon mal angeschnitten, ohne Resonanz, irgenwo is das noch...hm, ich ess jez lieber mein Weckerl...

    Bis bald!!! Kriz
     
  3. crow

    crow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    10
    :hase:
     
  4. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    In einem ähnlichen Sinne, was aber eher mit Polaritäten zu tun hatte, sah ich dies in einem Vergleich zur Homöpathie.
    Die Homöpathie wirkt auf den feinstofflichen Körper und meistens sind es körperlich stark belastende Gifte oder Substanzen (z.B. Schlangengift, Arsen...etc.etc.) welche potenziert - und daher nicht mehr grobstofflich, die Information, vom "Patienten" eingenommen, die Heilung bringt.
    Es ist dann alles wieder ganz, da er die "Information vom Arsen im feinstofflichen Körper wieder einverleibt hatte.
    Der Mensch hatte dann wieder beide Polaritäten in sich und war heil.

    Gehst Du auch in diese Richtung....oder meinst Du etwas anderes...?

    Oskar
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ohjeh... Noch ein Meister *gähn* ... Sofort eine Sekte gründen!

    Ciao scheinbar Wissender und in Wirklichkeit doch Unwissender. Ich meinerseits werde sowas wie dich, das sich über andere erhaben dünkt, bestimmt nicht vermissen.

    bye bye
    :party02:
     
  6. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Jooh, der wievielte Abgang vom Abgang kommt denn noch?
    Und bei unter uns, mal ehrlich, das ist an Humor kaum zu toppen und Zeugnis unglaublicher Reife.:party02:
    Wenn ich keinen Bock mehr hab, dann geh ich.
    Wenn ich mich mit Leuten untereinander eh austausch und versteh, was brauch ich dann ständig diese völlig bananigen Beweihräucherungsbeschwafelungstexte?
    Was soll das?

    Geht oder bleibt, das ist mir sowas von Jacke wie Hose.
     
  7. Senfkorn

    Senfkorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.422
    Wenn man den Kindern nicht das Laufen beigebracht hätte, würden sie immer noch krabbeln.
    Hätte man sie nicht in der Sprache Unterrichtet, würde man sie immer noch nicht verstehen.
    Würde man Ihnen nicht ins Leben helfen, hätte man sie allein gelassen.
     
  8. Silver-Aquila

    Silver-Aquila Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    402
    Ort:
    weit genug weg
    Ich möchte nur mal zu obigen Text etwas sagen.
    Die Rhetorik war jetzt nicht so fein, aber wenn man sich auf den Inhalt konzentriert fällt mir folgendes dazu ein.
    Wenn man über etwas spricht, lässt man jmd anderen an seinen Erlebnissen teil haben, dies ändert jedoch auch die Sicht auf die Ereignisse.
    Für mich persönlich ist es zb schwer, jemanden den ich mit Reiki helfen will, pompös davon zu erzählen. Ich tu es sogar ab, bin recht nüchtern und sag "Versuchen können wirs". Ich verlier so gut wie kein Wort darüber.
    Was wäre jedoch, wenn ich jmd erzählen würde "das ist echt total krass, die ganzen Energien, wie warm die Hände werden, was die anderen Personen berichten .."usw. Was bei mir passieren würde ist, dass wenn die Person mich dann danach darum bittet dies bei ihr auch mal zu machen, ich einen Erfolgsdruck im Nacken hätte. Das hab ich bei allen dingen die mit Magie zu tun haben. Ich hüte mich davor jemanden der meine Hilfe will davon zu erzählen für wie toll und großartig ich das ganze empfinde. Es blockiert mich.
    Und wenn man davon erzählt, streichelt man eigentlich auch nur sein Ego "Ist das nicht feini was du alles so kannst", aber das Ego ist Gift für zb Energiearbeit. Hat man es nicht im geringsten unter Kontrolle, funkt es einem dazwischen und kann gut und gerne mal die ganze Arbeit zu nichte machen.
    Das Problem ist, dass man eigentlich keinen anderen Grund hat von magischen Arbeiten zu berichten als das Ego damit zu streicheln... man macht sich also vieles zu nichte (immer unter der Berücksichtigung das man dieses (Ego) noch nicht wirklich unter Kontrolle hat).
    Manchmal spricht man auch noch von magischen Dingen um jemanden etwas beizubringen, jedoch solange es nur ums alltägliche berichten geht, jmd zu erzählen was man erlebt hat, schmeisst man sich in dem Moment schon Steine in den Weg ;)


    nice greets

    Silver-Aquila
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Hallo Silver,
    weswegen schmeißt man sich damit Steine in den Weg?
    Ich hab ja an anderer Stelle auch was geschrieben, ohne das ich das jetzt hier auch nur ansatzweise in irgendeiner Form inhaltlich jetzt einbringe oder eingebracht sehen möchte.
    Jooh, was wird jetzt passieren deiner Meinung nach, welche Steine?
    Das ist in dem Moment einfach etwas, über das ich schreiben kann, was ich erlebt habe und sonst gar nix.
    Weil's einfach ne Sache ist, die abgeschlossen ist und keine Energie mehr reinfließt. Punkt.
    Es bringt mir weder plus noch minus Punkte irgendwo ein (zeigt höchstens, wie naiv man war) und macht mich weder magischer noch unmagischer, toller oder nicht toller.
    Wer sowas für's Ego braucht, nämlich die Selbstbeweihräucherung, des brauch ich eh nicht ernst nehmen, weil ich kann die restlichen Dinge, die mein Gegenüber so von sich gibt als Grundlage nehmen, was ich davon zu halten habe, oder wie authentisch selbiges ist.

    So was nehm ich mir also von den Aussagen des Poltergeistes heraus, nichts, weil des eh nur Zeugs ist, was copy pasted ist und nichts, was nur im Ansatz von ihm inhaltlich erarbeitet wurde.

    Macht's euch nicht immer son Kopf über ungelegte Eier, findet einfach heraus, was euch liegt, wohin es gehen soll und nehmt Bücher als das, was sie sind. Texte von Menschen, die als Anregung dienen, sie sind niemals Ersatz für's Leben oder allumfassende Wahrheit.

    Grützels
    Palo
     
  10. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Werbung:
    wie wahr wie wahr :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen