1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Ernährungslügen

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von DerZeitgeist, 7. Oktober 2009.

  1. DerZeitgeist

    DerZeitgeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hi alle!

    Wollte mal mein "Wissen" mit euch teilen und euch fragen was ihr zu diesem Thema sagt.Da wir ja durch Medien und Politik eh nur angeschwindelt werden,würden mich mal eure Meinungen zu diesem Thema intressieren.Ich hab noch bewusst nichts dazu geäußert,da mich eure Meinung in erster Linie intressiert.
    Um mal zu beginnen,was sagt ihr zu der Theorie das Fleisch eigentlich gar nicht wirklich so Gesund für uns Menschen ist wie uns das gesagt wird,oda das die Light Produkte gar das Gegenteil bewirken???Das uns ungesunde Ernährung quasi als "Gesund" aufgetischt wird,ergibt für mich aba durchaus einen Sinn,für euch auch????
     
  2. Elin

    Elin Guest

    Meine Meinung dazu ist ganz einfach:
    Ich ess was mir schmeckt und ich höre auf meinen Körper.

    Nun, ich möchte dir jetzt nicht vorbeten, was ich in diversen Büchern über
    Ernährungslügen gelesen habe, denn wer weiß, ob die nicht auch mit ihren Untersuchungen daneben liegen. Davon mal abgesehen sind dir deren Inhalte wahrscheinlich sowieso bekannt.
    Wenn man Fleisch in Maßen konsumiert, genauso wie die normalen Produkte, von denen es mittlerweile die von dir erwähnten Lightprodukte gibt,
    dann ist doch alles in Butter.
    Ich achte drauf wo ich welche Produkte kaufe und schau, dass ich mich ausgewogen ernähre.
    Ich denke, damit fährt man auch am besten.

    Klar, die Verkaufszahlen sollen ja wenn möglich, ins Unermessliche steigen...:rolleyes:



    LG Elin
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ich halt mich an Paraclsus, der auch in der Ernährung, wie in fast allem anderen immer recht hatte und wohl auch recht behalten wird:

    "die Dosis macht das Gift"

    ;)
     
  4. DerZeitgeist

    DerZeitgeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Graz
    Da habt ihr natürlich recht!Nehmen wir mal Zucker her,Zucker ist in meinen Augen klar ungesund und gibt dem Körper gar nichts.Desweiteren ist Zucker ein Suchtmittel,sprich wieder mal Wirtschaftlich Profitabl für die Konzerne.Wenn wir also Wissen das die uns ein Suchtmittel verabreichen damit wir kaufen,kaufen und kaufen,sollten wir da nicht den gesamten Zuckerverbrauch einstelln?Die tun uns nichts gutes damit und wollen nur profitieren und ich will deren Reichtumswahn nicht unterstützen.Natürlich ists toll wenn wir alle versuchen Gesund zu leben,aba was wäre wenn unsere Lebensdauer mit wirklicher Gesunder ernährung viel viel höher wäre als uns erzählt wird?Was wenn wir meinen ein bischen Light,Zucker,usw schadet schon nicht mit weiterer ausgewogener ernärhung?Ich hab nen "Wissenschaftlichen" bericht gelesen der bestätigt,das unsere erwartete Lebensdauer locker bis zu 150 Jahre betragen kann?Klinkt zwar bisschen abgedroschen,aba es ist natürlich möglich,oda?Das wir auf unseren Körper hören sollen,ist sowieso der wichtigste Punkt,wie in der ernähung als auch bei Krankheiten.Ich bin fest überzeugt davon,das wir nur bei akuten krankheiten einen Arzt konsultieren sollten,alle anderen Krankheiten sind Kopfsache und lassen sich auch durch diese lösen.Desweiteren kommt eben dazu das ja die sogenannten "Hintermänner" (Bilderberger) die die Fäden im Hintergrund ziehen auf eine Dezimierung der Weltbevölkerung aus sind,weil wir eben viel zu viele sind,laut deren Meinung.Da kommt es ihnen sicher gelegen,das sie uns mit Nahrungund Medikamenten erst recht Krank machen.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    geht es dir um gesundheit oder um Verschwörungstheorien

    by the way: Verschwörungstheorien verderben den Magen :lachen:
     
  6. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hi!
    Fleisch ist ein Naturprodukt (je nachdem wo es halt herkommt ) und ist in Maßen genauso gesund wie Gemüse, nur muss ma halt alles so dosieren damit es passt.

    Die Lightprodukte sind chemisch hergestellt - alle Zuckerersatzstoffe sind chemisch - immer.

    Von daher - jeder wie er will...
     
  7. Nightbird

    Nightbird Guest

    Du hast es so ziemlich erfasst Zeitgeist.
    Deshalb sind beispielsweise in dem Dorf, in dem die ältesten Menschen überhaupt leben nur wenige von den Beschwerden bekannt, wie wir sie in den Industrieländern haben. Dort gibt es weniger Feritiggerichte und minderwertiges Fleisch, sondern es wird viel Frisches aufgetischt. Die chemische Vergiftung auch oder gerade durch Nahrungsmittel nimmt zu, so dass auch die Krankheitsraten zwangsläufig nach oben gehen. Als Lösung werden uns dann Pillen verkauft, anstatt da anzusetzen, wo der Schmu eigentlich begründet liegt. Vieles nämlich in der Ernährung. Über die steil ansteigende Zahl an Diabetikern braucht man sich nicht wundern, wenn man mit Mühen erst mal was finden muss, wo kein Industriezucker drin enthalten ist. Irgendwann kann der Körper die stetig zugeführten Zuckermengen nicht mehr kompensieren.

    Informationen über Etikettenschwindel mancher "moderner" Lebensmittel gibt es beispielsweise hier
    http://www.abgespeist.de/beo_heimat/index_ger.html

    VG
    ever
     
  8. DerZeitgeist

    DerZeitgeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Graz
    Ich hab mal was intressantes in Bezug auf fleisch gelesen.Das unser Körper eben nicht dazu geschaffen ist diese Nahrung aufzunehmen,er kann eben Tierischeeiweiße nicht verarbeiten und bei den ganzen Säuren heutzutage,ist unser Fettbasengehalt im Keller,sprich unser Stoffwechsel funktioniert nicht richtig und das Ergebnis ist eben mal Herzversagen,auch wenn "wir" uns rund um Gesund fühlen.Ich bin schon seit mehr als 7 Jahren Vegetarier und mir gehts besser als vorher,aba das muss natürlich jeder für sich selbst erfahren.
     
  9. Nightbird

    Nightbird Guest

    Muss man selber wissen, ob man nicht auf Fleisch verzichten will von Tieren, die mit Genfood gefüttert werden, mit Antibiotika, mit Hormonen behandelt werden etc. Man kann auch gerne mal 100 Vegetarier 100 Fleischessern im fortgeschrittenen Alter gegenüberstellen und sehen, wo mehr Leute an Fettleibigkeit leiden.

    Hier gibt´s Schweinefleisch.

    VG
    ever
     
  10. Tanksi

    Tanksi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo!! Ich abeite als Verkäuferin in einer Bäckerei. Jeden morgen kommen Mütter mit ihren Kindergarten- oder Volksschulkindern zu mir einkaufen und die meisten kaufen ihren Kindern Krapfen, Donuts, Pizzastangerl, etc... Dann wundern sich viele über hyperaktive und lernschwache Kinder! Da ist der Diabetesboom vorprogramiert...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen