1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Ebene der Engel

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Goldeneye, 11. Juni 2018.

  1. Goldeneye

    Goldeneye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Diese ebene ist sprichwörtlich der himmel.
    Diese ebene ist so rein dass jeder mensch der dort ankommt einer sofortigen läuterung bzw. Reinigung unterworfen wird.
    Kein sexuelle begierde,kein fleisch,kein materialismus,kein neid und vieles mehr was im prinzip die dualität ausmacht. Denn ohne begierde keine liebe, ohne fleisch kein leben,ohne materialismus kein anteieb,ohne neid kein hab und gut..
    So ist man fortan einer ständigen läuterung unterworfen, früher öfter und auch heute noch gab es menschen die den weg als eunuch wählten um dieses ebenen nicht mehr verlassen zu müssen.
    Jemand besitzt ein schloss du nur eine holzhütte, geringer neid kommt auf, und du bestrafst dich selbst. Das ist schon so tief in unseren seelen verankert das ab dieser ebene alles von alleine passiert. Jede ebene hat ihre ganz eigenen zugrunde liegenden modelle die bei entsprechender seelischer vorgeschichte wirkung zeigen.
    Gott ist auch in der ebene, er schläft und erzählt den engeln ständig geschichten.
    Er ist da unten und reinigt sich ständig, er kann nicht aufwachen weil er permanent damit beschäftigt ist sich/sprich die menschen, zu reinigen.
    Er und die menschen sind eins und die menschen sind unrein darum kann er nicht in diesen ebenen existieren.
    Die Engel sind hingegen der anteil der menschen der so rein ist, alles andere wurde in die hölle sprich/ die erde verbannt.
    Diese ebene ist eine illusion die aufgebaut wurde von menschen die das gesamte durchschaut haben und ihre macht über die zeit hinaus erhalten wollten. Die eine art grenze zu sein scheint. Eine barriere aus der illusion. Ganz nach dem motto, wenn wirklich alles immer neu beginnt, dann manifestieren wir etwas wo nichtmal gott selbst durch kann. So muss gott selbst in dieser illusion bleiben und wir werden also immer wieder genauso existieren.
    Die engel reden einem alles mögliche ein, vegetarier sind bessere seelen, sei zu jedem immer nett, lass dir alles gefallen usw. jede kleinigkeit die mit der geringsten negativen schwingung verbunden ist ist ja schon unrein, muss also gereinigt werden. Das reinigen übernehmen dabei die teufelchen und das vortäuschen von gott und den engeln und anderen illusionen, ganz nach dem motto, ich weiss was passieren wird weil das selbe immer wieder passiert also tuhen sie so als wäre es eine gabe.
    Die kirche ist ein guter anker um sich in diese ebene zu bringen, dann wenn es aber vollbracht ist. Man dort ist. Sich reingeschwungen hat, kein sex hatte kein fleisch ass, sich alles gefallen lies, alles verloren hat und verschenkt hat, man womöglich alleine dasteht weil jeder zu unrein ist, dann muss man sich weiter erheben, denn dann muss man realisieren dass diese ebene nur eine illusion ist, dann muss man herausfinden was man WIRKLICH liebt. Und genau das wird dann dein himmel, nicht das was in irgendeiner kultur gesagt wird. Das sind alles gefängnisse für deine seele aus der man nur rauskommt indem man sich erst anpasst und dann erhebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2018
    Wortdoktor gefällt das.
  2. Goldeneye

    Goldeneye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    179
    Das haben wir der kirche zu verdanken das der mensch erst alles verlieren muss bevor er sein wahres schicksal antreten kann. Das ist deren manifestation.
    Denn kein reicher kommt jemals in den himmel....
    Darum sind sie selbst der materialistische verein überhaupt damit sie sich selbst nicht über sich selbst erheben.
    Wenn man diesen weg geht, alles verloren und verschenkt hat und es schafft das schicksal auf sich zukommen zu lassen ohne zu sterben dabei, dann hat man es geschafft, ab da gehts bergauf mit allem, alles wird zu gold.
    Buddha kam aus einem vornehmen haus, damals war es noch nicht nötig alles zu verlieren um in den himmel zu kommen...
    Das kam erst mit dem christentum auf.
    Deshalb sind wir noch immer die gegenwart und kicht die vergangenheit wie die heroen,indianer,pharaonen,römer. Die waren alle schlauer mit der manifestation, wie komme ich in den himmel.
    Wir haben uns hier unser eigenes leid erschaffen, so streben die seelen danach sich zu erheben egal was es kostet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2018
    Wortdoktor gefällt das.
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.731
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    :unsure:

    Ein etwas merkwürdiger und oberflächlicher Blick auf die Engel. Es zwingt Dich doch niemand an die Engel zu glauben – zu welchem Kreuzzug bist also Du aufgebrochen? Was für eine Kirche sollte der Engel wegen eingerissen werden, wobei die Engel eigentlich das einzige Band darstellen, mit dem Religionen verbunden sein können. Soll ich meinen Traum vom Guten aufgeben, damit das Abgeklärte mit seinem Misstrauen Einzug in mein Herzen finden kann? Nein, ich bleibe lieber ein Träumer.


    Merlin
     
    sikrit68 gefällt das.
  4. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    1.216
    Ort:
    Essen, NRW
    Seelenengel sind keine Menschen und waren es auch nicht. Es gibt verschiedene Gruppen von Engeln. Seelenengel arbeiten im Menschen. Unter ihnen das Unterbewusstsein, das Informationen sammelt und über Freigaben entscheidet, und ein Stellvertreter Jesu. Seelenengel arbeiten auch in Atheisten und in anderen Spezies, anderen Planetenbewohnern.
    Es gibt zwei Gruppen von Seelenengeln: Engel des Bösen und Engel unseres Herrn. Die Engel des Bösen arbeiten auch im Menschen; unter ihnen befindet sich ein Stellvertreter Luzifers.
    Der Mensch gibt die Richtung vor und somit die Dominanz in sich. Er mehrt in einer Sache entweder positive Energie oder negative Energie, so dass in dieser Sache Engel des Bösen oder Engel unseres Gottes dominant sind und agieren.
    Der Mensch ist beeinflussbar und nimmt es in der Regel nicht wahr, wenn ihn entweder Engel des Bösen oder Engel unseres Gottes lenken.
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.731
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    :unsure:

    Anstatt über das Gute oder die Nächstenliebe zu reden, sind wir, wie so oft bei der Betrachtung des Bösen angelangt – schade. Gerade ganz aktuell hat uns das Beispiel in Thailand mit den eingeschlossenen Kindern gezeigt, wie ein kollektives Mitgefühl aller Menschen, die Betroffenen, aber ganz besonders die Helfer beflügeln können.

    Ich habe auch gesehen, wie Angehörige gebetet hatten, um Trost und Hoffnung zu finden. Ja und es war auch mit dem Wetter eine gehörige Portion an glücklicher Fügung dabei, damit alles zu einem guten Ende finden konnte. Manche sprechen von einem Wunder – warum nicht? Egal ob es nun ein Wunder war oder nicht, es zeigt uns zumindest, welche Kräfte in uns schlummern. Es sind nicht all die klugen Worte, sondern das schlichte Mitgefühl, das unsere Welt etwas freundlicher und menschlicher werden lässt.

    Merlin
     
  6. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    1.216
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Das bewusste Bemühen um die Einhaltung der Gebote stärkt die Dominanz der Engel von Gott zumindest dahingehend. Und jeder positive Gedanke, jedes positive Wort und positives Handeln freut sie. Auch positive Absichten erfreuen sie. Sie unterstützen gerne. Auch würde es sie freuen, wenn mal jemand die Worte Jesu in Bezug auf den Jüngerberuf und in Bezug auf Bittgebete verstehen würde. Sie vermissen den kindlichen Glauben im Menschen. Auch wurde das gelehrte Gebet völlig verkannt. Bei intensiver Beschäftigung mit der Lehre Jesu würde der Stellvertreter Jesu gerne Hinweise geben in Bezug auf die Deutungen, die den bildhaften Worten entsprechen. Positive Energie würde ebenfalls gemehrt werden können, und der Geist der Wahrheit (Positivenergie) würde Informationen hinzugeben und auch Worte enthüllen.
    Engel von Gott zwingen zu nichts. Sie greifen aber gerne positive Gedanken auf und versuchen diese zu mehren durch Eingebungen.
    Es ist ein Irrglaube zu meinen, dass niemand ein Jünger Jesu werden kann. Er wäre durchaus machbar diesen Weg zu gehen. Es ist der Mensch selber, der sich Grenzen setzt. Die Menschen sollten sich bewusst sein, dass Gott der der Vater ist (der Geist). Und der Vater würde gerne seinen Kindern das geben, was sie nötig haben. Nur muss der Mensch auch zu ihm "hingehen" und ihn bitten, ihm zu geben, was er braucht. Gott kann nicht von selber neue Situationen schaffen, die nicht "irdisch" erreichbar sind, da jeder sich in seine Lebenssituationen hineingebracht hatte. Natürlich kann auf irdische Weise geholfen werden, aber das ist kleingläuberisch gegenüber dem, was möglich ist.
     
  7. LenaMa

    LenaMa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Also ich kann nur sagen dass ich mit Engel sehr verbunden bin und ich empfinde das alles ganz anders. Für mich sind Engel weder negativ oder positiv. Diese Bewertung gibt es nur in der Dualität unserer Welt, in der wir uns befinden. Ich habe noch nie das Gefühl gehabt dass ein Engel irgendetwas bewertet. Sie geben Hinweise, ob man den Hinweisen folgt bzw. welche Rückschlüsse man daraus zieht, bleibt einem jeden selber überlassen. Wir müssen unseren Weg selber gehen und unsere Entscheidungen selber treffen, nur so können wir uns weiterentwickeln.
     
    DruideMerlin gefällt das.
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.731
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Ist die Dualität nicht eher ein Kind unseres Denkens? Wie das Licht nicht von der Dunkelheit abhängig ist – so setzt das Gute auch nicht zwangsweise das Böse voraus. Tja und so ist ein Engel schlicht und einfach der Inbegriff des Guten. (y)


    Merlin
     
  9. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    1.216
    Ort:
    Essen, NRW
    Ja, durchaus. Allerdings gibt es tatsächlich eine andere Gruppe von Engeln, die dem Teufel angehören. Von ihnen steht in der Bibel geschrieben. Unter ihnen gibt es auch Seelenengel und einen Stellvertreter Luzifers. Die Dominanz dieser Engelgruppen ergibt sich durch die Gedanken, Worte und Taten eines Menschen in Bezug auf eine jeweilige Sache. Hierzu passt auch das mehrdeutige Gleichnis von den bösen Winzern.
     
  10. LenaMa

    LenaMa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Ja das stimmt. Die Dualität gibt es für mich aber nur in dieser Welt, in der wir Leben. Ausserhalb, das ist für mich die Seelenebene, gibt es keine Dualität. so empfinde ich das. Und Engel gehören für mich zur Seelenebene.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden