1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die dunkle Begierde

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von schützefan, 6. Dezember 2011.

  1. schützefan

    schützefan Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe gestern der Film 'die dunkle Begierde' gesehen. Es ist ein kanadischer Film von Croneberg gewesen und erzählt die Geschichte von Sigmund Freud und sein Gegenspieler Jung, beide Psychoanalysten des 20. Jh. Äußerst interessant um einen Überblick vom Leben der beiden zu bekommen, aber naja, sobald sich wieder da eine Liebesgeschichte vermischt, um den Film zu verkaufen finde ich den lahm und langweilig. Hätte definitiv besser sein können.

    LG

    Schützefan
     
  2. gabita

    gabita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    15
    ja, hab auch schon gehört, dass er zwar ok ist, aber nicht DER hammer
     
  3. FeuerPhönix

    FeuerPhönix Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    558
    Ort:
    Österreich
    @ Schützefan
    hm.. Naja der Film geht um das Leben von Freud und Jung und diese Liebesgeschichte ist auch ganz zentral im Leben von Jung, welcher sich wahnsinnig in diese Frau verliebt hat. Ich denke, dass das seine 1. Patientin war, in die er sich dann ja gleich verliebt hat. Daher ist die Liebesgeschichte nicht da, weil sie den Film aufbessert sondern weil das zur Geschichte dazu gehört.
     
  4. Zaynab

    Zaynab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien
    @FeuerPhönix
    Du hast sicher Recht, dass diese Patientin sehr wichtig für Jung war und man diese Liebe nicht aus der ganzen Sache wegdenken könnte. Dennoch verstehe ich, dass manche annehmen es geht nur darum (wie in vielen anderen Hollywoodfilmen) mal wieder die Liebe in den Vordergrund zu rücken, denn das passiert bei den meisten Filmen, die eigentlich etwas anderes thematisieren.

    Mir hat der Film gefallen, ich finde Michael Fassbender ist ein super Schauspieler! Ach und etwas ganz anderes: Ich finde den deutschen Titel nicht so treffend wie den Englischen (A Dangerous Method)
     
  5. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.236
    mir war etwas langweilig und ich habe mir den film angesehen. fand ihn gar nicht so schlecht. bin immer froh über anregungen, danke schön!
     
  6. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Also ich fand den Film ganz gut, bin jetzt auf jedenfall noch ein wenig neugieriger auf seine Werke...
     
  7. schützefan

    schützefan Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Es ist sicherlich kein schlechter Film. Und ja, Die Patientin ist natürlich wichtig für das Leben von Jung gewesen und die Beziehung zu Freud. Aber diese, finde ich sollte nicht umbedingt im Mittelpunkt des Geschehens stehen, meiner Meinung nach.

    Naja, wie dem auch sei, der Film ist jetzt mittlerweile auch ein Paar Monate alt.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen