1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Burg über dem Geschäft

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kitsune, 26. Dezember 2009.

  1. Kitsune

    Kitsune Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    Guten Abend,

    ich hab mich gerade mit meinen Traumnotizen beschäftigt, darunter der Traum von meinem "Mittagsschlaf" :). War halt eher so ein Halbschlaftraum während dem Kuscheln mit meinem Schatz :D - gedeutet bekomm ich ihn aber trotzdem nicht.. :schmoll:

    Ich war in einem Geschäft, die Regale waren weiß und überwiegend leer. Ich stand an der Kasse und als ich rauskam hatte ich einige Tüten bei mir. Ich bog in eine Straße ein und betrat einen Burgturm. Ich lief mit den Tüten schnell eine Treppe hoch, es war eine Wendeltreppe ohne Geländer. Während ich lief geriet ich immer mehr außer Atem und ich fühlt mich immer mehr erdrückt. Die Stufen waren richtig schwer zu erkennen, da alles dunkel war.
    Irgendwann hörten die Stufen auf und ich stand vor einer schweren Eisentür. Sie wirkte bedrohlich und hatte etwas gefährliches. Ich erinner mich, das ich mich unwohl fühlte.
    Aber trotzdem drückte ich auf den hell leuchtenden Knopf und hörte unseren Klingelton wenn es an unserer Haustüre klingelt. Jedoch machte keiner auf. Ich versuchte es weiter und weiter und irgendwann erschien ein riesiges Schlüsselloch durch das ich durchschaute. Mein Freund saß auf der Couch und machte keine Anstalten mir die Türe zu öffnen. Ich wurde auf einmal richtig traurig, weil er nicht aufmachte und klingelte nur noch heftiger. Plötzlich ging die Tür auf und er kam raus und ging wortlos an mir vorbei - meine Tüten waren mittlerweile weg, ich weiß aber nicht wohin. Die Traurigkeit verstärkte sich weil er mich nicht bemerkte.

    Ich weiß, das danach noch etwas war aber ich kann mich daran nicht erinnern. Als ich jedoch aufwachte war ich tierisch sauer auf meinen Freund. Ich war richtig wütend auf ihn und wusste garnicht wieso. :wut1: Das Gefühl verschwand erst einige Stunden später..:confused:

    Ich hab Probleme mit der Deutung, da mir diese noch verwirrender erscheint als der Traum.

    Ich denke mal die Tüten stehen für eine Last und als mein Freund an mir vorbeigeht ist diese Last weg - ich bezweifle aber, das er diese Last ist da mich seine Nähe ja beruhigt hat.
    Das Schlüsselloch könnte vielleicht die Lösung oder "Hilfe" bedeuten, es zeigt mir ja das jemand da ist.
    Der Knopf der in der Dunkelheit leuchtet könnte ebenfalls eine art Hilfe sein.
    Die Wendeltreppe symbolisiert vielleicht den Weg den ich gehen muss um das Problem (welches ich nicht erkennen kann!) zu lösen.

    Könnte mir jemand bei der Deutung helfen oder seine Deutung schreiben, vielleicht fällt es mir mit anderen Interpretationen einfacher :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen