1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Bibel

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 24. September 2005.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Ich möchte mit euch gemeinsam die Bibel studieren und mit dem Herzen verstehen.
    Mögen uns alle beistehen es richtig zu tun.
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Moment mal. Die Bibel studieren?? Die ist sehr dick und die nicht nur zu lesen, sondern noch zu studieren braucht Jahre... :rolleyes:
     
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Besonders wichtig ist hier das gesagt wird ,,IM ANFANG" und nicht ,,AM ANFANG''. Nun was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Aussagen?
    Die bedeutung von Am Anfang ist das es direkt am Anfang dh. vorher gab es nichts, da fängt alles an. Also zeitrechnung 0 vorher war nichts. Und im Anfang bedeutet das es irgendwann Anfangs war es wird offen gelassen ob es vorher nicht doch etwas gab.

    Dies ließt man während der gesamten Entstehung immer wieder, es dient als bestätigung das die Welt an sich gut ist!


    Gott sagte also ,,LASST UNS Menschen machen" dieses UNS ist doch besonders wichtig, auf meine Frage an einige Lehrer wieso denn UNS, bekam ich als Antwort es ist eine alte sprache der Könige, die Könige bezogen sich auf die Sprache der Bibel, nun dann denke ich doch so:
    Die Bibel ist älter als die Sprache der Könige im Mittelalter also unabhängig davon am Anfang geschrieben worden, wenn in der Thora steht ,,Lasst uns" dann denke ich doch ist es als zeichen dafür zu sehen das mehrere an der Erschaffung dieser Welt beteiligt waren wie z. B. Engel etc.
    Und weiter heiss wir sollen über alles herrschen das zeigt doch wie ähnlich Bibel und Wissenschaft sind beide sagen also das wir die spitze der Evolution sind.

    Gott schuf den Menschen also uns nach seinem Abbild dh. wir sind wie Gott er schuf uns nach sich selbst, was nicht bedeutet das wir aussehen wie er sondern vielmehr das wir den Funken Gottes in uns tragen.
    Als Mann und Frau schuf Gott den Menschen. Nicht als Mann und Herr und Frau und Dienerin sondern gleich gestellt und er gab den Menschen den Auftrag sich zu vermehren und die Welt das Geschenk Gottes an uns erhalten zu lassen.

    Gott übergab uns die Erde als Geschenk und demnach sollten wir diese auch so behandeln. Gott überließ und die Früchte und Bäume als Nahrung jedoch nicht die Tiere.
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ähm, als erstes solltest du vielleicht darlegen, welche Bibel du benutzt. Da gibt's klitzekleine Unterschiede in der Wortwahl.
     
  5. Guinevere

    Guinevere Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Kärnten
    jup - klitzekleine Unterschiede... In einer meiner ist die Frau noch als "Männin" angeführt..

    Sollten wenigstens die gleiche Bibelfassung verwenden...
     
  6. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.110
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Komisch, in meiner steht:
    "Tu was du willst, sei das ganze Gesetz.
    Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen." ;) :D
     
  7. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :rolleyes:

    Na Crowley ....

    .. Werbung für die satanische Bibel ?

    Das steht da wirklich drinne ....

    :baden:
     
  8. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Hier auch ein bissel Verständnis des Verstehens einer Metapher der Bibel.
    Den Beitrag gerade erst in einem anderem Forum als Antwort gepostet,
    daher recht kurz. Ein normaler Leser der nur die Aussenhaut des Wortes
    an der Stelle zu lesen vermag ... wird dort den Schluß rausziehen ..
    .. das keinerlei Getier gefangen sein darf ... und nicht verspeist.
    Doch nach Innenwelt der Worte schaut es ganz anders aus ....

    @....

    Meinst du eventuell Kapitel 28 des Evangelium des vollkommenen Lebens ?
    So meine ich, da geht es nicht zu-fällig um die Worte Kaninchen und Taube.
    Die Taube z. B. symbolisiert dort das freilassen des heiligen Geistes,
    sowie der Hase symbolisiert die Tag-Träume freizulassen.
    Welches für mich die eindeutige Deutung dieser Metapher ist.

    ( Wenn auch nur kurz angerissen. )

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :schaukel:
     
  9. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Als fleißige, aufmerksame und vor allem kritische Studentin des Lebens als solchen erheben sich da für mich prompt zwei Fragen:


    1. Man liest aber auch immer wieder, dass Gott die Geschichte reute und er versuchte, rückgängig zu machen. Mal gut, mal fluch...
    Von was für einer Art Gott ist da genau die Rede?

    2.
    Woher wusste Moses was von der Schöpfungsgeschichte?
    Und wann in aller Welt hatte er die Zeit, sie aufzuschreiben?
    In seiner ruhigen Zeit als Hirte kann es nicht gewesen sein, da er da vom Gott der Juden noch nichts wusste.

    Beim Wandern durch die Wüste ist schlecht schreiben...und das "Gelobte Land" sah er nur von ferne :)


    Gruß von RitaMaria
     
  10. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    @fckw & Guinevere
    Ich lese mit der Einheitsübersetzung.

    @ luzifer & Crowley
    Nein ich arbeite hier nicht mit der Bibel der Satanisten.

    @RitaMaria

    Sehr gute frage, soweit bin ich hier im Forum mit der Bibel nicht aber Privat schon und ich denke die Bibel zeigt auch einen Gott mit Menschlichen Verhaltensmustern wie Enttäuschung, Wut etc.

    Auch das finde ich ist eine gute beobachtung, ich hätte glaube ich das Buch Genesis nennen sollen, da es möglich ist das andere diese Geschichte geschrieben/übermittelt haben, oder Moses es erzählt hat und man es in seinem Namen bei den Juden (Thora) woher ja das AT stammt übernommen haben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen