1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

* die beiden Lebensformen *

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von papahali, 25. Juni 2008.

  1. papahali

    papahali Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    592
    Ort:
    in der Nähe von Fürstenfeldbruck
    Werbung:
    Hallo Foris, :)

    schenkt man Neale Donald Walsch in seinem Buch " Gespräche mit Gott ",welches mein absolutes Lieblingsbuch ist glauben,
    dann gibt es nur zwei Lebensformen.
    Entweder leben wir in Liebe oder in Angst. Dazwischen gibt es nichts . . .
    Ich bin ein Kind der Liebe, in Liebe gezeugt und bis zu einem wichtigen Wendepunkt in meinem Leben auch in Liebe herangewachsen.
    Aufgrund meines Sternzeichen`s lebe ich die bedingungslose Liebe.
    Habe mich also gegen die Angst entschieden.

    In welcher Lebensform lebt ihr ??? :dontknow:

    Schönen Tag euch,
    Papahali
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hi Papahali

    stellt sich nur die Frage, warum sollte ich gerade Walsch glauben schenken, vorallem wenn er, wie so viele, oberflächliches Schubladendenken als "Esoterische Weisheit" verscherbelt?

    Wie beschränkt/beschränkend? wie Währe es mit Hoffnung, Demut, Resignation, Schizzophrenie, Wut, Zorn, Gleichgültigkeit, Übermut. Und warum sollte Liebe ein Widerspruch zu Angst sein und vorallem, warum sollte jemand Angst schlecht finden? Naja, ich nehme an, Herr Walsch erklährt sich hier auch nicht weiter.

    Und natürlich meint jeder, der das Liest, dass er zur "guten" Kategorie gehört und die "Schlechte" Kategorie für sich grad einmal Kategorisch ablehnt...

    Ich verwette die hälfte meines Angebrochenen Red Bulls, dass bei dir die Angst stärkere Kräfte ausübt, als du dir selber Bewusst bist und als du gerne Hättest... Ist halt das Pech mit diesen Schwarz/Weiss Denkabkürzungstheorien - man buddelt nicht in der Tiefe der Dinge...

    LG

    FIST, in Love and Fear
     
  3. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.687
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    nun ich habe hier kein Red Bull, ein Tässchen Tee vielleicht...:tomate:

    als ich das las, dachte ich auch, oh man wenns eng wird,
    kackt auch er sich vor Angst in die Hosen, bei aller Liebe.
    Jemand der meint keine Angst mehr zu haben, dem glaube ich einfach
    nicht, weil es wider die menschliche Natur wäre, Angst ist ein
    Ur-Instinkt, der durchaus auch seine Berechtigung hat...


    Oder wie wäre es mit etwas Rosaroter Zuckerwatte...:brav:
     
  4. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Das ist schön, wenn du ein Kind der Liebe bist :)

    Gezeugt, aus einem Gemisch von Liebe, Angst, Hoffnung und Zorn bin ich ohne Vater herangewachsen in einem Biotop aus Überbefürsorgung auf der einen Seite und Aggression und Gewalt auf der anderen Seite, habe meine Seele dem Teufel verkauft und mich in Scheinwelten verirrt, wieder zurückgefunden um mich aufs neue zu verirren und wieder zu finden.

    Ich liebe die Tiere, die Natur und die Menschen, soweit ich sie mit meinem beschränkten, begrenzten Bewusstsein aus meinem Ego heraus wahrnehme, ich liebe das Dasein mit seinen Ecken und Fallen. Am Ende eines dunklen Tals, wenn die Gefahr vorbei ist, liebe ich auch den Weg, der mich da durchführte und ich liebe Gott, den Schöpfergeist, der mich getragen hat, als ich nicht weiter wusste. Mehr kann ich nicht tun. Und trotzdem gibt es Ängste, denen ich mich stellen muss. Immer wieder.


     
  5. papahali

    papahali Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    592
    Ort:
    in der Nähe von Fürstenfeldbruck
    Ey Fist altes Haus,

    Gruß back,
    Papahali
     
  6. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Werbung:
    s. Signatur ... :)
     
  7. papahali

    papahali Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    592
    Ort:
    in der Nähe von Fürstenfeldbruck
    Hallo Crazy Monk,
    danke für deinen Beitrag.

     
  8. papahali

    papahali Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    592
    Ort:
    in der Nähe von Fürstenfeldbruck
    Hallo Jogurette, :umarmen:

    ja so ist es wohl . . . * jawollja *

    Liebe Grüße,
    Papahali
     
  9. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo,

    man kann sein Leben nicht komplett *in der Liebe* oder *in der Angst* leben und ich habe Walsch auch nicht so verstanden. Es ist eher ein *Entlanghangeln* von Entscheidung zu Entscheidung, bei denen man sich mal von der *Liebe*, mal von der *Angst* leiten läßt. Und die *Liebe leben* heißt vor allem, dass man sich nicht aus Scham und Schuldgefühl in ein Loch verkriecht, wenn man aus *Angst* gehandelt hat. Die *Liebe leben* ist vor allem *sich selbst lieben* und es sich zu verzeihen, dass man nicht vollkommen ist.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  10. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Ich habe mich für eine mehrzellige Lebensform entschieden, das Einzellige war mir schlicht und einfach zu trist, zu ..... langweilig.

    :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen