1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Bedeutung von immer wiederkehrenden Träumen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von urany, 9. November 2012.

  1. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    Werbung:
    Mit einem ganz bestimmten Traum, der mich seit Jahren beschäftigt, möchte ich heute an Euch gelangen. Und ich platziere das Thema absichtlich hier, denn ich möchte nicht, dass mir jemand meinen Traum deutet, sondern bin vielmehr an einem Austausch interessiert. Eure Erfahrungen mit immer wiederkehrenden Träumen, aber auch die heutige psychologische Sicht diesbezüglich sind willkommen.

    Seit- sagen wir - etwa vier Jahren, habe ich einen erotischen Traum mit meinem Deutsch- Geschichts- und Sportlehrer aus Jugendzeiten. Ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob der Traum schon begann, als ich noch in meiner Partnerschaft war oder erst nach der Trennung. Tatsache ist, ich habe ihn erst mal "laufen lassen", ohne mir gross Gedanken zu machen darüber, denn er war einfach zu schön!!:D:)

    Der Lehrer war ein junger attraktiver Mann, galt als besonders unkonventionell und eckte an im Lehrerkollegium. Zu sagen ist, dass er mir nicht gefiel, er hatte eine etwas besondere Nase, etwas leicht Grobes für mich im Ausdruck. Ich entdeckte nie auch nur das geringste Gefühl für ihn, ausser dass ich Angst vor dem Unterricht hatte, war da nichts. Er konnte sehr autoritär sein, und ich hatte insbesondere Angst, in Geschichte Lese-Stoff repetieren zu müssen. Im Turnen hatte ich Minderwertigkeitsgefühle, und in Deutsch war ich gut, so dass er auch mal einen Aufsatz mit Bestnote von mir vorlas.

    Das Besondere aber ist, dass er entlassen wurde wegen dem Verdacht, Mädchen belästigt zu haben. Ich bekam davon absolut nichts mit, und auch meine Mutter konnte es wohl nicht glauben. Sie war meinem Lehrer sehr freundlich gesinnt und verabschiedete sich persönlich von ihm. Die Worte, die der Lehrer dann von mir gesagt haben soll, sind mir auch in bester Erinnerung.

    Nun ist da in den Träumen tatsächlich Distanz aufgekommen. Heute nacht war da von seiner Seite kaum mehr etwas von Begehren zu spüren, und ich machte eigentlich nur in der Vorstellung im Traum eine Annäherung an sein Gesicht. Doch muss ich sagen, "das starke Band" war nach wie vor da...ich muss jetz lachen, vielleicht gehörte das Ganze ja unter Seelenverwandtschaft....

    So, ich eröffne :)
     
  2. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    und wir dürfen den Traum jetzt nicht deuten?
     
  3. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087

    Ihr dürft mir natürlich gerne dabei behilflich sein. Hätte ich vielleicht noch sagen sollen.
    Ich habe natürlich schon meine eigenen Gedanken dazu, auch Fragen, war nur etwas schwierig, alles grad in Einem zu verpacken. Ein Austausch wäre schön.
     
  4. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    Ich werde wirklich nicht richtig schlau aus dem Traum. Da ist doch eine wichtige Botschaft drin, wenn sich ein Traum immer wiederholt. Könnte man meinen, aber der Traum, resp. die Träume, waren andrerseits wieder so schön, haben so gar keinen Aufforderungscharakter. Wie gesagt, man könnte denken, es sei eine Seelenverwandtschaft, so innig ist das. Deshalb habe ich mir ja lange Zeit gar keine Gedanken darum gemacht. Ich war nur immer sehr erstaunt. Aber seltsam ist das schon, weshalb ausgerechnet dieser Lehrer?? Ich meine, wenn ich etwas Bestimmtes lernen muss, was durch genau diesen Mann verkörpert wird, also beispielsweise Disziplin, warum sind das dann erotische Träume?

    Kann man die Verwirrung verstehen? Und das geht jetzt schon lange so, ich würde da gerne wirklich die Essenz freilegen...oder so ähnlich.:D
     
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo Malve,

    vielleicht hat dir damals die Trennung mehr ausgemacht als du denkst.
    Und durch deine Trennung vor einigen Jahren sind unterdrückte Emotionen wieder hochgekommen, die du jetzt verarbeiten kannst.
    Das sexuelle zu ihm kann auch bedeuten das damals durch das Thema Mädchen-Belästigung die weibliche dunkle Seite in dir angesprochen wurde, andererseits wirst du sicher auch viel Negatives/Sprachlosigkeit und Diskussionen/Entsetzen in der Richtung vernommen haben.

    So einige Gedanken dazuvon mir, müssen nicht stimen, kann ich mir aber vorstellen:umarmen:

    Alles Liebe
    flimm
     
  6. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    Werbung:
    Hallo flimm,

    ich hab spontan grad den Eindruck, dass deine Gedanken sehr stimmig sind. Interessant, denn mein Traum heute war von meinem Ex-Partner (auch erotisch vom Charakter her, aber endgültig doch nicht mehr).

    Ja, und da muss wohl so wie eine heimliche Zuneigung bestanden haben damals, obwohl ich sehr heftig in einen Jungen verliebt war und mir der Lehrer ja gar nicht wirklich gefiel. Ich habe daran schon auch mal gedacht, aber ich fand bisher keinen Anlass, mir das einzugestehen.

    Seufz... irgendwie möchte ich einfach nicht alles mit mir allein ausmachen.

    Auf jeden Fall erinnere ich mich, ich war schon traurig irgendwie, dass er gehen musste.

    Zum andern - mir kommt "meine Lilith" in den Sinn, muss aber hier nicht ausgeführt werden.;)

    Hey flimm, danke, bin sehr erfreut! Es arbeitet.:umarmen:
     
  7. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    Ich möchte jetzt noch etwas anfügen:

    Mir ist gerade klar geworden, dass ich effektiv in der Symbolik hängengeblieben war mit diesen Träumen. Ich wusste zwar, dass es irgendwo Libido-Träume sein müssen, aber suchte trotzdem nach der besonderen Botschaft, die mir dieser "Lehrer" vermitteln will. Kam dann auf so Dinge, wie sein lila gestrichenes Haus (die unkonventionelle Seite an ihm), und gestern fiel mir ein, dass er in einer Laientheatergruppe spielte. Scheint mir jetzt aber alles eher nebensächlich.

    Ich hatte ja mal eine intensive Phase mit Träumen, wo ich sie auch aufschrieb, mit jemandem besprochen hab und mit der Symbolik vertraut wurde. Aber an die Gefühle ranzukommen und nicht in der Symbolik hängenzubleiben, ist nicht immer ganz so einfach.

    Ich erinnere mich jetzt wirklich an die Traurigkeit damals. Da wurde mir (uns Schülern) was genommen! Es wurde öde an der Schule!:(
     
  8. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Wiederkehrende Trauminhalte weisen meines Erachtens darauf hin, dass der Träumer einen wesentlichen psychischen Konflikt noch nicht gelöst hat. Selbiger verharrt in den Sphären seines Unbewussten und dringt infolge der geschwächten Ich-Zensur während des Schlafens in symbolischer Sprache ins Bewusstsein.
     
  9. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Man, das Wesen mit fünf oder sechs Enden, ernährt sich nicht nur von Brot alleine sondern auch von Eindrücken, diese können äußerlich und innerlich auf die Monade treffen, face.

    Mit der Nase hat der Mensch sieben Enden, weiblich geborene nur sechs.

    Friede Universal
     
  10. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    Werbung:

    Ja, kann ich auch so verstehen DUCKFACE.


    ----------


    So richtig spannend wird's, wenn einem klar wird, dass der Ex-Partner die "Konflikt-Parteien" optimal in sich vereinte....
    Hab ich damals gut ausgesucht, hehe:D


    Heut nacht hab ich den Sportunterricht wieder mal gemieden. Ich mein, ich besuch doch nicht noch 2 Stunden Sport am Freitag abend, wo ich doch schon eine ganze anstrengende Woche hinter mir hab....:rolleyes: Auch eine immer wieder auftauchende Variante. Was mein verliebter Lehrer aber immer gnädigst duldet und keine Konsequnzen hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen