1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Bankensteuer - nächster Schritt zur Abzocke der Bürger..

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von winnetou, 23. Februar 2010.

  1. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    hallo freunde,

    gestern wurde vom österr. bundeskanzler faymann, finanzminister pröll und vertretern der österr. grossbanken beschlossen,
    eine bankenabgabe zur entlastung des haushaltes der republik einzuführen.
    dies unter der schwammigen auflage, diese kosten möglichst nicht auf die kunden zu überwälzen.

    da lachen ja die hühner und auch die bankmanager haben sicher heimlich gelacht. sie waren ja nach der finanzkrise das feindbild schlechthin
    und können sich nun auf kosten der allgemeinheit rehabilitieren, weil diese abgabe ja als bankenabgabe deklariert wurde.
    die erste runde der kostenbelastung für den bürgerf nach der finanzkrise wurde damit eröffnet.

    als begleitmusik dazu gab es von wirtschaftsexperten bereits weitere tipps zu belastungsmöglichkeiten:
    erhöhung der steuern auf energie sowie auf tabak und alkohol. der staat schlüpft hier in die rolle des preistreibers und des inflationsanheizers.
    zu guter letzt kam noch der vorschlag zum verkauf des familiensilbers, das sind die letzten wichtigen ressourcen im eigentum des bundes,
    wobei hier auch die bundesforste genannt wurden, denen auch die wichtigsten seen und wasserrechte gehören.
    was das bedeutet kann sich jeder ausrechnen.

    unsere letzten regierungen haben sich ja als besonders geschickte verwalter der wichtigen vermögensteile des volkes erwiesen,
    sowie hans im glück im märchen, der letztendlich froh war, seinen goldklumpen losgeworden zu sein, weil er ihm zu schwer war.
    aber unsere volksvertreter werden dann auch keinen brunnen mehr haben, an dem sie sich laben können.

    lg winnetou:rolleyes::)
     

Diese Seite empfehlen