1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Angst vor dem Leben

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von mikeschkütschük, 19. Juni 2011.

  1. mikeschkütschük

    mikeschkütschük Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Sauerland
    Werbung:
    Hallo alle mit einander !
    Dieses ist nun mein letzter Weg und ich hoffe das mir der ein oder andere da weiter helfen kann .
    Ich habe sehr sehr lange keine Lust mehr zu leben ,es fing schon als Kind an .
    Ich bin nun 45 und sehe mittlerweile in meinem in meiner Meinung nach sinnlosen Leben keinen Sinn mehr .
    Habe auch schon alles nur denkbare unternommen um weiter zu leben .Aber mal ganz im Ernst ist es nicht echt eine Qual wenn mann ständieg und jeden Tag auf wacht und sich Fragt wo für lebe ich eigendlich noch??
    Habe echt alles durch von der Klappse über lange Gespräche über tabletten und auch sehr starke Tropfen ,so das ich nun doch echt am Ende mit meinem Lattein bin .
    Habe auch schon echt allerhand unternommen um aus diesem leben zu scheiden aber alles vergebends .
    Tabletten genommen aber ich wurde zu früh gefunden ,Wollte mich erhängen aber der Ast gab nach ,von der Brücke gesprungen aber nichts passiert ,Frontal zusammen stoß mit einem anderen Pkw aber auch da passierte nicht wirklich etwas .


    Mann mann ich verstehe es nicht .
    Es gibt Tage da bin ich richtieg glücklich aber leider nur all zu selten .
    Ich vertusche meine scheinwelt so das es andere kaum mit bekommen ,aber nun bin ich echt am Ende .
    Jeder Tag ist ein Kampf ,

    Wer kann mir helfen oder Tipps geben bin über jede noch so kleine Hilfe echt sehr dankbar .
    Und nein ich bin nicht irgend solch ein durch geknallter Idiot sondern Herr über meine Sinne aber leider am Ende
     
  2. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Und nein ich bin nicht irgend solch ein durch geknallter Idiot sondern Herr über meine Sinne aber leider am Ende

    nehme das mal als grundlage weil hier so mancher mit solchen beiträgen auch seinen schabernack trieb.

    ich würde dir raten, du musst dich nicht als hier richtig fühlen.. so mancher scheiderte gerade dann wenn er versucht das zwanghaft zu erarbeiten, das kommt wenn du dich wohler fühlst automatisch wieder, aber dazu musst du versuchen dir selbst seinen sinn zu geben, egal was...hauptsache es ist deins und wenn nur ein hobby ist ...den das ist das salz in der sonst logisch faden suppe. und du solltest dir auch den ernst nehmen, mach das beste draus aber nimm vieles lockerer...nichts ist so ernst als wir es selbst dazu machen.
    du brauchst auch weder erfolg noch karrierefalls das auch nicht deins ist, dann mach das nötigste aber daneben such dir was wirklich deins ist...es gibt keinen den gar nichts interessiert.
    sich das leben zu nehmen ist keine lösung, aber sich eines geben schon...
     
  3. mikeschkütschük

    mikeschkütschük Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Sauerland
    Also erst einmal ein ganz ganz liebes danke für die Antwort und als ich das mit dem Schabernack Zeile gelesen habe da habe ich mir echt überlegt das solche die damit ein schabernack treiben eine saftiege Strafe bekommen sollten .
    Keiner sollte mit so etwas scherzen denn es ist echt schon schwer damit klar zu kommen .
    Ich habe deshalb hier herein geschrieben weil ich echt nicht mehr weiter weiß .
    Ja Hobbys habe ich sehr viele ,
    Und auch Arbeit und das nicht zu wenieg habe ich und ach ich könnte sooooo viel schreiben denn von dsem was ich bis jetzt geschrieben habe kann so recht bestimmt auch keiner so richtieg etwas anfangen .
    Denke auch einmal das ich alles etwas verwirrend geschrieben habe .
    Ach ich weiß einfach nicht wie und wo ich anfangen soll .
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du hast alles und so sieht es aus,trotzdem fehlt dir etwas..Du willst nicht mehr..dafür muss es ein Grund geben,was missfällt dir?Was vermisst du im deinen Leben,Tabletten sind hier keine Lösung,du wirst hochgefahren und fällst wieder..Du selbst bist es,mir sieht es nach starken Depressionen aus.Gegen die kannst du selbst etwas tun,du musst es nur wollen..Hast du diesen Willen? Das wäre eine sehr,sehr wichtige Frage...Ich will,das muss es sein.
     
  5. PT 1976

    PT 1976 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Wien
    hallo ... :)

    ich finde marlon und eisfee62 haben die sache sehr gut beschrieben .. und ich finde, dass das leben keine sache des denkens ist ... ich meine wenn das denken einer sache einen vorrangigen platz einräumt, wird das leben ernsthaft und zu einem problem ... das leben ist nicht ernst .. die probleme werden vorübergehen ..

    lg
    PT
     
  6. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    "Die angst vor dem leben".

    Angst ist zentral, angst lähmt und schwächt, wenn die angst vor dem leben grösser wird, als die vor dem sterben, dann will man das leben beenden - ich weiss. Sich das leben nehmen ist die endlösung für ein - im grunde genommen - vorübergehendes problem, denn: Das leben ist immer wieder schön!

    Setze woanders an: Denke über die "leichtigkeit des seins" nach. Das leben ist nichts anderes als ein weg, mit verschiedenen abschnitten, die man aber - jeden für sich - nicht zu ernst nehmen sollte. Manchmal sind/erscheinen wegstrecken tragisch, aber die bringt man hinter sich - irgendwie.

    Such dir einen lebenslustigen therapeuten, freunde, die das leben einfach und leicht zu nehmen wissen, tue dinge, die dich erfreuen, suche keinen sinn, wenn einfach nur das "erleben" im vordergrund stehen soll. Suche ein gegengewicht zu deiner lebens- und denkart.
    Wer weiss, vielleicht vermag dich jemand mit seiner leichtigkeit anzustecken?

    Ich wünsche dir alles liebe:umarmen:
    Mipa
     
  7. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    Wie du selbst darauf gekommen bist (siehe Threadtitel), musst du dir warscheinlich die Mühe nehmen, dich mit der Angst auseinanderzusetzen.
    Und dies nicht nur einige Minuten oder Stunden - sondern vielleicht Jahre.
     
  8. Mipa

    Mipa Guest

    :thumbup:
     
  9. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    Die Mischung zwischen Ernst, Ausdauer und Leichtigkeit des Seins, wie Freude ist auch nicht schlecht.....:)

    Im übrigen habe ich noch Niemanden gesehen, der völlig Angstfrei wäre.
     
  10. mikeschkütschük

    mikeschkütschük Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Sauerland
    Werbung:
    Danke euch aller erst einmal gaaaaaaaaaaanz herrzlich für die lieben und ehrlichen Antworten .Es ging mir doch schon gerade sehr sehr nahe weil es doch noch Menschen gibt die einem Trost schenken und einen aufbauen wollen .
    Nun ja das mit dr Angst habe ich schon lange lange jahre ,
    bin damals als kind mal Misshandelt worden .
    Ich schwor mir schon damals das ich diesen Menschen davür richten werde ,denn wie sich nach Jahren herausstellte war er ein Täter der er nur auf kleine Jungs abgesehen hatte als ich selber 18 Jahre war sah ich ihn obwohl es sehr viele Jahre her war und meine Angst ,Wut und tiefer haß stiegen wiedr in mir auf .
    Ich führte darauf hin meinen Plan durch .
    Auch so war meine Kindheit ein Horror .Ich wurde von meinen Eltern jeden Tag mit Kochlöffel und leder Gürtel verprügelt .
    Meine Mutter war starke Alkoholikerin .
    Sie war auch von der anderen Seite und ich erwischte sie des öfteren mit anderen Frauen beim Akt .Und das ist nur ein Bruchteil aus meinem leben ,denn das alles hiier auf zu listen würde mich bestimmt einen ganzen Tag kosten .
    Nun ja ich will mich langsam öffnen denn ich wuste nicht ob und wie meine Hilfe Rufe ankommen und so etwas wie hier habe ich noch nie gemacht ich meine hier im Internet um hilfe betteln .
    Das Problem was ich unter anderem habe ist das .
    Die vergangenheit holt mich ein und ich kann nichts dagegen machen ,die Ganze Jugend meine Kindheit einfach alles spielt sich immer und immer wieder von vorne ab wie ein Film den mann immer und immer wieder von vorne laufen läst .
    jedes mal versuche ich meine Mutter zu einem Gespräch zu überreden damit ich all dass verstehen kann doch sie blockt immer wieder aufs neue ab und versucht alles mit Geld zu vertuschen .
    Jeden Tag habe ich Angst mir etwas anzutuhen will mich aber Trotzdem jeden Tag um bringen ,ich weiß das beist sich und past in keinster Weise zusammen .
    Auch hatte ich eine Katze Namens Kütschük das im Deutschen kleines heist ich hatte sie 14 Jahre und es vergeht keinen Tag wo ich nicht an sie denke . es tut alles so weh .
    Bitte denkt nichts falsches von mir oder Wundert euch falls ich hier alles so durch ein ander schreibe aber wenn ich das nicht mache dann vergesse ich die Hälfte .War auch selber schon Alki und ketten Raucher das habe ich ganz alleine und ohne Hilfe in den Griff bekommen und halte es bereits seit über 10 Jahren durch .Deshalb frage ich michg auch immer und immer wieder warum ich das andere mit meiner Angst und keine Lust am leben habe nicht auch in den Griff bekomme .Ich könnte schon wieder losheulen vor Wut weil ich es nicht Verstehe .Danke euch allen die mir da so Antworten das ist echt sehr lieb von euch auch verstehe ich nicht das ich anbdere Leute mit meinem gerede wieder aufbaue denn ich kenne einiege leute die auch am Ende waren denen habe ich dann gut zu geredet und versucht zu beschreiben das das leben sehr schön ist und und und .Na ja ich bekam dann hier und da zu hören das ich echt ein sehr guter zu hörer bin und echt ein Talent habe Menschen auszu bauen .Nur leider kann keiner von denen in mich herein schauen und sehen wie kaputt und voller Schmerzen meine Welt und alles in mir ist
    Ich weiß echt nicht wie lange ich das noch durch stehe .Ich versuche es bin aber auch sehr Froh wenn Gott mich bald endlich zu sich holt damit ich meine Ruhe finde aber selbst meine kütschük ruft noch nicht nach mir [/COLOR]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen