1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die angst in mir

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von yxcv, 25. August 2010.

  1. yxcv

    yxcv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    in anlehnung an den Was ist eure grösste Furcht in eurem Leben, ... ?-thread aus dem allgemeinen diskussionsforum, möchte ich hier ein paar anregungen, tips, gedanken, inputs... für mich und mein problem suchen und hoffentlich auch finden!

    ich zitier mich jetzt mal stellenweise selbst:
    ***
    meine größte furcht, ist die angst selbst, da sie momentan dauergast an meiner tür ist und ich sie einfach nicht abwimmeln kann - sie kommt immer wieder, meistens wenn ich sie nicht ertrage oder erwarte.
    momentan ist die angst mein ständiger begleiter...
    untertags bin ich so abgelenkt/lenke mich selbst so sehr ab, das es geht, aber die nächte sind der horror, ich gehe erst sehr spät zu bett, erst wenn ich wirklich müde bin und schlafen muss und dann ist es plätzlich wieder da - dieses gefühl, ich bekomme keine luft, mir wird richtig schlecht, ich muss aufstehen.
    ***
    woher die angst kommt? sie war schon immer da, ich war ein ängstliches kind (auch immer nur nachts), ich hatte das gefühl, dass jemand um mich herum ist, bei mir steht/wacht, war oft dann so panisch, dass ich steif geworden bin und mich nicht bewegen konnte/wollte geschweige denn meinen eltern rufen - das ging lang so, ich bin oft als teenager noch panisch zu meinen eltern ins bett gestürmt...
    woher die angst kommt, weiß ich also nicht, momentan nährt sie sich aus der sorge um meinen sohn, er ist häufig krank, viel angina und so aber auch 2x schon etwas "ärgeres", außerdem stehe ich sehr unter strom, da privat sehr viel veränderung ins haus steht...
    ***
    bzgl. meiner kindheit, es ist schwierig zu erklären, es war irgendwie die "ängst vorm schwarzen mann" (bitte nicht lachen). ich habe immer mit dem gesicht zu wand geschlafen und immer versucht meinen kopf "zu schützen" - eine art schlafkoje für mich gemacht, und dann wurde ich nachts wach und "wusste", dass jemand neben mir sitzt, liegt, steht... ich denke, dass das sehr lange noch so war, ich aber einfach gelernt habe damit zu leben, es mir irgendwann nichts mehr ausmachte, dass jemand da war - ich weiß es nicht.
    ***

    so und nun meine - momentan noch klaren - gedanken dazu:
    ich bin eigentlich ein sehr rationaler mensch, ich kann auch nicht rationale dinge für mich so lange überdenken, zerlegen, diskutieren bis sie FÜR MICH vollig logisch erklärbar und nachweisbar sind.
    zbsp. habe ich keine greifbaren ängste im sinn von spinnen. ja, ich gestehe, ich mag sie nicht und ich find sie wirklich eckelig, aber angst habe ich nicht.

    ich versuche es etwas besser zu erklären. tagsüber geht es mir gut, manchmal mehr manchmal weniger; ich bin ein spitzen verdränger... aber nachts, wie soll ich sagen, es ist als ich ab einem gewissen punkt meine gedanken nicht mehr kontrollieren könnte, sich mein kopf und alles darin selbstständig macht und dann ist sie da - die angst.
    nicht auf ein spezifisches thema, natürlich sind da ganz gravierende ängste wie verlustängst dabei. im sinn von ängste um mein kind oder meinen partner aber meistens ist es nur angst, es ist die angst in mir und ich bin dann nur noch angst.
    ich kann mich selbst schwer beruhigen, mir zureden oder auf etwas gutes konzentrieren. oft geht es so schnell, dass ich es gar nicht schnell genug bemerke, realisiere, da liege ich schon da und bekomme keine luft mehr, das gefühl, dass jemand auf meinen hals druck ausübt, mir schlecht wir.
    meistens schaffe ich es dann doch mich aus der starre zu lösen und aus dem ziimmer/der situation zu flüchten, manchmal nicht und irgendwann schlafe ich aus erschöpfung ein...
    extrem ist es (wieder) seit 2 wochen - ich bin jetzt an einem punkt an dem ich nicht mehr kann...

    hilfe?
     
  2. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.218
    hey,

    ooohhh....

    ich kann dich jetzt einfach nur mal aus der ferne :umarmen:

    ja, die angst vor der angst....

    haben deine eltern dich damals kuscheln lassen?

    auch wenns vielleicht blöd klingt, und egal wie alt du jetzt bist, schau auf dein inneres kind...

    ich möchte sagen, wenn du in der nacht angst hast, dann lass einfach ein kleines licht brennen und du könntest ja auch mit einem stofftier einschlafen (sieht ja keiner), wenns dir hilft, hat was tröstliches...

    oder halte die hände auf deinem bauch und spür, wie er sich beim einatmen hebt und beim ausatmen senkt, dabei nur durch die nase atmen...

    also ich :umarmen: dich jetzt nochmal
    und schlaf gut und träum was hübsches.....

    alles liebe noneytiri:)
     
  3. yxcv

    yxcv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    29
    ich war (und bin!) ein absolutes kuschelkind!
    bin nach lange zeit nach meiner kindheit oft ins bett meiner eltern gekrochen wenn die angst zu übermächtig war...

    licht hilft nicht viel, da es ja nicht die angst vor der dunkelheit ist bzw. die dunkelheit die angst stärkt, es würde bei licht genauso passieren, darum bin ich ja auch am ende...

    eigentlich tritt diese ganze angst auf, wenn ich ganz allein bin, bedeutet partner und kind schlafen bereit, wobei mein partner ja sogar neben mir schläft!

    ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich weiß nicht WAS genau meine angst ist, WAS genau sie auslöst, warum sie kommt...
    ich will eigentlich seit tagen nur noch schlafen - funktioniert unter tags problemlos - gott sei dank, hält mein kind noch einen mittagsschlaf! - nur nachts, egal wie erschöpft, ausgelaubgt, müde ich bin... und genau das verstehe ich nicht!
     
  4. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.218
    ich würd dir so gerne helfen,
    höre deinen schrei...

    kann dir fürs erste nur mein "ohr" leihen, und für dich beten....

    hast du dich schon deinem hausarzt anvertraut?

    es gibt auch baldrian tabletten für die nacht, wär das vielleicht ein tipp?

    hier sind soviele liebe menschen in diesem forum, ich bin überzeugt davon, alle sind bemüht dir zu helfen...

    du bist nicht allein...
    :kiss4:
     
  5. yxcv

    yxcv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    29
    das ding ist, das ist jetzt sehr persönlich und ich hätte NIE NIE NIE gedacht, dass ich das mal in einem forum preisgebe...

    ich war nach der geburt meines sohnes und dem tod meiner ome (4wochen nach klein-yxcv´s geburt) in ärztlicher behandlung und habe auch antidepressiva bekommen, aber das war etwas anderes, ich war anders, ich habe nur funtioniert, aber sonst war ich leer - komplett, ich habe meinen sohn angesehen und er hat gelächelt und ich wusste ich liebe ihn, konnte es aber nicht fühlen...

    durch das, dass mich die angst schon mein ganzes leben lang begleitet, habe ich ein sehr ambivalentes verhältnis zu ihr,... ist sie mal lange zeit nicht da, ist das kein gutes zeichen, dann bin ich vielleicht zu glücklich und ausgeglichen und meistens folgt dann eine mittelschwere katastrophe.
    außerdem kann/lebe ich ja schon sehr lange mit ihr, das problem ist nur, dass ich bis jetzt immer wusste, warum sie mir zur seite steht, nie 100% aber meistens war es schlimm, wenn mich etwas besonders belastete oder ich mich zuviel mit negativen dingen beschäftigen konnte, aber jetzt gerade, momentan ich sehe den auslöser nicht und das macht die angst so stark.
    ich kann nicht lokalisieren aus welcher richtung sie kommt.

    danke dür dein ohr!
     
  6. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.218
    Werbung:
    hey,
    wenn du lieber über PN schreiben willst, ist auch ok.

    ansonsten,
    also mir helfen meine bücher immer sehr...

    liest du gern? es gibt zb. sehr viele bücher von louise hay, kennst du die?

    sie schreibt so angenehm und beruhigend, war mir mal eine große hilfe...

    und lesen macht ja auch müde, und du bist abgelenkt und musst dich aufs lesen statt aufs denken konzentrieren...?

    ist das vielleicht eine idee?

    wenn du schon mal in behandlung warst, vll. doch den arzt um hilfe bitten, zumindest für ne weile...

    lg.n.:umarmen:
     
  7. birgit1

    birgit1 Guest


    sag mal, hast du schon mal einen Arzt aufgesucht?

    es könnte ja sein, dass die Schilddrüse oder auch das Nervensystem Probleme machen...

    hast du da ein Kloßgefühl im Hals und schnürt es dir den Brustkorb ein?

    auch Herzrasen und Schwindel ist möglich....

    meistens sind solche Ängste aber nicht körperlich bedingt, eher psychisch...

    nochmal ein ganz wichtiger Hinweis, bitte Erzengel Michael, an deinem Bett zu stehen und dich zu beschützen, die ganze Nacht...

    zünde eine Kerze an, in der Nähe deines Bettes, lass sie brennen und bitte das Licht, alles zu transformieren, was dich belasten könnte...

    wenn ich etwas spüre, schicke ich es weg, ich schicke jede Energie dorthin wo sie hergekommen ist, das hilft mir sehr gut, da braucht man aber etwas Übung und Konsequenz....

    ich hoffe für dich, dass du diese Ängste loskriegst, ich habe es auch geschafft und du wirst das auch schaffen, glaube einfach fest daran und jedes Mal, wenn so ein Anfall kommt, sage dir:

    Es ist nichts, mir kann ja nichts passieren, ich bin gesund...das kannst du so oft wiederholen wie du willst....

    es beruhigt dich, weil du damit dein Unterbewusstsein ansprichst, das wahrscheinlich diese Angst ganz tief gespeichert hat....

    erkundige dich auch mal bei einem energetischen Heiler, die findest du im Internet oder vielleicht gibt es in deiner Nähe jemand....der könnte wahrscheinlich viel für dich tun.....

    lg Birgit
     
  8. yxcv

    yxcv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    29
    na toll, alles was ich geschrieben hab ist weg...

    also, ich versuch mal alles noch mal so schön auszuführen...
    pn schreiben glaub ich kann ich noch nicht, da ich noch nicht genügend beiträge hab. außerdem hab ich mich nur selbst über mich gewundert, da das eigentlich niemand außer meinem partner und meinen eltern weiß - und ich hier ganz einfach darüber schreiben kann (vl auch weil unter dem deckmantel der anonymität?!?)
    ich liebe bücher, lese sehr gern und viel, allerdings kann ich momentan nicht lesen, ich lese bestimmte seiten wieder und wieder und merke mir einfach nichts, mir fehlt die konzentration!

    birig, kannst du hellsehen?
    ja, ich habe ein schilddrüsenproblem, an der rechten sd einen kalten knoten 8 mm durchmesser, muss alle 1-2jahre zur szintigraphie und jedes halbe jahr zur blutabnahme, werte sind aber immer im grenzbereich, daher keine medikation nötig.

    wenn ich meine angst mit etwas/jemand vergleichen müsste, wäre es ein footballspieler, der sich nachts still und heimlich in mein zimmer schleicht und von hinten auf mich draufschmeißt. sein gewicht drückt auf meine brust, meinen magen, meinen hals und ich kann mich nicht im geringsten wehren, er ist zu schwer.
    er will mich nichts tun, mich nicht töten oder vergewaltigen, aber er ist einfach da und seine last ist unerträglich.
     
  9. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.218
    hey,

    ich mag jetzt nicht einfach so verschwinden und dich allein lassen, aber ich muss morgen früh raus...

    hoffe du bist nicht böse und es kümmert sich jetzt noch jemand um dich...

    versuch zu beten...

    ich wünsche dir trotzdem eine gute nacht, wir können uns gerne morgen wieder hören, wenn du willst...

    alles, alles liebe für dich :umarmen:
     
  10. yxcv

    yxcv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    kein problem, mach dir doch "wegen mir keine sorgen" - bin eh grad beim schwedischen möbelhaus auf der seite unterwegs und plane mein wohnzimmer...
    gute nacht!
    danke!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen