1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Anderwelt

Dieses Thema im Forum "Natur- und Schutzgeister" wurde erstellt von Hatschepsut, 15. März 2007.

  1. Hatschepsut

    Hatschepsut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Es gibt sie, da besteht wohl kein Zweifel. Zumindest nicht bei mir.
    Mittlerweile habe ich schon mehrfachen Kontakt mit diversen "Gestalten" aus der Anderwelt gehabt. Nun stellt sich mir aber eine Frage:

    Ottonormalverbraucher kann "SIE" ja nicht sehen oder spüren. Aber sie sind da. Nehmen wir mal an, sie sind mitten in einem Wäldchen. Haben dort ihre Hütten und ihr Leben. Nun fallen wir dort ein, fällen die Bäume und kultivieren das Land. WO bleiben sie? Ist damit alles vernichtet? Oder sind sie trotzdem weiterhin dort in ihrem Wald? Sind es verschiedene Dimensionen?
     
  2. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    hi
    da es "naturgeister" sind,und somit zum UNENDLICHEN kreislauf der natur gehören,können sie gar nicht sterben.
    ausserdem sind es naturGEISTER.also feinstofflich.ich hab bisher noch net gehört,dass ein geist sterben kann.*g+
    vielleicht suchen sie sich einfach einen anderen ort zum leben?
    lg
    gusti
     
  3. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Manche Baumseelen zB. können "übersiedeln". Ob alle, weiß ich nicht. Wenn Felder mit verschiedenen Kräutern und Blumen entstehen - dann kann es sich recht gut anfühlen.

    Wenn man es im Einklang macht, geht es sicher - man kann ja die Naturwesen um Erlaubnis bitten, das Land zu nützen. Sie schenken sich ja oft gerne.

    Liebe Grüße, Reinhard
     
  4. Gwen Mondentau

    Gwen Mondentau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    16
    Hallo Hatschepsut,

    wenn man ihnen durch das Fällen der Bäume den Wohnraum zerstört, sind diese Elementarwesen meist völlig geschockt und verwirrt und irren orientierungslos in der Umgebung umher, da sie nicht wissen wo sie hin sollen.
    Daher sollte man vor dem Fällen eines Baumes die Baumwesen in andere Bäume umsiedeln. Allerdings nicht irgendwo "hineinstopfen", sondern vorher fragen, ob da noch Platz ist. :rolleyes:

    In Island ist dieses Wissen z. B. noch vorhanden. Dort gibt es einen "Staatlichen Trollbeauftragten", der vor dem Bau eines Hauses erstmal prüft, ob da nicht schon ein Naturwesen wohnt.

    Liebe Grüße
    Gwen
     
  5. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Hallo Gwen,

    Wirklich wahr ? In Island ist die Existenz von Naturwesen sozusagen offiziell anerkannt und man schaut auf sie ?

    Das wäre ja phänomenal ...

    LG, Reinhard
     
  6. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    ich weiß dort von der staatlichen elfenbeauftragten, die hat sogar den bau einer strasse auf einem bestimmten von naturgeistern bewohnten platz verhindert.

    das wär mal was bei uns!
     
  7. Gwen Mondentau

    Gwen Mondentau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    16
    Hallo Reinhard,

    ja, das ist wirklich wahr. :)
    In Island sind die Naturwesen noch tief im Bewusstsein der Menschen verankert und es wäre dort eine Selbstverständlichkeit, dass z. B. auch größere Steine, beim Bau neuer Häuser oder Straßen nicht versetzt werden dürften, da man hellsichtigen Menschen glauben würde, dass darin Gnome und Elfen wohnen würden.
    Das Planungsamt in Reykjavik hat sogar einen »Lageplan der Zwergenwelt« gedruckt, auf dem die Hauptwohnstätten der Feen, Elfen und Gnome verzeichnet sind. Wirklich phänomenal!!!

    Liebe Grüße
    Gwen
     
  8. Littleangel

    Littleangel Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Deutschland
    Das ist ja interessant, hab ich noch nie was davon gehört, das es Länder gibt, die Elfen, Feen, Trolle und Gnome so in ihr Leben miteinbeziehen als sei es das normalste von der Welt. Wenn ich mir das für uns hier vorstelle, da sehe ich direkt schon einige Menschen vor mir, die sich an den Kopf greifen und fragen würden ob wir noch alle Tassen im Schrank haben. Schade, das hier nicht so eine Hochachtung vor der Natur herrscht und man die Ordnung um uns herum nicht mehr respektiert.
     
  9. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    Doch, also ich weiß auch, daß das in Island so ist. Da werden Straßen und Häuser nicht so einfach gebaut, sondern Rücksicht genommen auf Naturgeister und Natur. Da steht auch was drüber: http://www.djoser.de/europa/magazin/3610/
    Es wäre wirklich wünschenswert, wenn bei uns wenigstens nur 50 % dieser Bereitschaft da wäre, die Natur ernst zu nehmen.

    Liebe Grüsse, Alana
     
  10. Littleangel

    Littleangel Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Danke Alana, für den Link, das Häuschen mit dem Grasdach ist ja sooooo toll. Da sieht man richtig wie die Isländer diese Geschöpfe in ihr Leben mit einbeziehen.
     

Diese Seite empfehlen