1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die andere Seite

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von believe, 13. März 2008.

  1. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Hi, alle!

    Seelenverwandtschaften und -beziehungen sind ja immer ein heißes Thema. Und viele haben die Erfahrung gemacht, dass sie jemanden liebten, der die Liebe nicht erwidert hat. Ich frage mich, wie das eigentlich für den anderen Teil ist, in einer Seelenpartnerschaft. Also, mir begegnet jemand, verliebt sich in mich und ist überzeugt, dass ich seine Dualseele bin oder sowas. Wie geht es einem damit, wenn man sowas erlebt, aber die Liebe nicht erwidern kann, einfach nicht spürt. Oder wenn ihr die Liebe erwidert, aber Eure bestehende Partnerschaft nicht gefährden oder aufgeben wollt?
    Hat das jemand von Euch schon mal erlebt? Und wie seid ihr damit umgegangen?
    Also, wenn sich jemand in mich verliebt und ich kann es nicht erwidern, gucke ich normalerweise, dass ich so schnell wie möglich Land gewinne und möglichst großen Abstand halte! Es gibt Ausnahmen, da habe ich aber das Gefühl, dass es was Karmisches ist.


    LG

    believe
     
  2. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Ja diese Frage hatte mich lange Zeit auch beschäftigt. Weil ich auch meinen SP oder Ds verloren habe.
    Nun bin ich in so einer Lage. Habe einen Mann kennengelernt der meint er würde mich ewig kennen und urvetrauen haben, und sich in meiner Nähe wohl fühlen. Er empfinden Liebe aber zugleich auch Schmerz wenn ich ihn ablehne. Ich spüre überhaupt nichts. Wie ich damit umgehe? Erst war ich unehrlich, sagte nicht die Wahrheit, um ihn nicht zu verletzen aber das brachte ihm nichts, er lief mir umso mehr hinterher. Bis ich dann lernte die Wahrheit zu sagen egal wie schmerzhaft das für den anderen ist. Mich aus dem Staub machen, will ich nicht, das hat mein Ex mit mir gemacht und es war grauenvoll. Auch war mein Ex nicht ehrlich zu mir und ich habe lange Zeit daran zu knabbern gehabt. Und das finde ich nicht ok. Ehrlich sein auch wenn es dem anderen wehtut aber dafür hat er klare Verhältnisse. Dieser Mann war erst sehr gekränkt aber es baute sich schnell eine Freundschaft auf.
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hallo, Rosa bella!

    Schön, dass es jetzt doch mal einen Beitrag gibt! :) Ich dachte schon fast, dass sowas bis jetzt nur mir passiert ist! :weihna1
    Ich finde das eine seltsame Sache, der eine spürt ganz viel und der andere gar nichts. So richtig kann ich mir das bis jetzt noch nicht erklären.
    Ich finde es gut, dass Du die Wahrheit gesagt hast! Deine Erfahrung zeigt ja, dass sie einen tatsächlich am weitesten bringt und einem unnütze Quälerei erspart! Und dass bei Dir dann sogar eine Freundschaft entstanden ist, ist ja auch wunderbar!

    Liebe Grüße :liebe1:

    believe
     
  4. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Bevor ich selbst in so eine miese Lage geraten bin, mit Liebeskummer und ungeklärten Sachen, habe ich mich von denen auch zurückgezogen die was von mir wollten. Nun weiß ich das dies der falsche Weg ist und hab es geändert und es läuft besser. Ja bin auch sehr verwundert, wieso dieser Mann so viel für mich empfunden hat und ich überhaupt nix. Es ist seltsam, habe mich das immer und immer wieder gefragt aber nachher bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir darum keine Gedanken machen muss und ich es so akzeptiere. Ich muss keine Gefühle erzwingen weil ich Mitleid habe und muss auch nichts schön reden. Erzähl mal von Dir, was ist denn bei Dir passiert?
     
  5. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Na ja, bisher habe ich mich immer zurückgezogen. Wusste einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Auch, wenn es umgekehrt war, also, dass ich was empfunden habe und der andere nichts, habe ich es so gehandhabt. Aber da habe ich jetzt einen Entwicklungsschritt gemacht, habe es das erste Mal geschafft trotzdem dabei zu bleiben und einen Freund gefunden! :)
     
  6. Werbung:
    Das verstehe ich nicht so ganz. Wie kann man denn eine Beziehung führen, wenn einer so gar keine Gefühle hat? Und wie hast du dann deinen Freund gefunden? Hast du dann doch aufeinmal Gefühle entwickelt? Oder wie sah dieser Entwicklungsschritt bei dir aus? Das würd mich jetzt interessieren, da ich den potentiellen richtigen Partnern in der Vergangenheit auch immer einen Arschtritt gegeben habe.:)

    Ich hab es bis jetzt nur erlebt, dass der andere Partner zwar Gefühle hatte aber sie halt nicht gereicht haben, weil er z.B. auch noch an einer anderen Person hing. Halt auch karmisch bedingt.

    Meistens hab ich mich dann so an die Männer geklammert und es tat so weh, bis es dann sehr schmerzhaft auseinander gegangen ist. Bei meinem letzten Freund hab ich dann aber erkannt, dass es besser ist, loszulassen. Ja und im Nachhinein hab ich dann halt erfahren, dass es eine Karmische Beziehung war.
     
  7. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Es war so rum: Ich hatte Gefühle, die der andere so nicht erwidert hat. Früher wäre ich unverzüglich von dannen gezogen, aber diesmal war es anders. Schwer zu erklären. Irgendwas hielt mich fest. Ich machte eine Menge extreme Emotionen durch, die bis in frühere Inkarnationen reichten. Und jetzt kann ich es einfach genießen, dass es da einen Menschen gibt, der mich mag, aber sonst nichts von mir will. Das hatte ich zwar früher auch schon, aber dann von Anfang an.

    Ja, sowas habe ich auch schon erlebt.

    Das Klammern ist eine seltsame Sache. Die absolute Garantie, dass man den anderen los wird! :weihna1
     
  8. Ok also wenn ich das jetzt richtig versteh, besteht zwischen euch nur eine Freundschaft, ohne Körperliches!? Ist auf jeden Fall auch eine ganze Menge wert.

    Ja das stimmt. Ich glaube der Lernprozess dabei ist auch, dass man loslässt.
    Ich bin auch fest davon überzeugt, dass wenn man dieses Muster des Klammerns und halt der Abhängigkeit/Sehnsucht durchbricht, dass man dann irgendwann auch den richtigen Partner findet.
     
  9. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Ja, Du verstehst es richtig! :liebe1:

    Ja, sehe ich auch so, inzwischen. Habe für mich herausgefunden, dass das Muster von einer zu frühen Trennung von der Mutter her kommt. Da hat man dann ewig das Gefühl, dass einem was fehlt. War schwer für mich, es herauszufinden. Mir hilft es immer, wenn ich weiß, wo es herkommt. Dann kann ich es ruckzuck loslassen! Aber auch wirklich erst dann! Warum das so ist, weiß ich allerdings nicht.
     
  10. Werbung:
    Ich kann das voll nachempfinden. Bei mir ist es umgekehrt. Mein Vater hat die Familie verlassen.Ich hatte immer diese Sehnsucht nach ihm und daher auch nach anderen Männern. Und hab den Männer auch jeden Scheiß verziehen, wo andere Frauen schon abgehauen wären, da ich sie mit meinem Vater gleich setzte. Dem wollte ich ja schließlich auch alles verzeihen. Ich weiß, dass das alles Gefühle eines kleinen Kindes waren, ganz tief in meinem Unterbewusstsein, weshalb ich mir die falschen Männer ausgesucht habe und mich hab so schlecht behandeln lassen.

    Seitdem ich weiß, dass das der Grund für meine Probleme ist, hat sich eine ganze Menge getan.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen