1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Amerikanische Justiz ist käuflich...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von winnetou, 6. Februar 2010.

  1. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    der deal des rüstungskonzerns bae mit der amerikanischen justiz ist eine riesen-sauerei. die britische anti-korruptionsbehörde hat zugestimmt, dass bae mit einer lächerlichen zahlung, gemessen an der grössenordnung der geschäfte und dem geflossenen schmiergeld, davonkommt. als folge davon werden alle waffen-lobbyisten ebenfalls, wie z.b. der österr. graf mensdorff-poully, entlastet und gegen frei.
    warum hat siemens seinerzeit nicht auch in den usa geschmiert? sie wären sicher auch billiger davon gekommen, wenn sie mit der amerikanischen justiz verhandelt hätten. ich kann nur jedermann empfehlen, im falle von behördlicher verfolgung auch in den usa ein delikt zu setzen, um gegen eine bagatell-zahlung freizugehen.

    winnetou ist zum kotzen:rolleyes:
     
  2. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Ich kapier zwar grad nicht so ganz worüber du redest,
    aber daß Justiz genauso käuflich ist, wie alle Stellen...
    undzwar nicht nur in USA...
    das ist doch nun wirklich nichts Neues...:rolleyes:
     
  3. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    hallo luckysun,

    ich hab's zwar genau beschrieben, aber ich wieder hole es: wenn man in mehreren ländern ein delikt setzt, z.b. schmiergeldzahlung, und auch in den usa angeklagt wird, kann man sich in den usa freikaufen, indem man eine geringe summe an die amerikanische justiz zahlt. in der folge werden auch die gleichen delikte in anderen ländern nicht mehr verfolgt.
    so geschehen mit den schmiergeldzahlungen des europaischen rüstungskonzerns bae, der diesen deal mit den amis verhandelt hat. die in diesem zusammhang angeklagten lobbyisten gehen frei und werden auch nicht weiter in anderen ländern verfolgt.
    dagegen ist die schweizer cd für frau merkel eine romanze.
     
  4. Der österr. Staatsanwalt sieht die Sache allerdings anders....bis jetzt auf jeden Fall....man darf gespannt sein :rolleyes:
     
  5. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    halo sunnyevening,

    du irrst. heute mittag hat ein sprecher der justiz bereits angekündigt, wenn m.p. auf grund der verhandelten delikte in gb frei kommt, dann wird er auch in österreich nicht mehr verfolgt.

    so schaut's aus. winnetou:rolleyes:
     
  6. Werbung:
    Ja, da gibts ein EU-Abkommen, das stimmt.

    Das gilt allerdings nur, wenns um dasselbe Delikt geht. Aber da scheiden sich die Geister, weil in Österreich angeblich wegen eines anderen Deliktes untersucht wird.

    Naja, wird wahrscheinlich auch ausgehen wie das Hornberger Schießen....:rolleyes:
     
  7. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    war ja eh klar, der graf hat ja auch "gute" fürsprecherinnen ...
    es ist wahrlich zum kotzen.
     
  8. Quentin

    Quentin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    23
    Ist doch nichts neues das ist schon seid den Gründungsvätern so mit der käuflichen Justitz in Amerika
     
  9. wutiger

    wutiger Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    520
    Ort:
    keine Ahnung
    wir reden hier doch von einem vergleich, einem üblichen verfahren der amerikanischen Justiz, oder? käuflich kann in diesem Fall nur der ankläger, nicht aber die justiz genannt werden.
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Ich gehe davon aus,das wenn wir alle wissen würden, Wer- Wo und Wie jemand gerade im Justiz,Politik und ähnlichem bestechlich ist dann wurde es zum eine MASSEN :3puke::3puke:kommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen