1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die 5. Dimension des Rassismus

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Frater 543, 25. Januar 2007.

  1. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    In jeder Szene gibt es schwarze Schafe, und dass wie auch immer geartetes rassistisches Gedankengut mehr oder weniger subtil die esoterische Szene unterwandert, ist auch kein Geheimnis mehr. Dieses Gedankengut erstreckt sich vom offenen Sympathiebekenntnis zum NS-Regime einiger extremer Satanistenkreise (siehe Hendrik Möbius) über die Ariosophie mit ihren "kühnen" Rassenreinheitsplänen und Genprojekten, aber sie finden sich genauso in antiamerikanischen und antisemitischen Verschwörungstheorien, die in der so lichtvollen „Aufstiegsszene“ populär sind. Das Fatale daran: Verschwörungstheorien mit ihren abstrusen Hypothesen kann man weder belegen noch entkräften, da immer wieder das Totschlagargument herausgeholt wird, dass man selbst an der Nase herumgeführt wird. Man könne die Wahrheit ja gar nicht kennen, denn die Regierung, vornehmlich natürlich die amerikanische würde das nicht zulassen. Diejenigen, die die Wahrheit kannten und versuchten sie zu veröffentlichen, seien schon auf mysteriöse Art "verschwunden", so die mantrenartig vorgebeteten Vermutungen.

    So wird aus „freier Energie“ ein Politikum und ebenso aus dem „Aufstieg“, bei dem allerdings bestimmte Menschen, u.a. einige der Führungspersonen der USA auf einen „Strafplaneten“ deportiert werden.
    Natürlich kann man sagen, ist das alles Phantasie, aber es kommt ganz deutlich ein schwarz-weiß Denken zum Vorschein, bei dem alles vorhanden ist, nur keine vielgepriesene Liebe.
    Im Gegenteil, ein Merkmal des Rassismus bzw. Faschismus. So heißt es z.B. bei Lyons:

    Zu diesem Zweck ruft Faschismus nach einer `spirituellen Revolution´ gegen Zeichen des moralischen Niedergangs wie Individualismus und Materialismus und zielt darauf, die organische Gemeinschaft von `andersartigen´ Kräften und Gruppen, die bedrohen, zu reinigen.

    Ich möchte jetzt nicht sagen, dass irgendein „Aufstiegsjünger“ bewusst faschistische Ideologien übernimmt, aber unbewusst ganz sicher, gut getarnt im Licht und Liebe Gedusel. So schreibt zu Beispiel „yakana“ zum Ablauf des „Aufstiegs“.

    Dies ist nur ein Beispiel von unzähligen und ich habe jetzt nur das von „yakana“ rausgegriffen, weil es mir gerade ins Auge sprang. Ich will an dieser Stelle nun nicht mehr aufzählen, denn es soll hier nur mal ein Denkanstoß sein und nicht in Beschuldigungen ausarten.
    Worauf ich hinauswill ist, dass alle mal, auch bei ihrem großen Enthusiasmus für eine bessere Welt, vielleicht mal prüfen, wo ihre „Infomationen“ denn so herkommen und wer dahintersteht.
    Und obwohl es ja gerade sehr populär zu sein scheint, hat die liebe „Sage“ doch recht wenn sie schreibt.

    „Auch Antiamerikanismus ist Rassismus“.


    In diesem Sinne,

    543
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    [​IMG]

    Das nachprüfen der Informationen ist in Esokreisen leider oft ziemlich verpönt.. man glaubt der Wissenschaft nicht, den Medien nicht, einer Fachperson nicht. Aber was krude Zeitschriften oder "Aufgestiegene" Meister, Gurus und andere Unseriöse Quellen so schreibseln wird kritiklos geglaubt...

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Ja, zumal die Informationen dann auch erstmal einfach gar nicht nachprüfbar sind. Jedenfalls nicht bis 2012, wenn dann rauskommt, dass man sich doch verrechnet hat, weil alles beim Alten ist.

    Vielleicht hätte ich das doch lieber bei "Esoterik kritisch" posten sollen, denn nun wurde der Thread von "Dunkelmacht" Ninja ins sichere Vergessen verschoben. :D
     
  5. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Wirklich gutes und wichtiges Thema !!!

    (habe jetzt nur nicht verstanden, weshalb es verschoben wurde)
    Eine Frage die auch ich mir schon lange stelle...
    Statt von anerkannten Informationen erst mal auszugehen, um dann darauf aufzubauen,
    startet man gleich schon von Spekulationen... :confus:


    Möchte später in Ruhe was dazu schreiben.


    ;)
     
  6. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Danke! :)

    Ja, ich auch nicht so wirklich. Wahrscheinlich weil Ninja dachte es past wohl besser in die Politik Ecke. Ich finde es auch schade, weil es ja eigentlich was mit dem "Aufstieg" zu tun hat und die Aufstiegsleute, die es betreffen könnte, tummelm sich ja eher dort.


    Jo, freu mich drauf.


    LG,

    543
     
  7. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Wahrscheinlich hat sie es zum Thema Faschismus interpretiert....so wie ich zB...

    Naja so leicht ist das Einteilen...nicht :D

    Caya :liebe1:
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Nicht? Ich dachte wir denken gerade hier anscheinend so erfolgreich in Schubladen? :D
     
  9. fuchs63

    fuchs63 Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    im Land der Engel
    Aloha...


    ...vorab mal die Frage: wieso heisst der Thread eigentlich die 5. Dimension? Welches sind den die ersten vier Dimensionen?

    Ansonsten gilt, was ich andrenorts schon geschrieben habe: auch Toleranz ist schädlich wenn sie an der falschen Stelle oder im übermass ausgeübt wird. Wo aber sind die Grenzen?


    Walsch schreibt dazu, dass wir alle eine Rolle füreinander spielen - es geht also darum, das zu erkennen und damit gescheit umzugehen. Aber das ist einfacher gesagt als getan. Was tun wir wenn Bushi-Boy auf die Idee kommt, die Bundes-Angie sei eine Gefahr für Amerika und seine Kettenhunde loslässt? Was tun wir wenn Bin-Laden und seine Konsorten den heiligen Dshihad ausdehnen? Etc. pp... der Fragen sind viele, und sie fangen damit an dass wir auf der Strasse an einem Bettler vorbeigehen.


    Nicht einfach, in der Tat...


    Fuchs
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Fuchs

    es geht hier nicht um Tolleranz oder nicht tolleranz, sondern um Esotherisch überhöhter Rassismus der bestimmte "Arten" von Menschen per se als Minderwertig, Schlecht, Verlogen usw deviniert. Um eine Weltsicht, die sich "Licht und Liebe" nennt, aber gegenüber einigen Menschen schlimmsten Hass predigen, also im Sinne "Wenn der und der Tod ist, dann sind wir im Paradies"

    und zum anderen geht es um fehlende "Medienkompetenz", da werden fundierten Medien, deren Aussagen sich leicht nachprüfen liesen und ihren wahrheitsgehalt rausfinden generell und unreflektiert als Lüge hingestellt, wohingegen Esoterische "Medien" die per se nicht nachgeprüft werden können und zudem Offenbarungsmässig das Paradies vom Himel herab lügen Blind geglaubt werden...

    z.b. erzählt ein "Aufgestiegener Meister" etwas von einem MAgnetgitternetz und dass die USA daran rumfuchteln um uns Menschen zu versklaven... wohingegen man ziemlich leicht rausfinden könnte, dass die Begriffe Magnet und Gitter einen unüberbrückbaren gegensatz darstellen...

    Liebe Grüsse

    FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen