1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die 21 Tage des 1. Reiki Grades sind um...was nun?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Enola, 21. März 2005.

  1. Enola

    Enola Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    meine 21. Tage sind um und ich nähere mich dem 2. Grad, nur
    irgendwie kann ich Reiki nicht mehr oder kaum spüren - so kommt es mir jedenfalls vor.
    Kann es sein das ich es irgendwie falsch gemacht habe wie ich mir Reiki
    gegeben habe? Am Anfang waren die Veränderungen in meinem Leben sehr
    deutlich und spürbar doch jetzt ist irgendwie ..nichts..
    Ist das normal? wie war das bei euch so?

    lg
    Enola
     
  2. Elena1966

    Elena1966 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    121
    Ort:
    NRW
    Huhuuuu,

    also, mach Dir keine Sorgen, dass Deine Veränderungen im Anfang deutlicher wahrnehmbar waren, ist auch logisch, denn Du und Dein Körper mussten sich zuerst mit den neuen Energien anfreunden und aufeinander einstellen,
    viel hat sich auch in Deinem Leben ereignet, weil alte Erinnerungen hochkamen, plötzlich Stimmungsschwanungen da waren usw, aber jetzt ist die erste REINIGUNGS-Phase abgeschlossen und wenn Du nicht all zu viel Dinge mit dem ersten Grad zu bewältigen hast,
    dann erfreu Dich der Energie, denn auch wenn Du scheinbar nicht so schnell etwas wahrnimmst, so fliesst Reiki doch und gibt dem Erlebten und den Erkenntnissen eine Chance verarbeitet zu werden, damit sie sich als Erfahrungsschatz setzen können.

    Wäre ich Du, würde ich es so einrichten, dass ich mir weiterhin täglich eine kleine Zeit nehmen würde für meine Reiki-Gabe, wäre schön, wenn Du es als ein Geschenk an Dich selbst sehen und erfühlen könntest.

    Und, dann experimentiere doch, sicherlich hat auch Dein/e Lehrer/in Dir viele Möglichkeiten der Anwendungen mit Reiki weitergegeben. Beobachte wie sich Reiki auswirkt, z.B. beim Blumengiessen mit behandeltem Wasser oder gibt einigen anderen Menschen (die es möchten) Reiki, oder behandel Deine Lebensmittel und versuche den eventuellen Unterschied im Reikifluss kennenzulernen.
    Mach Dich nun bekannt mit den schier unerschöpflichen Möglichkeiten, die uns die Reiki - Energie bietet.

    LG
    Elena
     
  3. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Ich werde nun sicher von einigen hier im Reikiforum zerfleischt, aber was ich mich oft hier frage, ist, was machen denn die Reiki-Meister? Reden die nicht mit ihren Schülern? Begleiten die ihre Schüler nicht? Erzählen die beim Reiki-Seminar nichts?
    Daß es Fragen gibt, ist mir schon klar, aber allein die Frage ob Reiki dann überhaupt noch fliesst oder ob was falsch gemacht wird, zeigt mir schon daß da was am Auszubildenden falsch lag. Von sich allein erzählte z.B. mein Reiki Lehrer so viele Beispiele, Erlebnisse, es wurde so viel geredet und gleichzeitig hatten wir immer engen Kontakt, auch nach der Einweihung.

    Enola, darf ich Dich fragen wie Du diesen Satz gemeint hast?
    Liebe Grüße :kiss4:
     
  4. Mairin10

    Mairin10 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Oberösterreich
    Liebe Enola!

    dieser Satz Du näherst dich jetzt nach der 21-tägigen Reinigungsphase dem 2. Grad hat mich auch ins erstaunen versetzt. Dein Reikiweg hat jetzt erst begonnen. Du solltest jetzt erst mal anfangen zu üben u. zu lernen . In erster Linie mal an dir selbst. Mindestens ein halbes Jahr sollst du vergehen lassen bevor du dich in den 2.Grad einweihen läßt. Wen du dich in der zwischenzeit intensiv mit Reiki auseinandersetzt hast du ohnehin genug zu tun.
    Beim regelmäßigen Üben wirst du auch spüren das die Energie intensiver wird
    u. deine Hände sensibler.Also Eile mit Weile.

    alles Liebe
    mairin
     
  5. Enola

    Enola Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Graz
    Danke für eure Antwort.:)

    Klar meine Reiki Lehrerin hat mir schon öfters gesagt das es dennoch fliese.
    Mit dem Satz ich nähere mich dem 2 Grad war gemeint das ich nicht
    mehr so sicher bin ob ich das auch wirklich will, viele schwärmen so
    von Reiki und ich denk mir immer wieder wie normal das für mich in so
    kurzer Zeit geworden ist.
    Auch ich als Mensch habe mich sehr verändert...ich bin mir nicht sicher
    ob all diese Veränderungen positiv für mich selbst und für die anderen sind.
    Ich glaube nicht sofort das was mir gesagt wird, ja ich habe schon Vertrauen
    zu meiner Reiki Lehrerin, nur ich will nich alles blind glauben was mir gesagt wird, ich habe Angst ( Angst ist etwas hat ausedrück) das Reiki viel
    negatives in mir wecken wird da ich mich auch zum Teil sehr ins negative
    verändert habe.

    lg
    Enola
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Wenn's negativ für dich ist, warum machst du es dann weiter?
    Es gibt genug andere Wege...
     
  7. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    @Enola: ich habe zugegeben nicht besonders viel Ahnung von Reki aber wenn man Angst hat, hat das für gewöhnlich doch immer einen Grund und daher glaube ich wir sollten unsere Ängste immer ernst nehmen.
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.727
    Ort:
    Berlin
    zu deinen fragen würde ich dir die reikibücher von karin kolland empfehlen.
    auch mir ist beim 1° nüscht viel erzählt worden, und die haben mir doch sehr geholfen. auch in bezug auf deine bemerkung von wegen negativität.
    lies die mal, teste aus, arbeite mit reiki - und dann gucks dir noch mal an.
     
  9. Herby

    Herby Guest

    Du brauchst keine Angst zu haben. Das ist ganz normal. Mit der Zeit wirst du alle Kunden ohne mit der Wimper zu zucken abzocken können. :banane:
    Ich meine - falls sie dann noch zu dir kommen, wenn's auch nicht funktioniert natürlich.
    LG
    Herby
     
  10. salome

    salome Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    548
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    lass dir zeit mit dem zweiten grad und lass dich nicht drängen, du kennst deine grenzen und sonst kein anderer, auch nicht deine reiki lehrerin.
    mir ging es so ähnlich wie dir nach meiner ersten weihung, ich fand heraus nach intensiver ausernandersetzung mit meinem gefühl, das die energie verborgennes oder besser verdrängtes in mir hochollte, was logischerweise für mich, sich negativ anfühlte, wäre es positiv hätte ich es nicht verdrängt mit hilfe meines reiki lehrers hab ich mich damit ausernander gesetzt und es angenommen, es war weder leicht noch angenehm und normal wird mann dessen vorgewarnd, war das bei dir nicht der fall?
    dann würd ich mir gedanken machen über die vertrauenswürdigkeit deiner reiki lehrerin, ohne der person was unterstellen zu wollen, aber energie kann heftig was hervorrufen und mann sollte wissen womit mann es zu tun bekommt!
    in wie weit hast du dich negativ verändert? denn negativ ist relativ, um das verständlich zu machen, vielleicht hast du vor der weihung zu allem ja gesagt ohne rücksicht auf dich zu nehmen, unterbewusst könnte es sein das du dadurch wut in dir aufgebaut hast, die könnte jetzt hochkommen und du merkst das du zb unsanft mit deinen mitmenschen umgehst, somit bewertest du das negativ, weil du so ne seite an dir nicht kennst! (NUR ALS BEISPIEL)
    du sagtest du fühlst den energiefluss nicht? möglich das du ihn gestoppt hast durch deine abwehr, weil du das was sich in dir tut als negativ siehst, das kann passieren ohne das mann es wahrnimmt, mann hemmt den fluss, merken könntest du es zb wenn sich ein körperbereich verspannt, dann staut es sich dort, so war es bei mir!

    lg salome!



    @herby
    sag mal was soll das?
    findest du dich dabei gut hilfesuchende, auszulachen oder gar abzustempeln?
    warscheinlich hast du es nicht anders gelernd!
    für sowas wie dein verhalten, hab ich nichts übrig, das ist das letzte!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen