1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutungsfrage zu "Engel begleiten deinen Weg"

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Franzi_76, 14. Juli 2015.

  1. Franzi_76

    Franzi_76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo,

    Ich bin neu hier im Forum und habe auch erst vor ein paar Monaten angefangen, Engelkarten zu ziehen. Ich benutze am liebsten "Engel begleiten deinen Weg" von Doreen Virtue.

    In letzter Zeit stelle ich häufig Fragen zu einem Mann, mit dem ich gerne zusammen kommen würde und bisher war jede Legung sehr positiv, einmal kam sogar ganz klar die Antwort JA zu meiner Frage oder dass das, was ich mir wünsche in Kürze endlich eintreten wird. Die letzte Legung jedoch war nicht mehr ganz so positiv oder eindeutig wie die davor und nun bin ich etwas verwirrt, wie ich das jetzt deuten soll, da ja die ganzen anderen Leugnen sehr eindeutig positiv waren und die Letzte dann nicht mehr so sehr wie die davor und der Abstand zwischen den Legungen aber nur ein paar Tage waren.

    Es wäre schön, wenn mir da jemand helfen kann :)
     
  2. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Hast du jedesmal die gleiche Frage gestellt? Wenn ja, dann könnte das die Antwort sein. Du fragst wohl zu häufig und in zu kurzen Abständen das Gleiche.
    Wirst du denn aktiv? Oder verlässt du dich nur auf die Karten und wartest dann einfach ab?
     
  3. Franzi_76

    Franzi_76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    8
    Ja, ich habe jedes mal so ziemlich die gleiche Frage gestellt. Sollte ich das nicht machen? Wieso wird dann die Antwort anders?
    Ich würde sagen, beides. Auf der einen Seite glaube ich daran, dass es geschehen wird wenn es so sein soll, zumal auch eine Karte gesagt hat ich soll es Gott übergeben und mich darauf verlassen, dass alles gut wird. Auf der anderen Seite möchte ich schon selber etwas dafür tun und habe vor kurzem mit einem seiner besten Freunde geredet, der mir Tipps gegeben hat, wie ich es machen soll damit es was wird und die möchte ich gerne umsetzen. Nur geht es im Moment nicht, da der Mann im Urlaub ist.
     
  4. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Beim Kartenlegen sollte man generell nicht in solch kurzen Abständen immer das Gleiche fragen. Es macht erstens keinen Sinn, wenn man nicht selbst aktiv wird und zweitens wird die Antwort anders, weil die Karten dir damit den Hinweis geben, dass du es übertreibst. ;)
    Ich habe dieses Deck selbst auch und kenne es.
    Wie deutest du für dich die Karten, die du ziehst? Liest du den Text nur und nimmst ihn wörtlich oder achtest du auch auf Gedanken und Gefühle, die dabei aufkommen?
    Ziehst du immer nur eine Karte oder mehrere?
     
    Benzzon gefällt das.
  5. Franzi_76

    Franzi_76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    8
    Ja vermutlich übertreibe ich es echt öfter wenn ich mir unsicher bin ;)
    Ich habe mich eben sehr gefreut als ich öfter so positive Karten gezogen habe und dann sind ein paar Dinge passiert weshalb ich unsicher war und hab eben nochmal gefragt, was mich im Endeffekt noch unsicherer gemacht hat...
    Ich lese immer den Text auf der Karte und überlege mir, was er mit meiner Situation zu tun hat und dann lese ich die genauere Erklärung im Buch und schaue, ob die meine eigene Interpretation unterstützt. Eigentlich achte ich schon auf beides, man hat ja auch irgendwie ein Gefühl oder eine Vorstellung, was diese Karte zu bedeuten hat aber ich bin mir da eben oft unsicher ob ich alles richtig deute weil ich ja erst vor kurzem damit angefangen habe.
    Entweder ich ziehe nur eine Karte zu meiner Frage oder ich lege drei Karten hintereinander (also Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft). Manchmal lege ich aber auch nach dem Legemuster, das in dem Buch beschrieben ist (4er-Legung zum Thema Seelenpartner).
     
  6. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Werbung:
    Ich würde dir den Tipp dann geben, zwischen dem Fragen mindestens 2 oder besser 3 Wochen zu warten. Es kann sich immer etwas verändern, sowohl in deinem als auch in seinem Leben. Und die meisten Entwicklungen brauchen einfach Zeit und eben Vertrauen. Je öfter du fragst, desto mehr beweist du, dass es dir an Vertrauen mangelt und du zweifelst, verstehst du?

    Selbst, wenn der Text im Buch deine eigene Interpretation einmal nicht unterstützen sollte, hör auf deine Intuition, dein Bauchgefühl.
     
  7. Franzi_76

    Franzi_76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    8
    ok dann werde ich das mal versuchen :) Also kann man sagen wenn ich weniger frage, bedeutet das, dass ich Vertrauen habe und mein Wunsch dann eher in Erfüllung geht?
    Vielen Dank für die Hilfe :)
     
  8. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Sich selbst die Karten legen ist Blödsinn.
     
    tantemin und petrov gefällt das.
  9. Franzi_76

    Franzi_76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    8
    Wieso ist das Blödsinn? Man hat ja nicht immer jemanden der das für einen macht und in den ganzen Büchern steht ja auch immer erklärt, wie man sich die Karten selber legen soll.
     
  10. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Das Problem ist halt, dass man gerade als Anfänger unbewusst sehr viel Wunschdenken in die Deutung einbaut. Das kann den Sinn der Botschaft sehr verdrehen.
     
    judasishkeriot und petrov gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen