Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Deutung von rückläufigen Transitplaneten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von fckw, 16. Mai 2020.

  1. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Über die Bedeutung von rückläufigen Planeten im Radix wurde schon viel gesagt: Manche deuten dies als eine Art blockierte Energie, andere betonen eher, dass die Energie in Richtung des Unbewussten laufen würde.

    Was mich hier interessiert sind rückläufige Transitplaneten, welche irgendeinen sensitiven Punkt im Radix re-aktivieren. Beispielsweise ein rückläufiger Jupiter, welcher einen Haus- oder Zeichenwechsel vollzieht oder z.B. eine Konjunktion eingeht.

    Wie deutet ihr das rückläufige Transitieren über den sensitiven Punkt? Wird dadurch das Thema (z.B. Konjunktion vom Transit-Planeten mit Radix-Planet) erneut aktiviert? Und falls ja, in welcher Weise? Geht es hier ebenfalls um blockierte oder nach innen gerichtete Kräfte?

    Ein konkretes Beispiel. Vorgestern durchlief der rückläufige Jupiter in meinem (vedischen) Horoskop die 8. Hausspitze. Der Tag am Arbeitsplatz obermühsam. Ich hatte sowohl vorgestern als auch teilweise gestern dauernd mit Arbeitskollegen zu tun, wo es irgendwie um "Abmachungen, Verantwortlichkeiten oder Verpflichtungen" ging, und zwar praktisch ausschliesslich im negativen Sinne, dass jemand beispielsweise unfähig war, Projekte zu leiten, und dann meinen Arbeitskollegen anhängen wollte, sie hätten Vereinbarungen nicht eingehalten. Und lauter sowas. Ich hatte auch noch den tMars in Betracht gezogen, aber etwas feststellen konnte ich dort nicht.
     
  2. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    28.706
    Ort:
    im Schilf am Kohlenpottsee
    Hallo fckw,

    das würde ein rückläufiger Planet ja dann bereits zum zweiten Mal tun - den besagten Planeten zu aktivieren. Dem ging ja ein erster direkter Übergang voraus.

    Meiner Erfahrung und Beobachtung nach bringt der erste direktläufige Übergang das grundsätzlich zur Veränderung anstehende Thema auf den Tisch.

    In Rückläufigkeit wird nochmal zur inneren Reflektion daran "erinnert" und im letzten direkten Überlauf sollte sich das Ergebnis zeigen - es klar sein, worum es wie in der Umsetzung ging und es dann bestenfalls auch selbst so wie erkannt, anzugehen.

    .
     
    Elementezauber gefällt das.
  3. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.589
    passt doch eher zu R-Venus in ZWILLINGEN, meinst nicht​
     
  4. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    28.706
    Ort:
    im Schilf am Kohlenpottsee
    Käme auch drauf an, welches Haus Jupiter beherrscht und welches Zeichen Spitze 8 anschneidet.

    Jupiter steht ja auch für die erlaubende Autorität - wo man oder Andere sich dann selbst auch "erlauben" sich etwas mehr an Rechten rauszunehmen und Anderen die Pflicht /Verantwortung- (Gegenpol Saturn) dafür "zuzuschieben" (versuchen).

    Meist korrigiert sich dann der Sachverhalt nochmal in Direktläufigkeit - meinen Beobachtungen nach.

    .
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Zürich
    Sehr interessante Idee: Du meinst quasi ein mündlich geschlossener (Zwillinge) "emotionaler Vertrag" (Ve)? Der Vertrag des 8. Hauses wäre wohl eher ein schriftlich vereinbarter, wo die Regeln klar aufgeführt wurden, vermutlich sogar rechtlich bindend. Bei Venus wäre es wohl eher eine Art Übereinkunft zweier Parteien, gar nicht mal unbedingt schriftlich festgehalten, sondern eher eine Art stillschweigende im Sinne von emotionaler Übereinkunft oder im Sinne von "Gentlemen-Agreement" oder sowas. Darauf wäre ich nicht gekommen, ist aber auch eine gute Idee. Und ja, die Venus war ebenfalls rückläufig. (Ve war übrigens im 12. Haus für mich am 14. Mai.)

    Tatsächlich waren die meisten Vereinbarungen, um die es hier ging, nicht schriftlich fixiert, weil dies ein Overkill wäre für die Art von internen Beziehungen zwischen Kollegen.

    Auch interessant, nur so als Nebenbemerkung: Der tNeptun ist derzeit praktisch exakt auf meinem MC. Das würde ich jetzt nicht als Hauptfaktor sehen, aber kann natürlich zusätzlich Verwirrungen im Bereich des Berufes anzeigen.
     
    N8blu_ gefällt das.
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.421
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Das ist auch ein sehr interessanter Gedanke: Wenn wir Jupiter als "erlaubende Autorität" nehmen. Was könnte dann in Rückläufigkeit passieren? Dass jemand etwas, was er vorher erlaubte, jetzt nicht mehr erlaubt? Oder dass sich jemand noch mehr erlaubt, als eigentlich angedacht war, es quasi mit dem Sich-Erlauben übernimmt? Ich frage das deshalb, weil ich noch immer den Eindruck habe, rückläufige Planeten noch nicht so ganz intuitiv erfassen zu können.
     
  7. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.589

    eigentlich habe ich nicht genauso gedacht, aber es passt, wie du es auslegst

    du meintest "unter / oder mit Kollegen" und Kollegen konnte es nicht Jupiter
    (im Steinbock) zuordnen, aber den Zwillingen
    zufällig kenne ich eine Venus in Zwillingen als Kollege,
    sogar zwei, die, die eine höhere Position hat fixiert dann schon eher
    die Sachen schriftlich, und die andere, wirklich nicht
    und ist dadurch schon stressig, weil im nachhinein gerne​
    eine andere Version dem Chef erzählt, als sie wirklich war
    also, nur auf die Venus in Zwillingen führe ich es nicht zurück, a b e r
    es wirkt sicher in die Situationen mit rein​
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2020
  8. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    28.706
    Ort:
    im Schilf am Kohlenpottsee
    Je präziser der Sachverhalt bekannt ist - desto präziser kann natürlich auch die Antwort sein. Ohne bleibt es immer eine Rumeierei und Gerate - was dann nichtmal zutreffen muss.

    Und wenn ich es recht verstanden habe -ging es bei dem Transit auch nicht um eine Planetenaktivierung -sondern es wurde die Tür Spitze) deines 8.Hauses mit samt allen bei dir dort als ungut erlebten gespeicherten Inhalten "geöffnet" - (damit auch allen dort vorhandenen "Höllenhunden" kurzzeitig Auslauf gewährt.

    Wenn sich jemand grosszügig -nur auf sich selbst schauend- vorher mehr erlaubt und raugenommen, hat als wirklich legal erlaubt - wird es diesbezüglich vermutlich dann eine Korrektur und Rückzug geben - da Rückläufigkeit ja auch einen inneren Reflektions-Prozess anregt.

    .
     
    Elementezauber gefällt das.
  9. adelina_

    adelina_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2019
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Berlin
    Ich hole den Thread mal hoch, weil ich eine Frage dazu habe:

    ein guter Freund von mir ist sehr verliebt, sein 7.-Haus-Herrscher ist auch durch ein trigon gradgenau ausgelöst durch den direktläufigen Uranus.
    dieser wird nun bald rückläufig und löst den Jupiter wieder aus - zusätzlich wird der 8.-Haus-Herrscher Saturn durch den rückläufigen Jupiter ausgelöst, der dann aber wieder direktläufig wird. Gleichzeitig steht tSaturn in Opposition zur rVenus.

    als ich mir seine Transite anschaute (die sich abzeichnende Beziehung begann sehr schwierig, ist immer noch nicht stabil), fiel mir zwar auf, dass 7HHerrscher und 8HHerscher ausgelöst werden, aber eben durch rückläufige Transitplaneten.

    nun meine Frage: blockiert die Rückläufigkeit die Beziehungs“Fähigkeit“ meines Freundes irgendwie und ist nur der Wunsch nach einer Beziehung der Vater der Gedanken?
     
  10. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    9.589
    Werbung:

    ja, interessante Beobachtung

    habe zwar spontan keine Idee dazu, aber wenn mir was in den Sinn kommt

    schreibe ich es vielleicht >>>

    schön ist bei solchen Beobachtungen, man kennt denjenigen, um den es geht

    oder hat ihn mal gesehen,

    so kriegt man auch Gefühl dafür, was abgeht



     
    adelina_ gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden