1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutung: Träume vom Fliegen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SinaMondschau, 23. Februar 2014.

  1. SinaMondschau

    SinaMondschau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2012
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    hallo Ihr lieben!

    Ich wollte mal fragen, ob es konkrete Deutungen dazu gibt, wenn man vom Fliegen träumt.. Ich träume wirklich regelmässig vom Fliegen, einer der ersten Träume, an den ich mich erinnern kann und da war ich zwischen 2 und 6 Jahre alt (weil ich weiss, in welcher Wohnung das war) ist einer, wie ich im Schneidersitz sitze und fliegen kann. Ich hatte eine rote Pudelmütze auf..
    Und heute habe ich wieder vom Fliegen geträumt: Ich war auf einem fliegenden Teppich, den ich Kraft meiner Gedanken steuern konnte.. Ich habe irgendwann gemerkt, wie ich gedanklich schwächer wurde und dadurch der Teppich immer weiter gesunken ist..
    Wer kennt sich da aus?
    Danke schon mal!!
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Sina

    Kinderträume die nie vergessen wurden, habe eine große Bedeutung für den Menschen, wenn er erwachsen ist.
    Das ist bei dir der Fall.

    Es geht um deine berufliche Bestimmung, die eine Fähigkeit in dir hervorhebt.
    Vermutlich arbeitest du etwas was dir gesundheitlich nicht bekommt?

    Lies mal, was die einzelnen Symbole aus deinen Träumen aussagen.
    Da wäre zunächst dein Kindertraum.
    Träume sagen uns unter anderem die Zukunft voraus.

    Dann der Traum von heute, der dich ermahnt, das zu tun, was deine Seele glücklich macht.
    Deine Fähigkeiten aus zu leben.
    Der Schneidersitz in deinem Kinder - Traum deutet auf eine entsprechende Tätigkeit hin.
    -------------------------------------------------------------------
    Fliegen
    über deine jetzigen Grenzen gehen

    Schneider
    kreative Fähigkeit.

    Sitz
    man wird es im Beruf weit bringen,

    Pudelmütze
    Verbirg nicht dein Können, dann hast du Gewinn.
    ----------------------------------------------------------------------

    Dein jetziger Traum:

    Sinken
    hinabsteigen ins Reich des Unbewußten. Inwieweit bist du bereit, den Dingen auf den Grund zu gehen?

    Rot
    Gabe des Elements Feuer,-
    Rot symbolisiert einen intensiven, leidenschaftlichen Zustand
    (s. Pudelmütze, dein Können)

    Teppich
    Wo in meinem Leben bin ich bereit, mich über meine Grundbedürfnisse
    (das alltägliche) hinaus zu entfalten?

    Kraft
    meistens geht es um Durchhaltevermögen und um geistige Herausforderungen, wofür nun die nötige Kraft aufzubringen wäre.

    Steuern
    Du solltest ein bestimmtes Ziel ins Auge fassen.

    Schwach
    sich schwach sehen: deutet auf ein ungesundes Gewerbe und nervliche Belastungen hin,-
    man solle versuchen, eine Veränderung herbeizuführen,-

    Liebe Grüße catwomen
     
  3. Lydia

    Lydia Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    189
    hallo catwomen,

    ich habe als kind auch viel vom fliegen geträumt....
    allerdings nahm ich immer auf einer großen wiese anlauf und schlug wie ein Vogel mit meinen armen ... ohne dass federn dran gewesen wären, und ich konnte dann abheben und wie ein vogel auch kreisen und mich umsehen und die thermik nutzen und auch immer da landen, wo ich wollte ....
    was bedeutet das dann?

    danke für deine interpretation
     
  4. SinaMondschau, du kannst dich nicht entfalten wie du es gerne hättest, daher fliegst du in deinen Träumen.
     
  5. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Lydia

    Dein Kindertraum:
    Wie ging es dir in deiner Kindheit.
    Gab es da bedrohliche Situationen?
    Hattest du oft Wut, über die Verhaltensweisen der Erwachsenen?

    Was es auch immer war.
    Deine damaligen Träume nehmen wie alle Kinderträume Bezug zum Heute.

    Dass du dich jetzt daran erinnerst, sagt aus, dass es an der Zeit ist, dass du dich mit diesen Zukunft - Aussagen auseinander setzen sollst:

    Bist du manchmal hin und her gerissen, was du noch tun könntest, um deinem Leben mehr Inhalt zu geben?
    Du wirst aufgefordert in diesen Träumen darüber nach zu denken, damit du nicht irgendwann Federn lassen musst.

    Das was die Träume dir zeigten, es waren keine Federn an deinen Armen.
    Ohne Federn kann kein Vogel fliegen.
    Kann sich nicht über das alltägliche hinweg heben.

    Wie sehr wirst du heute vom Alltäglichen des Lebens bestimmt?
    Welcher Bereich deines Lebens bedarf der Stimulation?

    Denkst du manchmal daran, welche Phantasien, Gedanken und Ideen du hattest?
    Hast du sie aufgrund materieller Bedürfnisse auf Eis gelegt?

    Dadurch hast du aber auch die Liebe und das Herz vergessen, obwohl du dir bedingungslose Liebe und Geborgenheit wünschst?

    Mit Gewalt findest du keine Freundschaft, aber bei irgendjemand bringt dir dein Werben Erfolg.

    Du sollst die Flucht nach vorne antreten, wieder neu in den Lebens - Fluss eintauchen.
    Deinen Platz im Kreis des Lebens annehmen, der dir wachsende Harmonie bescheren wird.
    Deine seelische Energie wird damit zusammen gehalten.

    Die Fähigkeit und die Grundlage dein Leben zu verändern hast du allemal.
    Das ist es was deine damaligen Träume dir sagen wollten.

    Liebe Grüße catwomen
     
  6. Lydia

    Lydia Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    189
    Werbung:
    Liebe catwoman,

    vielen lieben Dank für die Zeit, die Du in die Interpretation gelegt hast :kiss4:

    Vielem davon kann ich auf Anhieb zustimmen, dass ich in meiner Kindheit bedrohliche Situationen erfahren habe und Wut auf Erwachsene hatte (ich wurde viel geschlagen von meiner alleinerzeihenden Mutter).

    Das mit dem Federn lassen ist wohl schon passiert ... weil ich mich so nach Liebe und Geborgenheit gesehnt habe, habe ich meine Schulausbildung nicht soweit verfolgt wie ich hätte können. (Gymansium nach 10er Klasse beendet)
    Habe eine Berufsausbildung gemacht, die ich heute nicht mehr weiterführen kann, da ich seit 16 Jahren mich zu Hause um die Kinder gekümmert habe, und [Zitat diverse Arbeitgeber]"... Sie nicht mehr auf dem Stand der Dinge sind. Schulungen oder Weiterbildungen, die Sie auf unser Level bringen würden, sind uns eine zu große finanzielle Investition, im Verhältnis dazu, was Sie für uns möglicherweise erwirtschaften könnten ...[Zitat Ende]

    Ich bin froh, dass ich diese Zeit für meine Kinder da sein konnte, sie haben sich wirklich zu ganz tollen Menschen entwickelt! und werden ihren Weg ganz sicher im Leben finden.
    Besser als ich , hoffe ich.
    Allerdings bin ich gerade an einem Punkt, wo mir klar wird, dass ich durch diese Entscheidung, als Mutter für meine Kinder da zu sein, mich selbst auch ein Stück weit verloren habe.
    Wenn meine beiden absehbar in den nächsten 5 Jahren aus dem Haus sind ... wozu bin ich dann noch da? Wozu bin ich dann noch gut?

    ... Du siehst also ... du hast schon so einige punkte in mir genau getroffen ;)

    LG
    Lydia
     
  7. Das du dich freust frei zu sein.
     
  8. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Lydia

    wozu bin ich dann noch da? Wozu bin ich dann noch gut?
    ------------------------------------------------------------
    Genau diese Fragen, solltest du Abends vor dem Einschlafen an dich selbst richten.
    Bitte um einen Traum und sei gewiss, er wird dir eine Antwort geben.

    Liebe Grüße catwomen
     
  9. Kartenlegerin

    Kartenlegerin Guest

    Registriert seit:
    25. Februar 2014
    Beiträge:
    198
    Werbung:

    Ich liebe Träume vom fliegen, besonders die Träume wo man ganz alleine fliegt. Freue mich immer, wenn ich wieder im Traum geflogen bin:D lach

    In Deinem Fall bist Du geistig gewachsen......hast Dich spirituell auf eine höhere-kraftvolle Ebene begeben. Du lernst durch deine geistigen Flüge, deine spirituellen Kräfte zu stärken-zu erweitern. Vertraue mehr auf Deine Kräfte und habe keine Angst mehr im Leben.

    Wie hoch bist Du geflogen.......was hast Du beim Flug gesehen? Was hast Du im Traum erlebt.....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen