1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutung Tarotkarten

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von selene26, 22. August 2011.

  1. selene26

    selene26 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    3.306
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Schönen Guten Abend ihr Lieben,

    ich arbeite hauptsächlich mit den Lenormand-Karten und möchte mich jetzt auch ein wenig mit den Tarotkarten versuchen.

    Meine Frage an euch: in manchen Büchern gibt es umgekehrte Bedeutungen von Karten und in manchen nicht. Ist das wichtig? Ist es besser wie in manchen Büchern die Karten so zu mischen und zu drehen, dass verkehrt liegende Karten im gelegten Blatt zu finden sind oder muss das nicht unbedingt sein?

    Bin für jede Antwort dankbar!

    LG selene26
     
  2. neoke

    neoke Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    716
    Hallo Selene26,

    es ist ganz deine Entscheidung, ob du sie umkehrst oder nicht. Wie fühlt es sich für dich richtig an? Umdrehen oder so liegen lassen? Wie kannst du besser arbeiten bzw deuten? Ich persönlich drehe sie um bzw meine Karten sind von Anfang an alle richtig im Deck.

    LG neoke
     
  3. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Ich deute die verkehrten Karten anders, sie wollen mir ja zeigen, was harkt und im Moment nicht rund laeuft
     
  4. TaTe

    TaTe Guest

    Hallo Selene,

    die Frage ist schwer zu beantworten, da das im Endeffekt jeder für sich herausfinden muss.

    Manche Leute sehen in den umgekehrten Karten eine ganz andere Bedeutung, andere sehen dadurch, wo es harkt und andere drehen sie richtig herum und schauen nach der Position oder aus dem Gesamtbild, ob die Schattenseite gemeint ist.

    In dem Fall heißt es eigentlich nur "probieren üder studieren".
     
  5. selene26

    selene26 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    3.306
    Ort:
    Tirol
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten. Für mich hat es sich eigentlich immer "richtiger" angefühlt die Karten so zu belassen wie sie sind, da ja die Position eines Blattes auch schon sagt wo etwas harkt. Und wenn genau da die Karte umgekehrt lag hat es mich nur verwirrt. Weil man könnte dann deuten, dass es da nicht harkt (2 mal Minus gibt plus) oder das da etwas ganz und gar im Argen liegt.

    Bin euch sehr Dankbar für eure Antworten und Anregungen!

    LG selene26
     
  6. Dragonia

    Dragonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Guten Abend an alle!

    welche Karten würdet ihr für deutungen für Liebesbeziehungen empfehlen? lf
     
  7. TaTe

    TaTe Guest

    Man kann mit allen Karten (Tarot, Lenormand, Kipper, Skat , Zigeuner usw.) Fragen über die Liebe stellen. Es gibt spezielle Legesysteme für Liebeslegungen, wie Liebesorakel, Beziehungsspiel, je nach Fragestellung geht auch das klassische kleine Kreuz, kelt. Kreuz usw.
     
  8. selene26

    selene26 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    3.306
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hallo Dragonia,

    also ganz intuitiv hätte ich gesagt ich nehme die, die mir am ehesten zusagen, wenn du mehr zur Auswahl hast. Welche sprechen dich in dem Moment wo du deine Legung machst am ehesten an?!

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen