1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutung eines T-Quadrats im Horoskop???

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Galadriel, 2. Januar 2007.

  1. Galadriel

    Galadriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Weiß jemand wie der Aspekt "T-Quadrat" gedeutet wird (zwei zusammenhängende Quadrate bzw. 90 Grad Winkel)???
    Ich habe in meinem Horoskop zwei zusammenhängende Quadrate:
    Merkur/Mars Konjunktion im Stier im 6. Haus zu Jupiter/Mond Konjunktion im 9.Haus in Löwe. Die Jupiter/Mond Konjunktion im 9. Haus in Löwe hat ein Quadrat zu Neptun im 12. Haus im Skorpion. Neptun hat wieder eine Konjunktion zu meinem Schütze Aszendenten.

    Ich habe zu dem Thema alles Mögliche gelesen; z.B. Hinweis auf eine gespaltene Persönlichkeit. Ich finde so eine Deutung etwas einseitig. Hat jemand vielleicht andere Deutungen oder Erfahrungen hierzu???:morgen:
     
  2. Hi Galadriel!

    Naja, als gespaltene Persönlichkeiten würd ich Menschen mit T-Quadraten nicht gerade beschreiben. Dann wär ich's ja auch. Obwohl.... :mad2:

    T-Quadrate in der Radix weisen auf kleine bis große energetische Verstopfungen hin, ums mal nett auszudrücken. Ich müßt deine Radix mal sehen, um da was dazu sagen zu können.
    Ich hab auch ein schönes T-Quadrat zu bieten (Mars eingekesselt von Sonne, Mond und Chiron und auf der andren Seite Uranus - in den selben Häusern wie du). Ich hab zum Beispiel große Schwierigkeiten, meine Marsenergien rauszubringen. Sonne und Mond schaffen es eigentlich nie. Nur wenn Uranus irgendwie tangiert wird, dann passiert plötzlich was mit mir - ODER - wenn ein Planet (vorallem Mars) in Oppo zum Mars steht und das T-Quadrat zu einem Kreuz wird - dann krieg ich endlich die volle Power des Quadrates ab, ergo: die Energien können wieder fließen.

    Viele kreative Menschen haben dicke T-Quadrate. Die latente Spannung sorgt manchmal für einen gewaltigen Schub in der Richtung und läßt einen auch verbissen an einer Sache bleiben. Eigentlich sind T-Quadrate m.E. und meiner Beobachtung nach ein bissel ein Hinweis auf Zwanghaftigkeit in den jeweiligen Bereichen.

    :) v-p
     
  3. Galadriel

    Galadriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Danke, Venus-Pluto.

    Ich geb dir mal meine Daten:
    06.05.1968 um 21.15 MEZ 50.07 nördliche Breite, 8.26 östliche Länge.

    Ich kenne mich mit Astrologie schon etwas aus. Nur ich habe Schwierigkeiten zu deuten, welche Lebensbereiche von dem T-Quadrat betroffen sind.
    Sind das direkt die Häuser in denen die beteiligten Planeten stehen? Also bei Haus 6 wäre das ja dann die Arbeit oder Gesundheit, bei Haus 9 die Wertevorstellungen, Religion oder Reisen und bei Haus 12 die Spiritualität?
    Oder muss ich die Häuser berücksichtigen, über die die Planeten herrschen?

    Und was könnte passieren wenn Saturn die Mitte des T-Quadrats im August 2007 transitiert? :confused:

    Also von den energetischen Verstopfungen habe ich jetzt eigentlich noch nicht so viel mitbekommen. Außer dass ich ein ziemlich empfindliches Nervensystem habe und Lärm, Menschenansammlungen sowie Hektik und Stress gar nicht mag.
     
  4. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    es muss gar nix passieren bei Saturn-Transit..
    bei mir war er erst vor kurzem auf einer Spitze davon und nix..

    vor ein paar Jahren, als er eine andere Spitze davon berührte, änderte sich dafür das halbe Leben.

    Grosses Lernpotential ersteht aus den grossen Quas, weil sie unausweichlich sind, man kann sie nicht umgehen!

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  5. Galadriel

    Galadriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Kann man irgendwie im Horoskop auch ersehen, was konkret gelernt werden soll?
    Also bei mir stehen Mond/Jupiter in der Mitte des Quadrats. Dann ginge es um den Ausdruck der Mond- und Jupiterenergie? Oder anders ausgedrückt um die Gefühlswelt und den Expansionsdrang und Wertevorstellungen?:confused:
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Galadriel :)

    ich hatte vorgestern etwas zum T-Quadrat geschrieben und es dann wieder in die Tonne geklopft - es erschien mir zu nichtssagend. :cool: So wie ich es erlebe, ist es eine Energie, an der ich nicht vorbeikomme, die sich nicht wegdrücken lässt und wo es eben ab und an auch zu "Entladungen" kommt. Hat so etwas von "sich selbst in die Quere kommen".

    Speziell zu Mond-Jupiter möchte ich dir ein Bild anbieten: Mnemosyne. Laut Orban/Zinnel geht es dabei um das Er-Innern.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Galadriel,

    Das T-Quadrat ist mir auch als Aspektfigur bekannt, hierzu der Text:

    Das Leistungsdreieck.


    Die Aspekte dieses Dreiecks bestehen aus zwei Quadraten, die mit einer Opposition verbunden sind. Dieses rote Dreieck ist die klassische Leistungsfigur. Im Leistungsdreieck ( oder T – Kreuz ) kommt die zielgerichtete, kardinale Impulskraft ( rot ) am deutlichsten zum Ausdruck. Die Spitze des Dreiecks und der Planet, der dort steht, zeigen an, wohin die Leistung gerichtet und welches Planetenprinzip eingesetzt wird. Während beim roten Viereck ständig und ausdauernd gearbeitet wird, kommt bei diesem Leistungsdreieck die Energie immer wieder zum Erliegen. Ein Mensch mit einem roten Leistungsdreieck sollte seine Arbeit rasch und erfolgreich zu Ende bringen, damit er sich wieder ausruhen kann. Nach einer kurzen oder langen Ruhepause fängt er erneut mit viel Elan eine neue Arbeit an. Jemand mit einem Leistungsdreieck bringt pro messbare Zeiteinheit größere Arbeitsleistungen hervor als das Viereck. Letzteres ist regelmäßig und beständig in der Leistung und braucht deshalb mehr Zeit. Diesen beiden roten Figuren ist also eine deutlich verschiedene Dynamik eigen.



    Natürlich liegt es daran, dass das Viereck Sicherheit, Beständigkeit und Gleichmaß sucht, während das Dreieck von der Motivation her beweglicher und dynamischer vorgeht. Auch möchte solch ein Mensch so schnell wie möglich ans Ziel kommen. Jemand mit einem Leistungsdreieck kann wie wild arbeiten, und wenn er fertig ist, kommt die nächste Arbeit dran, schubartig und hochdynamisch. In der Opposition wird die Energie gespeichert und aufgestaut. Die durch den gegenseitigen Druck entstehende Energiespannung wird durch die beiden Quadrate entladen, und zwar von zwei Seiten auf einen Punkt hin. Damit bildet die Spitze des Leistungsdreiecks ( Wo die Quadrate zusammenkommen ) den Kraftpunkt, an dem durch Spannungsentladung Leistung erzeugt und in Arbeit umgesetzt wird. Gelingt die Umsetzung der Energie nicht, entstehen „starre Bewusstseinszustände“, man kann sich nicht verändern und macht immer wieder die gleichen Fehler.

    Häuserstellung.

    Bei der Beurteilung der Wirkungsweise ist auch die Häuserstellung wichtig. Das erfolgreiche Einsetzen des Leistungspotenzials, welche im Leistungsdreieck darauf wartet, eingesetzt zu werden, hängt auch davon ab, ob die Planeten an Häuserspitzen stehen oder an den Talpunkten. Mit spitzenscharfen Planeten kann man das Leistungsvermögen effizient in der Umwelt einsetzen, während an den Talpunkten viel mehr Zeit benötigt wird, bis man zum Zuge kommt und Anerkennung findet. Es kommt auch vor, dass das Leistungsdreieck mit seiner Opposition in ein eingeschlossenes Zeichen zu liegen kommt; auch das behindert für längere Zeit die Erreichung der Ziele. Jedenfalls sollte man die Dynamik der Intensitätskurve bei der Beurteilung der Effizienz eines Leistungsdreieckes wie auch aller anderen Figuren berücksichtigen.

    Planeten im Leistungsdreieck.

    Zur weiteren Betrachtung wird die Beurteilung der Planeten, welche die Figur bilden, wichtig. Es ist ein Unterschied, ob das rote Dreieck von den „harten Planeten“ ( Sonne, Mars, Saturn, Uranus, Pluto, zum Teil Jupiter ) oder von den „weichen Planeten“ ( Mond, Merkur, Venus, Neptun, Jupiter, zum Teil auch Saturn, je nach Zeichen- und Hausstand ) gebildet wird. Mit Sonne, Mars und Saturn kann das der Figur innewohnende Leistungspotential optimal verwirklicht werden, vor allem bei entsprechendem Stand am Leistungspunkt. Bei den weichen Planeten widersprechen die Motivation und das Wirkungsprinzip der roten Figur. Meistens ist ein adäquates Funktionieren nur schlecht möglich, so dass seelische Drücke und Probleme entstehen können. Eine solche Figur kann erfolgreich in helfenden und heilenden Berufen umgesetzt werden, wobei wegen der Intensität die Gefahr eines Helfersyndroms besteht.

    Leistungsdreieck in den Kreuzen.

    Es ist aufschlussreich die Wirkung des Leistungsdreieckes auch in den Kreuzqualitäten zu kombinieren. Ein Dreieck ist Teil eines ganzen Vierecks ( Quadrat ) und steht deshalb auch immer in einem bestimmten Kreuz. Auch hier spielen die Zeichen eine motivierende Rolle und die Häuser deuten auf die Art und Weise des Tuns. Es besteht ein Unterschied, ob ein Leistungsdreieck in einem kardinalen, fixen oder veränderlichen Kreuz steht. Im kardinalen Kreuz wird es mit starken Willensenergien ausgestattet sein, die Energie wird gezielt umgesetzt. Im fixen Kreuz ist die Motivation Sicherheit, die Leistungsmotivation richtet sich auf die Erhaltung eines Zustandes und darauf, den Bestand zu sichern, Schwierigkeiten werden beseitigt. Im veränderlichen Kreuz ist die Motivation Liebe und Kontakt, weshalb die Leistung auf dem Gebiet der Beziehung und Kommunikation erbracht werden kann, dieses Leistungsdreieck eignet sich gut für die Arbeit in helfenden Berufen.

    In den Häusern muss man dann kombinieren, ob das Kreuz übereinstimmt mit dem Kreuz im Zeichen oder ob eine Divergenz besteht.


    Alles liebe!

    Arnold
     
  8. Galadriel

    Galadriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Danke an alle, die mir geantwortet haben!!:liebe1:

    @ Arnold:
    So jetzt bin ich schon etwas schlauer. Anscheinend ist der Aspekt ein richtiger "Arbeitsaspekt". Und mein T-Quadrat findet in fixen Zeichen statt. Das bedeutet schon mal, dass es um Bestandssicherung und Sicherheit geht.
    Die beteiligten Planeten sind bis auf Mars fast alle "weiche" Planeten (Merkur, Mond, Jupiter, Neptun), was der Dynamik des Leistungsquadrats widerspricht. Ich meine, was hat Neptun in einem Leistungsquadrat verloren?:) Oder sollte es sich um spirituelle Leistungen handeln?
    In der Mitte des Leistungsquadrats sind Mond/Jupiter im 9. Haus. Das bedeutet die Energie wird im Bereich Bildung, Religion, Werte, höhere Bildung und Sinnfindung und Erwerb von Weisheit verwirklicht. Jupiter als Herrscher des Aszendenten weist auf eine instinktive Neigung zu diesem Bereich hin. Der Mond im 9. Haus weist auf eine Empfänglichkeit für Religion und intuitives Erfassen von Dingen, die rational nicht erfassbar sind, hin.
    Mond und Jupiter stehen beide im Löwen: die Weltsicht dürfte eher optimistisch sein. Außerdem könnte dies ein Psychotherapieaspekt sein: Einsicht (Jupiter) in die eigenen Gefühle (Mond).

    Wobei Neptun (Spiritualität) und Mars/Merkur (der bewusste Verstand) Mond un Jupiter immer wieder in die Quere kommen...

    Ich hoffe dieser Deutungsversuch ist jetzt nicht zu abwegig...
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Galadriel,

    Mit den "Liebes- und Kontaktplaneten" Mond, Merkur, Jupiter und Neptun ist es so eine Sache, sobald sie in so einem roten Dreieck stehen. Der Grundsatz von "Liebe ist nicht Leistung" kann schon viel weiterhelfen und bewusst machen. Diese sensitiven Planeten gehören bei API den grünen Aspekten an, weil es ihrer veränderlichen Natur aus Sicht der Psychosynthese entspricht. Rot kommt vom kardinalen Kreuz und stellt immer Leistungsanforderungen. Aber die roten Aspekte können ebenso Begeisterung hervorrufen und bei keinem anderen Aspekt ist die Lerndynamik so groß!

    Vom Haus her gesehen steht dein Mond und Jupiter gut, da das neunte veränderlich und beweglich ist. Allerdings kann so eine Mondstellung auch einen gewissen Erfüllungszwang in sich haben, indem die Eltern hohe Erwartungen an dich setzten, so nach dem Motto: "Unser Kind soll es einmal besser wie wir selbst haben". Aber dadurch darf die eigene Gefühlswelt nicht diesen etwaigen Fehler begehen, sonst wäre die Gefahr der Selbstentfremdung gegeben. Jupiter im neunten Haus genießt natürlich Heimrecht, bekommt dadurch auch eine besondere Bedeutung. :zauberer1

    Alles liebe!

    Arnold
     
  10. Galadriel

    Galadriel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo Arnold,
    danke für deinen Kommentar.
    Könntest du mir noch mal erklären, was API ist. Also unter grünen Aspekten verstehst du wahrscheinlich die sogenannten harmonischen Aspekte (Trigon, Sextil)??:confused:
    Was hat es eigentlich mit den fallenden Häusern auf sich, in denen die meisten Planeten von mir stehen?

    Ich habe nochmal in dem Buch von Howard Saportas über die Hausstellungen nachgelesen.
    Bei Quadraten zwischen 6. und 9. Haus verweist er auf folgende Möglichkeiten:
    -Enttäuschungen weil der Beruf nicht die vollkommene Erfüllung bringt und demzufolge häufiger Wechsel der Beschäftigung
    - Forschung aus religiöser Überzeugung und Glauben
    - Umsetzung von religiösen Vorschriften in den Alltag sowie Gesundheitsprobleme auf Reisen.

    Bei Quadraten zwischen dem 9. und 12. Haus verweist er auf folgende Auswirkungsmöglichkeiten:
    - Unwohlsein in der irdischen Begrenztheit
    - Gefahr in eine "Traumwelt" zu leben
    - Offenheit für Wirklichkeiten jenseits des analytischen Verstands
    -Gefängnisaufenthalt in einem fremden Land :escape:

    Zu Oppositionen zwischen 6. und12. haus schreibt er:
    Die Opposition verständt die wiedersprechenden Lebensanschauungen (Transzendenz versus Pragmatismus) der beiden Häuser, bietet aber die Chance eine Synthese der Widersprüche.
    Als Beispiel führt er sehr geistige Menschen an, die aber mit beiden Beinen fest auf dem Boden standen. Als Beispiel führte er einen Zahnarzt an, der Anhänger eines indischen Yoga-Meisters wurde (trifft auch auf mich zu:) .
    Außerdem manifestieren sich manchmal Krankheiten, die eine seelische Ursache haben.
    Wenn ich das jetzt mal mit dem Leistungsquadrataspekt kombiniere, würden die Anforderungen darin liegen, eine Synthese zwischen Spiritualität/Inspiration und Alltag herzustellen. Also weder zu sehr abzudriften noch sich in Trivialitäten zu verlieren.
    Aus den Quadraten würde ich also positive Lernaufgabe sehen, den Alltag zu spiritualisieren und mich mit meinen Inspirationen nicht in eine Traumwelt zu flüchten, sondern in der Realität umzusetzen? Könnte das Thema hier geerdete Spiritualität heißen? Besonders weil ja auch Jupiter und Neptun beteiligt sind?
    Ich fände es schön, wenn du mir ein kurzes Feedback geben könntest ob ich in meiner Deutung vielleicht noch etwas wesentliches vergessen habe?:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen