1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutung- eine Sicht von aussen

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von kookoo, 26. Juni 2010.

  1. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Hallo,


    falls Ihr Lust habt, einer unerfahrenen Legerin ein bisschen beim Deuten zu helfen:


    habe eine 9er Legung gemacht, nach einem Lenormand Karten Buch:
    jeweils 3 Karten in einer Reihe, vorher habe ich die Karten mit der Frage in Gedanken 7x gemischt, dann aufgefaechert und mit der rechten Hand (ich bin Linkshaenderin) gezogen. Die erste Karte ist die der Mitte (in diesem Fall: Kind).
    Die Frage lautete: Was will ich in Bezug auf meinen Freund?

    das Kartenbild, das heruasgekommen ist, ist folgendes:

    1. Reihe: (8) Sarg - (5) Baum - (30) Lilien
    2. Reihe: (9) Blumen - (13) Kind - (25) Ring
    3. Reihe: (16) Sterne - (19) Turm - (23) Maeuse



    nach dem Buch ist das Kind also Zentrum des Themas, der Baum "vordergruendig", der Turm das Unbewusste, Blumen die Vergangenheit und Ring die Zukunft. Nur um die Anleitung ganz grob zu schildern, also in diesem Falle, natuerlich sind das halt die Positionen, die gemeint sind. Die Eckkarten koennen Hilfestellungen oder dergleichen sein. Man kann aber auch ganz anders, intuitiv lesen, wenn man das Zeugs dazu hat... (zB als geschichte im Kreis oder wenn die Karten richtungsweisend sind, eben in diese...)
    Ich hoffe, das war jetzt nicht allzu kompliziert geschildert...
    dieses Kartenbild hat mich eigentlich ueberrascht, weil ich bis vor kurzem eine Haltung mit einem "Blick nach aussen" hatte, eine Haltung, die ein bisschen von Schmerz und Abhaengigkeit gepraegt war (ist), und von der ich krampfhaft versuche, loszukommen. Deshalb will ich mich weiter auf eine Reise ins innere begeben, zu mir selbst finden.
    Die Akzeptanz dessen war fuer mich mit der Auseinandersetzung des Loslassens bis hin zur Trennung von meinem Freund verbunden. Naja, die Frage also quasi an mich selbst, um mir meiner Gefuehle klarer zu werden.


    Wuerde mich irrsinnig freuen, wenn dich jemand des Themas annimmt!



    Alles Liebe Euch!!:danke:
    Kookoo
     
  2. lucylu

    lucylu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Berlin
    stell doch bitte die karten richtig hinein, dann kann man besser die karten schaun.
     
  3. Mahoney

    Mahoney Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    413
    In Zentrum ist das Kind. Eure Beziehung erreicht eine andere/höhere Ebene? Dahinter versteckt sich der Hund. Seid ihr mehr gute Freunde als Liebende? Ich nehme an dass du dich von ihm getrennt hast, um Klarheit zu gewinnen (Sterne-Turm) Aber du zweifelst an der Trennung. Bist dir nicht sicher. Dein Freund gab dir auch immer viel Sicherheit? Ich habe so den Eindruck, dass du nicht weisst was du machen sollst. Du zweifelst an einer Trennung, aber an der Beziehung zweifelst du auch. Gut, das war nun nicht hilfreich.
    Gibt es vielleicht einen neuen Mann in deinem Leben?
    LG Mahoney
     
  4. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334




    @lucylu: huch, da lerne ich ja noch was technisches...

    @Mahoney:
    Naja, ich wollte mich trennen, aber ich hatte (und habe) 1000 Pruefungen, und da haette ich nicht durchgehalten. somit habe ich die Trennung aufgeschoben. (ist nicht richtig, aber ich haette auf der Uni nichts geschafft.) Hm, die gute Freundschaft in der Beziehung, da ist was dran. Es fuehlt sich an, als koennte ich nicht "weiter" zu ihm vordringen...
     
  5. Mahoney

    Mahoney Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    413
    Ach du, das kenne ich!
    In dieser Situation, würde ich mich nicht trennen. Mitten in den Prüfungen ist dass ein ungünstiger Zeitpunkt. Das bringt einen ganz durcheinander. Zudem wenn man sich nicht sicher ist. Mein Rat (muss aber nicht stimmen):
    Lass es erstmal laufen und trenn dich erst von ihm, wenn du die Prüfungen hinter dir hast. Danach siehst du vielleicht auch klarer.
    Also, lass dir ruhig Zeit.

    LG Mahoney
     
  6. Amazonit

    Amazonit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Rosengarten bei Hamburg
    Werbung:
    Hallo lieb Kookoo,

    Mh nun hast du geschrieben nach dem Buch....sehe ich nicht in deiner Legung,
    ich gehe jetzt mal von den Blumen aus.

    Mit Kind in der Mitte gehts letztlich für dich um das Thema Neubeginn.
    Mit dem Baum geht es um das Thema Wachstum, das scheint durch den Sarg aber in eine Stagnation geraten zu sein. Hier kann sich der Alltag und die Gewohnheit eingeschlichen haben. Langeweile fällt mir dazu noch ein-Baum. Was auch greift in den Bereich der Leidenschaft und Sexualität-Lilien-Mäuse.
    Du fühlst dich auch nicht in deiner Mitte. Nach außen Frieden, aber innerlich sieht es anders aus Lilie-Mäuse.
    Du beschäftigst dich mit dem Thema Erfüllung und Wünsche. Was beinhaltet eine Beziehung, diese Beziehung?
    Und hier bist du dir des Mangels bewusst Blumen-Mäuse.
    Aber eigentlich wünscht du dir eine erfüllte Beziehung Sterne-Blumen-Ring.
    Das unbewusste-der Turm- spricht von einer Abgrenzung deinerseits. Du machst schon ein stückweit zu, weil es letztlich auch um dich, deine Wünsche und Bedürfnisse geht. Und hier scheint es so, dass dieses Abgrenzen auch nötig ist um den Überblick zu behalten. Vielleicht auch einen neuen Blickwinkel der Situation zu bekommen.
    Du ringst mit dir und einem Neubeginn, aber letzlich hast du damit zu kämpfen dich zu lösen.
    Was ich sehr auffällig empfinde in deinem Bild ist, dass hier überhaupt keine Gefühlskarten gefallen sind. Auch in den QS oder den Versteckten habe ich kein Gefühl oder Liebe gesehen. Was ist wirklich noch da an Gefühl?
    Die GesamtQS des Bildes ist der Fuchs, hier läuft etwas nicht richtig.
    Ring-Mäuse und Kind Turm spricht eher für einen alleinigen Neubeginn.

    ;)Amazonit
     
  7. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    vielen Dank fuer Eure Antworten!

    @Mahoney: ja, ich moechte immer am liebsten alles gleich erledigen, aber in dem Fall haenge ich so drinnen, da braucht es Zeit fuer Klaerung und Gespreche. Ich will dafuer nicht auf den Uni-Erfolg verzichten...hmmm...aber irgendwie lege ich jetzt schon alles auf Eis, so kommt's mir vor...


    @Amazonit:
    Da ich ja nicht viel Erfahrung habe mit den Karten (aber es macht viel Spass, jetzt, wo ich mit ein bissl mehr angeschaut hab'), dachte ich an den Neubeginn in der Beziehung.

    ich habe gehofft, dass die Maeuse den Turm "nihilieren", also, dass ich mich wieder oeffnen kann.

    (ach, das mit dem Buch, da meinte ich das in der Packung der Karten, also die Anleitung" :rolleyes:)

    Aber wenn ich ganz ehrlich bin (und das ist gar nicht so einfach), dann sage ich: WOW, zu Deiner Deutung, Du konntest viel sehen, was wirklich da ist.
    Ich moechte hier nicht indiskret werden, naja, aber gelaufen ist zwischen uns seit einiger Zeit nichts mehr, weil er in medikamentoeser Behandlung ist. Die Tatsache an sich kann ich akzeptieren, er koennte sich auf andere Medikamente einstellen und es koennte wieder funktionieren.
    Aber auf mich hat sich das sehr frustrierend ausgewirkt. Und zwar, weil er sich nicht zum Arzt bewegt hat. Stress in der Arbeit, Dissertation usw., lauter Ausreden. Und nun habe ich ihm Druck gemacht, was mir selbst nicht gefaellt.
    Ich hatte mich sehr in ihn verliebt, und er steht treu an meiner Seite, kuemmert sich um mich. Aber er laesst keine Spontanaeitaet und Naehe zu.
    Mittlerweile hat es mit dem Sex gar nichts mehr zu tun, ich danke darueber nach, ob wir auf einer ebenbuertigen Entwicklungsstufe stehen, und ich gebe zu, viel zu wenig Geduld zu haben, wenn wir das nicht sind.

    Mir selbst werfe ich aber vor, dass ich viel zu freiheitsliebend bin, und viel zu wenig bereit zu Kompromissen....

    ich hoffe, das war jetzt nicht zu lang!!:rolleyes:
    :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen