1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Deutung Der Mond sehr vielschichtig?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von elsylux, 25. Oktober 2016.

  1. elsylux

    elsylux Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Ich lege mir gerade die Karten, Rider Wait, und benutze gerne das System von Belinda Rodik, nämlich zu jeder Position sowohl eine große wie auch eine kleine Arkana Karte zu ziehen.
    Ich mag, dass es für mich dadurch noch konkreter wird.

    Nun habe ich beim Kleinen Lebensbaum an der Position 3 "Ziel, Thema" (ja, es geht um Liebe und um genauer zu sein, welche Aussichten es hier gibt mit einer bestimmten Person) den Mond und 4 der Stäbe.
    Ist eigentlich nicht so wichtig für euch zu wissen, denn eigentlich wüsste ich gerne wie ihr den Mond deutet.

    Ich verwende neben meiner Intuition auch gerne zwei (wie ich finde sehr verschiedene) Bücher:
    Marlies Burghardt. tarot Praxis und eben Belinda Rodik "Der Tarot Kurs für Einsteiger".

    Nun finde ich, dass der Mond hier sehr unterschiedlich gedeutet wird und da beide Deutungsweisen sinnvoll sind, wollte ich wissen, wie ihr den Mond so seht.
    Bei Burghardt liegt der Fokus auf Hingabe, Weiblichkeit aber auch sich seinen Ängsten stellen und Altes loswerden, Gebärprozess (ich vermute nur im übertragenen Sinn).

    Bei Rodik sind es: Illusion, Lüge, Betrug.

    Ich tendiere ja stärker zu Burghardt, aber wollte mal fragen, ob es im Forum auch so unterschiedliche Zugänge gibt, oder ob es für euch so gut es eben geht "eindeutig" ist, wofür der Mond steht.

    Würde mich freuen, mich austauschen zu können, liebe Grüße
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    18.077
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom elsylux.

    ganz allgemein: jede einzelne tarotkarte ist sehr vileschichtig und lässt seehr untershciedliche deutung zu. und das ist bei bildern immer so.
    nach meiner erfahrung mit tarot: je länger und öfter du karten legst, desto mehr siehst du in den bildern. das meiste sah ich damals, als ich oft für ganz fremde menschen kayrten gelgt habe. sich selbst di karten zu legen ist sehr schwer...fremden ist es einfacher nach meiner meinung.

    shimon
     
  3. elsylux

    elsylux Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    hallo Shimon, vielen dank für deine Antwort! ja ich finde es auch einfacher bei anderen Leuten, aber manchmal stößt eine Karte was in mir an, das nur ich wissen oder spüren kann, finde ich. insofern ist es schon auch sinnvoll sich selber mit genug Zeit zur Innenschau Karten zu legen. Aber du kannst das auch gerne für mich übernehmen ;-)
    auf jeden Fall danke für dein Antwort :)
     
  4. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Venlo Holland
    Werbung:
    Meistens liegt der mond fuht "'illusion""
    Oder die dunkle seite die jeder mensch besitzt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen