1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Deutschr Fritzl"...und die Behörden sehen nix und tun auch nix

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sage, 18. Februar 2011.

  1. sage

    sage Guest

    Werbung:
    http://kurier.at/nachrichten/2074496.php


    Sogenannter Familienvater verprügelt Familie, mißbraucht Kinder und Stiefkinder....und Polizei und Jugendamt unternehmen nix...


    Sage
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Ohne Worte. Zwar muss man dazu sagen, dass die Polizei normalerweise ja handfeste "Beweise" braucht um zu handeln, aber was ich nicht verstehe ist, dass zwei verschreckte Teenager keinen solchen Beweis darstellen. Man kann doch als Beamter nicht einfach annehmen, das sei ein Scherz. Das ist mindestens Grund für eine genauere Abklärung bzw. die Aufnahme von Untersuchungen/Ermittlungen. Das kann ich ehrlich gesagt auch nicht ganz nachvollziehen.

    Und noch weniger verstehe ich, wie ein Mensch (wenn man das denn noch als "Mensch" bezeichnen will) so etwas tun kann. Insbesondere bei seiner Frau mag man doch annehmen, dass er sie aus Liebe geheiratet hat. Und selbst, wenn die dann schon Kinder hat, die man nicht mag - bei eigenen Kindern verstehe ich es sowieso überhaupt nicht - muss man die nicht gleich kaputtprügeln. Also ich finde solche Sachen immer furchtbar traurig.
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    Hinsehen tut weh....und macht Angst...aber ich denke, wer es weiss und vertuscht kann es verstehen weil er auch so drauf ist, wie z.B. die Priester, die haben sich gedeckt und wurden nur versetzt, sind auf Verständnis gestossen und Verständnis kann man(n) nur haben wenn mans von sich selber kennt...

    und wie ein Mensch zu etwas fähig ist, ist mir ein Mysterium....gibt sicher nen Namen dafür in der Psychologie, abgesehen von "Monster"
     
  4. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253

    ......und ich möchte nicht wissen, wieviele "Fritzls" noch so unentdeckt mit ihrer Familie herumvö....:rolleyes:

    Abartig, pervers....mehr gibt es dazu nicht zu sagen...

    U.
     
  5. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Leider ist das so. Jetzt spricht niemand mehr darüber, aber die Opfer leiden dennoch. Es ist traurig, daß sowas von der Politik untersützt wird...aber Ratten helfen eben zusammen...

    Es müsste mal dringendst ausgemistet werden...
     
  6. Isisi

    Isisi Guest

    Werbung:
    Im einem Fernsehbeitrag hieß es dass die Kinder immer wieder ihre Anzeige bzw. Vorwürfe zurückgezogen haben. Und eine Tochter sagte im TV, dass das ein Außenstehender "nicht verstehen kann und auch nie verstehen wird".
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Es ist bekannt, dass nahestehende Opfer von Gewaltverbrechern öfter mal ihre Anzeigen zurückziehen.
    Wenn dies für Ehefrauen gilt, gilt das wohl umso mehr für die Kinder....
     
  8. puenktchen

    puenktchen Guest

    ist zu berfürchten daß es noch mehr deutsche fritzels gibt:rolleyes:
    die Opfer wahrscheinlich gelähmt vor Angst und wenn man dann auch nioch liest daß es sowieso keine Hilfe gibt, dann... weiß auch nicht

    ich frag mich gerade, wie es mit solchen fritzels in der ddr gewesen wäre, oder ob es die da überhaupt gegeben hat.
    sind wir hier in diesem land denn nur noch ein fliegenschiß? aber wehe jemand parkt 5 minuten über die zeit, da kann man sich jahrlang mit den behörden rumstreiten oder wegen anderer "vergehen". Aber solche Verbrecher können tun und lassen was sie wollen? ich versteh das nicht!
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hat es gegeben. Ich glaube jedoch, dass nicht darüber geredet wurde...naja, wurde im Westen früher ja auch nicht bekannt.
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    hätt ich jetzt nicht gedacht. und vermutet daß solche "Menschen" wenn entdeckt, aus Familien entfernt wurden evtl.
    ich kann mich nicht daran erinnern, daß vor Grenzöffnung ein Fall bekannt wurde. Aber sowas scheint es wohl überall zu geben, ich weiß es nicht.
    Aber ich vermute, daß sich im Allgemeinen um die Menschen in der DDR früher mehr gekümmert wurde. Das merkt man ja schon alleine in der Schul/ Ausbildung und Erziehung. Sie waren und die Älteren sind den Wessis um Welten voraus.
     

Diese Seite empfehlen