1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutschland gegen Österreich

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Morticia, 4. Oktober 2007.

  1. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo
    einer vorangegangener Diskussion bei uns Zuhause würd mich Interessieren warum sich die Deutschen und Österreicher immer in den Haaren haben müssen ...ganz gleich wo im Sport im Urlaub beim Songkontest überall ...es ist doch keiner besser als der Andere oder täusch ich mich?!

    ...auf eure Meinungen gespannt
    mummin
     
  2. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    nein, es ist keiner besser.
    aber irgendwie habe ich das auch schon beobachtet bei deutschland-schweiz.
    wohingegen die österreicher, die schweizer und die bayern scheinbar die selbe "sprache" sprechen und sich verstehen.
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Ich kann das so nicht bestätigen - beim Fussball oder SongContest oder so, ist doch Rivalität Teil der Sache?

    Liebe Grüße
    Reinfried - entstanden aus einer Deutsch-Österreichischen Ehe :liebe1:
     
  4. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Schlagt mich, aber ich hab da nie viel Unterschied gemacht. Der wesentlichste Unterschied war für mich, als ich noch geraucht habe, daß in Österreich keine Kippenkästen zu finden waren. Dafür schmeckte der Kaiserschmarrn da besser :)

    servas, :blume: Delphinium
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.577
    Ort:
    Wien
    Jaja, das ist ja so eine Sache mit unseren Lieblingsnachbarn den Deutschen - irgendwie ist die Mentalität halt eine ganz andere

    Die Bayern sind nicht so wirklich Deutsche - die sind da halt das Ergebnis aus dem eben nur teilweise geglückten Versuch aus einem Deutschen einen Österreicher zu machen und somit a bissl gmiatlicha und unserer Lebenseinstellung ähnlicher.

    Ich versuch ja seit nunmehr 4 Jahren mit meiner Fernbeziehung mit einem Bayern die bilaterale Beziehung zwischen den beiden Ländern positiv zu beeinflussen - das Ergebnis: Ich sprech schon fast perfekt bayrisch :beer3:


    Love
    Mandy
     
  6. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    ...na das freut mich das ihr der selben meinung seit wie ich bin und im esoforum glaub ich ist es nicht so sehr ein thema ...ein bisschen rivalität ist ein ja sogar muss in gewissen sachen aber oft wird es dann schon persönlich wenn ich mich so umhöre....

    lg mummin
     
  7. Chimba

    Chimba Guest

    Ich denke, es liegt in der Natur des Menschen, Rudel zu bilden und über die Abgrenzung "den anderen" gegenüber vermeintlich die eigene Gemeinschaft zu stärken. Unterschiede werden extra herausgestrichen, und wo keine sind, werden extra welche hineininterpretiert. Da gibt es sogar Experimente zu.

    Deutschland, Österreich und die Schweiz eignen sich für solche Vergleiche bzw Bezüge zueinander besonders gut, weil sie sich sprachlich ähnlich sind und dies daher besonders leicht möglich ist. Und gerade Österreich-Deutschland-bezüglich kommt noch dazu: "der große und der kleine Bruder" und die gemeinsame Geschichte.

    Bei Fussballmatchen, Song Contest und Konsorten wird das Ganze dann extrem ausgelebt.

    Ich selbst habe einige sehr liebe Kontakte nach Deutschland, eines wurde sogar familiär, habe aber bis zum Kennenlernen dieser Kontakte diese Rivalität auch gekannt, wenn jetzt auch nicht aktiv ausgelebt. Aber ich kann mich noch erinnern: kein Fussballmatch war so spannend als wie eines zwischen Ösis und Piefis. :D;)
    Ganz am Anfang, als sich meine Kontakte gebildet haben, fand ich es immer total witzig und interessant, plötzlich auf der anderen Seite zu sitzen und verschiedene Anlässe aus der anderen Perspektive mitzuerleben und mitzubekommen. Und hab auch über dieses Phänomen der Rivalität nachgedacht. Ich finde es aber schön, das heute nicht mehr zu haben. :)

    Es ist schade, wenn einfach so nach Nationalitäten in Schubladen gestopft wird. Das ist irgendwie zu einfach, und es entgeht einem auch sehr viel.
    Aber manche brauchen das wohl. ;)

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  8. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Ach nö, ich mag die Deutschen, genauso wie die Schweizer.. von rivalität spür ich nix. hier im forum genausowenig :)
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Die Menschen haben ja die verschiedensten Gründe, jemanden oder ein Volk zu bevorzugen oder abzulehnen. Bei vielen funktioniert das über das Gehör, dass sie einfach bestimmte Dialekte nicht mögen.

    Was mir wiederum gegenteilig geht. Ich bin fasziniert von Dialekten.
    Das kann mit Musikalität zusammenhängen. Wer gut Ton- und Stimmlage halten kann und rhytmisch begabt ist, dem fällt es meist leicht, Fremdsprachen vom Klang her zu imitieren.
    Und was logisch ist: Was mir leichtfällt, macht mir Spaß. Daher also Interesse und gutes Gefühl.

    Als beinahe hochdeutsch Sprechende kann ich nur sagen, dass ich es ganz witzig und auch angenehm finde, dass es die verschiedenen Völker und Sprachklänge gibt, weil das doch sehr bereichert.

    Es gab ja mal Ansätze zur internationalen Plansprache ESPERANTO.
    Wunderbar, wenn sich alle Menschen der Erde auf Anhieb verständen, viele viele Missverständniss blieben uns erspart.
    Aber es würde Kulturerbe vernichten.
     
  10. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Werbung:
    Nein, keiner ist besser als der Andere, warum auch :)

    Ich habe letztens noch einen Artikel gelesen über die sogenannten Schimpfwörter ... Xenophobie ... also Fremde zu beleidigen.
    In Bayern beschimpft man die Norddeutschen (Saupreiß'n) in Westdeutschland die Ostdeutschen (Zonis), in Österreich die Deutschen (Piefkes) und Holländer kann auf der ganzen Welt keiner leiden (Käsköppe). ;)

    Warum sind wir denn Piefkes, wo kommt das her, und was bedeutet das. Habe das Wort noch nie gehört, und stimmt das überhaupt, dass die Österreicher das zu den Deutschen sagen?

    Liebe Grüße, lotus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen