1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutet sich ein Jobwechsel an? Wie seht ihr das?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Marcuss, 22. August 2015.

  1. Marcuss

    Marcuss Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Deutsch Evern
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich habe mir das große Blatt zum Thema 'Wie geht es bei meiner Firma für mich weiter gelegt'

    Etwas zum Hintergrund:

    Eigentlich bin ich als Kraftfahrer in der Logistikbranche angestellt. Doch mittlerweile - was zum Teil ja nicht schlecht ist - werde ich zum Springer 'umgeschult'. Soll heißen ich vertrete seit ein paar Wochen (noch?!?!) an zwei Tagen in der Woche unsere Hallenkraft beim Export, werde jetzt in den Import eingearbeitet, um die Touren zu planen und den morgendlichen Stückguteingang zu überwachen.

    Zwischendurch soll ich dann noch die eine oder andere Tour fahren, vielleicht auch mal Direktfahrten machen oder wenn (ein) Fahrer ausfällt / ausfallen, deren Tour übernehmen.

    Das / Die Problem(e) in der Firma sind manigfaltig. Zum einen ist man planloser, als das in der Kurierbranche ja eh schon der Fall ist.

    Zum Zweiten wechselt man (vor allem Chef) seine Meinung schneller wie manch einer seine Wäsche. Ich sage schon scherzhaft, würde ich so oft die Wäsche wechseln, würde ich mit nichts anderem mehr beschäftigt sein.

    Das größte Problem aber ist die Zahlungsmoral. Ein Abschlag kommt zum Monatsersten, aber dann lässt man sich Zeit. Eigentlich soll zum 10. der Rest auf dem Konto sein. Aber das war in 16 Monaten erst 8 Mal der Fall. Ein Kollege wartet heute noch auf sein Restgehalt von Juli.

    So, nun aber zur Legung:






    Der Versuch einer Deutung von mir:

    Nicht nur, das ich am Ende einer Reihe liege sondern am Ende des Blattes, deutet für mich daraufhin, das meine Zeit in dieser Firma schon am ablaufen ist. Neue Wege, die mich in Gedanken schon bewegen, sind im Moment aber noch blockiert.

    Ich muss dazu sagen, das ich erst vor eineinhalb Wochen von einem früheren Vorgesetzten einer Firma für die mein damaliger Chef gefahren ist, kontaktiert worden bin, wie es mir geht und ob der Job noch Spaß macht.

    Letzteres ist zwar der Fall, aber wenn man so an der Nase herumgeführt wird, wie das momentan der Fall ist, sinkt selbst bei mir mittlerweile die Motivation gen Null.

    Dieser Mensch spiegelt sich für mich im Hund wieder, der ja auch eine direkte Verbindung zur Berufskarte Anker hat.

    Mit ihm könnten auch die sonstigen Eckkarten zu tun haben, wie ich denke. Weil er - im Gegensatz zu meinem jetzigen 'Boss' meine Arbeitseinstellung zu würdigen weiß. Der jetzige quatscht nur davon, was für ein (sehr) guter Mitarbeiter ich doch sei. Er will mich zwar (als Fahrer) nicht verlieren, tut aber alles dafür, das (nicht nur) ich mich mit dem Gedanken und der Absicht trage, mir einen neuen Job zu suchen.

    Habe ich (auf Stundenbasis angestellt) im letzten Sommer pro Monat rund 1.400 - 1.600 € verdient, komme ich durch die ganzen Veränderungen dieses Jahr gerade mal auf bis zu max. 1.400 €.

    Die Karten zwischen mir und dem Anker / der Berufskarte zeigen deutlich, das mir der Job - zumindest so wie es jetzt läuft - keinen Spaß macht.

    Die Sense spiegelt sich mit dem Anker, das Kind mit dem Bären, für mich auch ein Zeichen dafür, das die Signale auf Trennung stehen. Wohl aber nicht mehr in diesem Jahr, sondern wie ich denke im Frühjahr nächsten Jahres.

    Das der Chef ein linker Spargel ist und was für einer, darauf deuten für mich die Karten rund um den Bären hin. Die Störche deuten für mich auch daraufhin, das er nicht mehr lange mein Vorgesetzter sein wird.

    Wie seht ihr die Legung?

    Glaubt ihr auch, das diese Firma nur eine weitere Zwischenstation für mich sein wird? Eigentlich hatte ich gehofft, nach diversen Wechseln, die letzten beiden nach jeweils gerade mal 6 Monaten, endlich was langfristiges gefunden zu haben.

    Aber irren ist ja bekanntlich menschlich ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2015
  2. Veranti

    Veranti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    2.183
    Ort:
    Hamburg
    Lieber Marcuss!

    Gib mal die Nr. durch dann mache ich Dir das rein.

    Verdi
     
  3. Marcuss

    Marcuss Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Deutsch Evern
    Hallo!

    ich denke, das sollte jetzt i.O. sein, oder?
     
  4. Veranti

    Veranti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    2.183
    Ort:
    Hamburg
    Lieber Marcuss!

    Top!

    Verdi
     
  5. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen Marcuss
    Um gleich den Kern deiner Frage anzusprechen, so hätten wir in der Legung Anker Rute - das Bewerbungsgespräch. Das liegt aber nicht beim Herrn, sondern bei der Dame. Also deine Partnerin denkt an sowas - du (der Herr) eher nicht. Turm Sarg Kreuz ist ein klares Zeichen einer Insolvenz oder Übernahme der Firma. Es ist kein Geld (Sarg Fische) mehr da, der Bär und die Schlange haben es ausgegeben. Auch die Störche neben dem Anker deuten auf eine Veränderung hin.

    Aber der Herr will eigentlich gar nicht - er schaut aus der Legung, liegt im Haus Kreuz, darüber der Berg, umgeben von Eulen (Eltern) und Mond (Mutter). Mond Berg deutet auf eine "psychische Einsamkeit" hin (mich versteht keiner).
    Die gesamte berufliche Entwicklung, wie du sie kurz geschildert hast, möchte Dir wohl etwas anderes sagen. Im Prinzip irrst du umher, findest aber nicht deine Bestimmung, also das was dich beruflich wirklich ausfüllen würde. Problem ist die Frage wer du bist und woher du kommst. Besonders das Verhältnis zu Deiner Mutter (Mond Eule) scheint einige offene Fragen zu haben?

    Die Legung beginnt mit dem Herz (24) - darauf kann ich den Herrn korrespondieren und Brief unf Klee spiegeln. Was hat also deine Frage mit vier oberflächlichen (Brief) Lieben zu tun, die sich nie richtig entfalten durften?
    Gehen wir weiter über die Häuser mit dem Herz, kommen wir zum Schiff (Zeitraum), zur Schlange (7) (Mutter) zu den Ruten (11) zum Buch (Geheimnis, 26) und dann zum Mond (mütterliche Linie, 32) zum Park (Verwandschaft 20), Sonne 31 zum Kind (13). Wir können rösseln Kind Sonne Turm Anker Sterne Schiff. Du hast einen Bruder, einen Zwilling, welcher aber sehr früh wieder gehen musste (Kinnd Sonne) und den suchst du, in dem du immer wieder neue Arbeitstellen annimmst (bzw dein Unterbewusstsein dafür sorgt).
    Dein Mutter (Schlange) hat ein Geheimnis (Buch) welches damit zusammen hängt und es hat mit dem Verhalten der Familie (Eulen, Haus Anker) zu tun. Für deine weitere Zukunft (auch beruflich) wäre es daher hilfreich, das Problem an der Wurzel zu packen und zu klären, welche Blockaden, dir deine Familie auferlegt hat und was das ist, was dich, die Familie und deine Mutter verbindet - und deinen Zwillingsbruder...
    Kreuz Fuchs und mit Kreuz im Haus Fuchs, ist immer ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt und Du dich im Kreise drehst.

    Wenn du das geklärt hast, wirst du auch deine berufliche Bestimmung erkennen können und auch umsetzen.
    Wünsche dir viele neue Erkenntnisse und alles Liebe!
    lg Dieter
     
    Athene gefällt das.
  6. nade148

    nade148 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2014
    Beiträge:
    327
    Werbung:
    Ich werd diese Kartenlegerrei niemals verstehen! Zufällig gemischten Karten die irgendein zufälliges Blatt ergeben und man reimt sich dann anhand der Zusatzinformationen irgendwas sinnvolles zusammen und bezieht sich dann immer mit seinen Aussagen auf dieses besagte zufällig entstandene Blatt...

    mehr ist das nicht... das ist keine Esoterik das ist Aberglaube
     
    Bougenvailla gefällt das.
  7. Veranti

    Veranti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    2.183
    Ort:
    Hamburg
    Lieber Nade!

    Es ist nur eine Religion, aber es kann vielerlei Arten des Glaubens geben.
    Immanuel Kant
     
  8. nade148

    nade148 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2014
    Beiträge:
    327
    Ja ehrlich, ich kann ja einen in Gras scheissen und dann versuchen aus der Form des Haufens irgendwas rauszulesen, das wäre genauso sinnvoll und ist sogar ein guter Dünger
     
  9. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.999
    Für mich ist das die Verantwortung abgeben an bemalte Pappe.

    Bevor ich mir Gedanken machen würde, weshalb dieses Bildchen jetzt neben dem Bildchen liegt, würde ich mir eher Gedanken machen was ich will, wie ich dahin komme, das schaffe.
     
    nade148 gefällt das.
  10. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    Für was steht das jetzt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen