1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

deuten?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Jeanette, 17. Februar 2005.

  1. Jeanette

    Jeanette Guest

    Werbung:
    Hi!

    Vor ungefähr zwei Jahren habe ich mir das erste mal ein Raider Waite Tarot gekauft, und danach auch oft gelegt, musste aber immer nachlesen was es bedeutet... und ich habe mir da ziemlich schwer getan zusammenhänge zwischen den einzelnen Karten zu finden.
    Ich lege auch noch Haller Hellseher und Zigeunerkarten (war auch Kurs) bei denen finde ich es viel einfacher, ich brauchte nie ein Buch, und erkenne auch zusammenhänge... ich möchte aber auch mal mit meinen R.W. Karten legen, aber nicht immer alles nachlesen, wie macht ihr das?
    Habt ihr die Bedeutungen auswendig gelernt? -sind ja so viele!

    Liebe Grüße
    Jeanette
     
  2. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    beim rider waite ist es immer sehr schwierig die einzelne symbolik die auf einer karte ist zu synthetisieren um zu sagen was die karte nun im ganzen aussagt.
    (zumindest bei den Trümpfen bzw Große Arkana)
    Ich würde vorschlagen sich mit der einzelnen symbolik auseinanderzusetzen
    ich denke das würde schon sehr viel weiterhelfen. ich würde auch niemals nachlesen in einem heftchen was dort steht was die karten zu bedeuten haben. du musst selber wissen was die einzelne karte für dich bedeutet vielleicht stimmt das mit dem überein was du hinten liest vielleicht aber auch nicht,aber ich würde meiner intuition auf jedenfall vorrang geben
     
  3. Jeanette

    Jeanette Guest

    Hallo!

    Erstmal danke für deine Antwort.
    Aber ich weiß nie was jetzt die Großen Arkana gedeuten,
    was soll ich in Stäben... sehen?
    Da muss man ja davor einmal lesen was ungefähr
    sie bedeuten, oder?

    Und noch etwas, hat es jetzt eine andere bedeutung
    wenn die Karte auf dem "Kopf" steht?
    Einige sagen ja, andere nein, was stimmt jetzt?

    Liebe Grüße
    Jeanette
     
  4. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    also das ist jedem selber überlassen ob eine umgedrehte karte nun als "böse" zu interpretieren ist oder nicht ich selber interessiere mich nicht dafür ob die karte falsch herum liegt oder nicht....

    die kleine arkana sprich die kelche,stäbe,schwerter,pentakel stehen für wasser,feuer, luft und erde denen kann man dann bestimmte attribute zuordnen..wasser = gefühle, schwerter = verstand,Ordnung....
    das ist eine ziemlich lange kette die man machen kann...
    die verschiedenen nummern auf den kleinen arkana stehen für eine bestimmte sephiroth auf dem lebensbaum aus der kabbalah.

    wie gesagt es ist wichtig das du dich eingehend mit der symbolik beschäftigst damit du den tarot verstehen kannst das ist ganz wichtig.
     
  5. Jeanette

    Jeanette Guest

    Hallo!

    Danke nochmal, und ich werd mich jetzt mehr
    mit der Symbolik beschäftigen

    Liebe Grüße
    Jeanette
     
  6. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Man könnte es auch so beschreiben:

    Die sog. große Arkana (das sind die Karten 0 = Der Narr bis 21 = Die Welt sind die übergeordneten Schicksalskarten. Diese drücken aus, womit sich das unbewusste beschäftigt, also was es aus dem instinktiven Verhalten heraus für waahrscheinliche "Schicksalsenflüsse" geben wird.

    Die sog. kleine Arkana drückt aus, welche direkteren Einflüsse wir selbst bestimmen können, und zeigt uns mögliche Vorgehensweisen auf.

    Wenn du dich mehr mit Symbolik beschäftigen willst, dann würde ich dir raten, zu deiner Betrachtung des Tarot auch unbedingt die Astrologie und die Numerologie mit zu betrachten. In der Numerologie z.B. erklärt sich etwas, das in der Astrologie eine Entsprechung hat, und dies wiederum gibt interessante Blickrichtungen auf die Deutung der Tarot-Karten.

    Beispiel:
    Die Eins <-> das Sternbild Widder <-> die Karte 1 - Der Magier

    Viel Spaß bei de Erforschung des Symbolik. Ich selbst sitze ebenfalls dran und ich merke, daß das ein riiiiiiesiges Thema ist. Nicht umsonst forscht da der Golden Dawn schon seit weiß ich wie lange nach der Quintessenz all dessen.

    Gruß Rawir
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen