1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Determiniertes Leben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von FlamingStar, 17. Juli 2012.

  1. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Werbung:
    Gestern sah ich eine Doku über Hitler, bei der mir folgende Gedanken kamen:
    Viele sagen ja, wir steuern das Leben selbst (was ich für 99% für Unsinn halte).

    Warum gab es so viele Zufälle, die Hitler zu Hitler werden ließen? (Hitler ist nur ein Beispiel).
    Warum unterstützte ihn das Leben so derart, dass er seine Wahnvorstellungen großteils umsetzen konnte?
    So viele Zufälle spielten dabei eine Rolle, wie zB, dass er beim Krieg überlebte und rund um ihn der Tod allgegenwärtig war. Seine vorübergehende Blindheit, die ihm durch Gas zugefügt wurde, verschwand wieder.
    Trotz seiner zurückhaltenden Art, hatte er die Gabe durch seine Reden Menschen in seinen Bann zu ziehen.
    Er wurde vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen....
    Alle Anschläge auf ihn, gingen ins Leere.
    Ist das alles bis ins kleinste Detail determiniert? Oder unterstützt das Leben überzeugte Menschen? Warum aber andere wieder nicht?

    Warum ist er letztendlich gescheitert, wo doch davor alles gelang?

    MUSSTE es so sein? Ich hab immer mehr das Gefühl, dass alles so läuft, wie es laufen muss. Selbst wenn wer durch Realitätsgestaltung Erfolg hat, ist das so gewollt.
    Gott spielt sich mit uns oder besser gesagt, mit sich selbst.
    Was meint ihr?
     
  2. Flugzeug

    Flugzeug Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    337
    Du willst sagen,dass wir alle nur Marionetten sind in einem vorher geschriebenen Stück?
    Nicht beweisbar,nicht unbeweisbar.

    Wie würde es sich damit leben?
    Sich nie mehr bemühen zu müssen,weil man sowieso nichts am Schicksal ändern kann?
    Tröstlich oder einfach nur schrecklich?

    Das Leben macht irgendwie nur Sinn wenn freier Wille besteht und der Ausgang offen ist,sonst gäbe es für den Menschen ja keinerlei Entwicklungsmöglichkeiten.
     
  3. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Wer sagt dir, dass der Mensch sich entwickeln muss? Woher willst du das wissen? Oder ist das einfach so übernommen?
    Ob das Stück vorher geschrieben wurde, wirft die Frage auf, von WEM?
    Und wenn es festgelegt ist, stellt sich die Frage nicht, ob sich jemand bemühen könnte oder nicht...
    Einerseits wär´s tröstlich, weil niemand für was verantwortlich ist, andererseits wär´s schrechlich, weil niemand was ändern könnte.
    Freier Wille ist sowieso Illusion.
    Der Ausgang kann durchaus offen sein, denn Stücke können jederzeit umgeschrieben werden...
     
  4. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.597
    Ort:
    Hessen
    aha :confused: hast du ein konkretes beispiel dafür?
     
  5. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Ja!

    Welche Entscheidungen hast du jemals selbst getroffen?
    Was hat mich zB dazu veranlasst, diesen thread zu eröffnen? Kam das aus mir? Nein! Es war aufgrund der Sendung, die ich gesehen habe.
    Warum hast du auf mein Posting geantwortet? Weil was in dir angeklungen ist, mit dem du nicht übereinstimmst, weil du mal gehört hast, dass es einen freien Willen gibt?
    ALLE unsere Handlungen werden immer von AUSSEN bestimmt. Durch Impulse.

    Selbst die Wissenschaft weiß, dass jede Handbewegung Sekunden vorher schon passiert, BEVOR du dich dafür entscheidest.
    Alle Wünsche, die man hat, kommen nicht aus einem selbst.
    Mit freier Wille is also nix..
     
  6. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    Werbung:
    würde eine freie wahl implizieren..
     
  7. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Das war mMn nicht das Leben, sondern die Masse - viele Menschen, die sich in einer miesen, wirklich miesen Lebenssituation, Besserung erhofft haben, und dafür bereit waren, andere zu opfern.
     
  8. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Ich lebe in einem Land, wo über Hitler
    gesprochen wird, als wäre er total gewöhnlich
    in einem gewöhnlichen Auktionshaus, gibt es es aus
    seiner Zeit Flaggen, Emblems, Symbole, Münzen, Briefmarken
    zu ersteigern. Es dauerte lange, bis ich den Mut
    fand, mich dort anzumelden für meine Interessen, aber wie gesagt,
    hier ist er das fast tägliche Gespräch, was mir anfangs
    und zum Teil auch jetzt noch richtig Angst macht.
     
  9. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284

    Alles schon öfter durchdiskutiert
    z.B. hier http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=3415164&postcount=17
    ein Beitrag von mir in Fists thread "freier Wille vs. Fatalismus".

    Du lässt es Dir ja offen, was du denken willst: so wird das nix, bzw.
    nur der Mainstream, und wenn es Eso-Mainstream ist.

    Wir steuern das Leben, wir sind Schöpfer, aber keiner, fast keiner weiß wies
    geht und keiner wills lernen, ist einfach, dauert etwa 10 bis 15 Jahre harte (wirklich harte) Arbeit und Du bist und bleibst glücklich (auf eine Art die nicht beschreibbar ist) UND DU LEBST IN EINER REALEN WELT IN DER ES AUCH NOCH ANDERE MENSCHEN GIBT, DIE UNTER UMSTÄNDEN ETWAS ANDERES LEBEN!!!! KRIEG z.B.

    Gott war, ist und wird immer paradox sein.

    Alles, wirklich alles ist prinzipiell jederzeit änderbar.
    Warum es nicht geschieht ist, dass wir nicht genug Energie für die Veränderung finden.
    Oder anders gesagt, das Feld des Starrsinns, des Alten ist (noch) stärker als das Feld des Neuen.

    Was der Mensch wirklich ist und warum wir das hier machen ist in einer sehr kurzen Formel in diesem Gedicht beschrieben: http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=3743538&postcount=101

    Hitler war nur der gewollte Ausdruck eines kollektiven Wunsches.
    Die Kräfte des Lichtes haben diese schwärzeste Zeit dazu benutzt um Schwung zu holen bis in unsere heutige Zeit hinein.
    Die Kräfte der Dunkelheit haben ihr Bestes gegeben und es hat nicht dazu geführt, dass die Erde unterging (was durchaus möglich gewesen wäre).
    Ob das nun gut oder schlecht ist, möchte ich gar nicht behaupten oder bewerten. Was war, war. Was ist, ist. Hitler ist nicht. Er war. Heute ist heute.

    Aber Du hast auch recht, Flaming Star, selber denken und freier Wille sind uns zwar gegeben, aber wir nutzen beides nicht. Ich behaupte provokativ, dass wir nicht denken, sondern nur vorgedachte Gedanken von einer Festplatte abrufen (obwohl wir selber denken könnten) und unser freier Wille beschränkt sich darauf vorgefertigte Lösungen und Artikel zu wählen --- wo wir nichts, aber auch gar nichts davon bräuchten!
     
  10. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.368
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Werbung:
    Das wäre vom Sinn m.A.nach so,als wenn ein Windstoss eine Vase vom Tisch weht,die Vase auf dem Boden zerdeppert in viele Einzelteile,und man sich fragt WER hat die Einzelteile in dieser Anordnung so hingelegt auf den Boden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen