1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Destruktiver Feminismus / Männerrechtsbewegung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Mönch, 24. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mönch

    Mönch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    Nach über 40 Jahren hat der Feminismus den Bogen überspannt und faschistische Züge angenommen.

    Daher formiert sich im Anglo Raum (wo ja auch der Feminismus herkam) eine Männerrechtsbewegung, die nicht zurück in der Zeit will sondern sich für Männer, Jungen und Väterrechte einsetzt.

    Themen sind z.B. Gesundheit (warum sterben Männer 7 Jahre früher, Protatakrebsvorsorge), Verunglimpfung von Männern in den Medien, Wehrpflicht, Väterrechte (von der Schwangerschaft an, heimliche DNA Test, nach Scheidung, unverheiratete Väter usw.), Vernachlässigung von Jungen im Schulsystem, Beschneidung von Jungen, Männerquoten, Unterhaltspflichten usw.

    In den USA findet man Seiten wie: Angry Harry, a voice for men, MRA, Men go their own way, MRM, fathers for justice

    In Deutschland wird diese neue Bürgerrrechtsbewegung von Agens e.V. und Manndat.de und dem Väteraufbruch für Kinder vertreten.
     
  2. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    Viel Erfolg dabei, sich nicht von sich antisozial verhaltenden Mitmenschen, welchen Geschlechts auch immer, instrumentalisieren zu lassen.

    Gruß Nightingale
     
  3. Mönch

    Mönch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    213
    Danke. :)
     
  4. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.549
    Ort:
    NRW
    Hallo Mönch

    Väterrechts-Vereine gibt es in Deutschland seit Jahren wie Sand am Meer.
    Und diese strotzen nur so von Beziehungs-Gewalttätern,
    die sich damit neue Wege eröffnet haben, ihre ehemaligen Partnerinnen und die gemeinsamen Kinder
    weiter zu tyrannisieren

    Ich gebe dir bezüglich so einiger Feminstinnen zwar recht,
    aber meine Erfahrung mit diesen Väterrechtsvereinen ist,
    daß die auch nicht besser sind.

    Opfer-Abo bekommt durch diese Vereinigungen eine sinnvolle Bedeutung:
    Das Abo von Gewalttätern darauf, daß sie ja die eigentlichen Opfer sind.
    Und diese Taktik funktioniert auch auf politischem Sektor mittlerweile bestens.

    Gruß, Luckysun
     
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Ich glaube, ich schau mir mal die Unterstützungsmöglichkeiten des ersten Müttervereines genauer an. :thumbup:

    LG
    Any
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Werbung:
    Faschistische Züge? Wow...
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Hoffentlich setzen sich diese Männer auch damit auseinander, warum ihresgleichen oft ganze Familien auslöschen und ins Grab bringen....Oder warum Männer vergewaltigen? - Hintergründe? Motivation? Angeboren oder anerzogen?
    Werden sie von Psychologen begleitet, um mit ihnen Hass- oder Wutgefühle aufzuarbeiten?

    LG
    Urajup
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2013
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Eher nicht, denn im Zweifel ist die Frau bei "denen" daran Schuld. Es kommt nicht von ungefähr, dass diese Vereine vom Bund beobachtet werden. ;)

    LG
    Any
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Ah so. Schade.....:rolleyes:

    LG
     
  10. Mönch

    Mönch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    Das ist natürlich auch eine Aussage, um unerwünschte Samenspender weiterhin von der Mutter und den gemeinsamen Kinder fernzuhalten.

    Interessant dabei ist die Definitionsshoheit von Gewalt, denn die liegt bei den Müttern.......;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. brazos
    Antworten:
    93
    Aufrufe:
    1.415
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen