1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

desöfteren Träume von toten Menschen, Friedhöfen, Gräbern und Särgen..

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von dieMuse, 1. April 2012.

  1. dieMuse

    dieMuse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Wie der Threadtitel schon sagt, habe ich desöfteren Träume von toten Menschen, Friedhöfen, Gräbern und Särgen.
    Man kann sagen, dass es mir mind. 1 mal wöchentlich davon träumt.
    Wovon es mir genau träumt ist unterschiedlich.
    Letzte Nacht träumte es mir, dass ich mit meiner Mutter vor offenen Gräbern stand. Wieso und warum wir da taten, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Vor einiger Zeit träumte es mir, dass ich vor einem geschlossenen Sarg mit komischen Symbolen stand..
    Ich könnte nun noch mehr Träume schildern, aber das würde den Rahmen sprengen.

    Wieso träumt es mir immer wieder davon? Hat das einen Grund?

    Danke!!
     
  2. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Hi Muse,

    vielleicht träumst du solche Sachen, weil es an der Zeit sein könnte, in dir längst "gestorbene" Persönlichkeitsanteile zu "begraben".
    Sprich: lass von Altem los und gebe dich Neuem hin.
    Tote Menschen könnten dann sowas wie Zombies sein, die noch in dir herumgeistern. Sie verkörpern etwas in dir, das längst zu seinem Abschluss gekommen ist, also tot ist, doch du kannst davon noch nicht ablassen.

    Haut das so hin?

    Soweit erst einmal liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    die Anna :winken5:
     
  3. dieMuse

    dieMuse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Nähe Wien
    Hallo ;)

    Danke für die Antwort! Das könnte passen :)

    lg
     
  4. indie

    indie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    29
    Der Tod im Traum steht im Allgemeinen für Veränderung.

    Die Morbidität und das Vorhandensein von "komischen Symbolen" spricht jedoch für etwas schlechtes; es kann sich dabei um ein Traumata handeln, das sich selbst in den Träumen kompensiert.

    Es kann sich auch um Gesellschaftskonflikte handeln.

    Es ist dazu nicht mehr zu sagen.
     
  5. dieMuse

    dieMuse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Nähe Wien

    In meinem Leben hat sich in letzter Zeit (das letzte dreiviertel Jahr, würde ich sagen) einiges verändert. Aber nicht eher zum Guten.

    Gesellschaftskonflikte..hmm..
    Es gibt eher hier und da Konflikte innerhalb meiner Familie. Aber jenes hat nichts mit meiner Mutter zutun, die auch in 1-2 dieser Träume vorkam.

    Danke für die Antwort :)
     
  6. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Werbung:
    Hi!

    Vorweg möchte ich betonen, dass ich kein "geübter Traumdeuter" oder so bin. Aber ich hatte in letzter Zeit auch Probleme mit gewissen Träumen und mir deshalb so meine Gedanken gemacht (und im Net informiert, soweit möglich).

    Ich möchte nochmal betonen, dass ich nur ein (lernender) Laie bin. Die "Wissenden" (nur die bitte ;-) mögen mich korrigieren.

    lg
    W.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen