1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Zwillingemann und meine großes emotionales Trauma

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von sonntagskind., 8. November 2018 um 10:57 Uhr.

  1. sonntagskind.

    sonntagskind. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    vorab: Ich bin emotional ziemlich am Ende. Es geht hier um einen Mann, der für mich nicht irgendeine Affäre war, sondern für den ich Gefühle hege, von denen ich nicht einmal wusste, dass ich imstande bin, sie zu empfinden… Ich hoffe einfach, dass mir Außenstehende neuen Input geben können, meine Freunde können es langsam nicht mehr hören :D Und es tut wirklich gut, den ganzen Schmerz mal runterzuschreiben.

    Das zwischen uns lief rund ein halbes Jahr, und bevor das erste Treffen zustande kam – monatelanges Schreiben. Wir haben uns vier Jahre zuvor auf einer Reise kennen gelernt, damals lief aber nichts. Das zwischen uns war extrem intensiv, wir haben beide noch nie eine solche (sexuelle) Anziehung gespürt, das war nicht von dieser Welt. Und das haben wir auch beide immer wieder gesagt. In dem halben Jahr lief auch nichts mit anderen (da bin ich mir absolut sicher), ich bin bei seinen Eltern ein- und ausgegangen, wir waren jeweils fest etabliert im Freundeskreis des jeweils anderen. Aber eine feste Beziehung war es nicht. Aber ich für meinen Teil kann sagen, dass ich noch nie in meinem Leben solche Gefühle für einen Mann hatte. Es ist wirklich so, dass ich eine unerklärliche Verbundenheit zu ihm spüre.

    Im Sommer dann der erste Cut: ich habe ihm meine Gefühle offenbart und gefragt, wie es gefühlstechnisch bei ihm aussieht – von einer Beziehung erstmal keine Rede! Als Reaktion darauf wurde ich tagelang ignoriert, keine Antwort auf meine Frage. Nachdem ich ihn wiederholt angerufen habe, folgende Antwort: „Ich weiß nicht, ob ich Gefühle für dich habe, es ist weder ein ja, noch ein nein“. Ich habe die Sache daraufhin weiterlaufen lassen, in der Hoffnung, er würde sich seiner Gefühle bewusst werden, wenn mehr Zeit ins Land geht. Die Wochen sind vergangen, es wurde gefühlt immer intensiver zwischen uns, er hat immer mehr Nähe zugelassen, wir haben einen gemeinsamen Urlaub im Herbst geplant, usw. Und ich weiß, dass man sich mitunter Dinge einbildet und schönredet, wenn man verliebt ist, aber: Ich habe gespürt, dass er auch starke Gefühle für mich entwickelt hat. Wie er mich angeschaut hat; Dinge, die er gesagt hat – sogar die Leute in unserem Umfeld haben es gespürt und uns darauf angesprochen, warum um alles in der Welt wir denn kein Paar sind.

    Und dann aus dem Nichts heraus wurde ich wieder rund eine Woche lang ignoriert. Ich habe mich damals in meiner Verzweiflung an seinen besten Freund gewandt (mit dem auch ich mich extrem gut verstehe), der ihn dann angerufen und aufgefordert hat, mir zu erklären, was los sei. Das hat er dann auch gemacht. Er hat die Sache zwischen uns vor einem Monat telefonisch beendet mit den Worten: Er sei verliebt, aber es sei keine Liebe. Er ist mit der Erwartung in die Sache gegangen, dass das mit uns ein Abenteuer wird. Er fühlt sich mir menschlich sehr verbunden, er vermisst mich, aber er kann keine Beziehung eingehen; der letzte „Funke“ sei nicht übergesprungen. Außerdem hat er mir in dem Telefongespräch offenbart, dass er von seiner Ex-Freundin nach fünf Jahren Beziehung in der gemeinsamen Wohnung betrogen wurde (Bindungsangst, hello!).

    Danach dann erstmal Funkstille. Nach zwei Wochen ruft er wieder an: Er möchte gerne mit mir befreundet sein, er will mich nicht komplett verlieren; Beziehung geht aber nicht, weil der „Funke“ ja nicht übergesprungen sei und überhaupt hat er ein Problem mit dem Konzept „Beziehung“ (kein Wunder, bei der Ex). Außerdem dann noch solche konfusen Dinge wie: Er vermisst mich, aber nicht so, dass es weh tut. Bei ihm waren starke Gefühle da, aber das hätte sich schon wieder ein bisschen relativiert (nach zwei Wochen? Und warum ruft er dann an? Hä?).

    Meine Reaktion darauf war, dass ich definitiv keine Freundschaft will, weil ich starke Gefühle habe und er hat doch auch Gefühle – also warum um alles in der Welt dann eine Freundschaft? Und wie soll der letzte Funke überspringen, wenn man mit so einer Anti-Haltung in die Sache geht? Und warum soll ich mit jemandem befreundet sein wollen, der mich so respektlos behandelt; mich immer wieder ignoriert? Ich habe mich also komplett quergestellt. Letztlich hat er seine Situation wie folgt zusammengefasst: Er weiß nicht was er will, er will keine Beziehung, aber mich will er trotzdem – irgendwie. Ok, danke.

    Zwei Tage später ruft er wieder an: Es tut ihm Leid, dass ich mich respektlos behandelt fühle, das sei niemals seine Absicht gewesen, er hat momentan eine tiefe Lebenskrise (Ende vom Studium, er schreibt momentan seine Masterarbeit), aber er würde sich zu allem nochmal Gedanken machen, wenn sein Kopf wieder frei ist. Das war ein wirklicher Hoffnungsschimmer, weil ich das erste Mal das Gefühl hatte, dass er versteht, was sein Verhalten auslöst. Ein paar Tage später habe ich ihm total motiviert und voller positiver Gefühle geschrieben, und einfach nur gefragt, ob es ihm besser geht – und darauf bis heute keine Antwort (das ist jetzt 10 Tage her).

    Was um alles in der Welt könnte in diesem Menschen vorgehen? Was habt ihr als Außenstehende für ein Gefühl, was will er denn? Wo soll bzw. könnte das hingehen? Glaubt ihr, der meldet sich überhaupt nochmal? Nach allem, was zwischen uns war, kann das doch nicht das Ende sein? Kann Seelenverwandtschaft so dermaßen wehtun? Klar wäre es das beste, ihn zu vergessen und abzuschließen, aber er hält mir immer wieder den kleinen Finger hin...

    Noch zu uns: Wir sind beide Mitte 20; ich Fische mit Aszendent Löwe und meinem Mond in der Jungfrau; er Zwillinge mit Aszendent Löwe und seinem Mond in der Jungfrau.



    Viele Grüße und danke Vorab für euren Rat in meinem Gefühlschaos,
    Sofia
     
  2. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Ja. ("leider")
    Wichtiger ist was du nicht willst, oder ?

    Sein Muster ist ziemlich eindeutig.
    Und da er Zwilling ist, spielt er unbewusst mit dir.
    Zwillinge heiraten die richtige Person, und sind in der Regel keine Schlussmacher.
    Sein Mond lässt ihn zusätzlich zum Zwilling noch seine Gefühle relativeren.
    Macht ihn egoistisch, aber auch ehrlich.

    Ich denke du weisst von ihm woran du bist.
    Falls deine "Liebe" sehr stark ist, und du jetztz im Kontakt bleibst, wirst du auf Dauer wahrscheinlich sehr durch ihn leiden...
     
  3. sonntagskind.

    sonntagskind. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4

    Hast du eine Idee, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll, falls er sich nochmal meldet? Ihm ganz klar Grenzen aufzeigen oder mitspielen? Bzw. wie könnte ich Denkprozesse in ihm anregen?
     
  4. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Ich weiss wie schwer es sein kann, genau das los zu lasen was man so liebt,
    und kann dir eigentlich auch nicht dazu raten -
    da ich euch nicht persönlich kenne.
    Aber du solltest diese Option vielleicht immer mit ihm Hinterkopf haben.
    Vor allem auch weil du Fische mit Aszendent Löwe bist.
    So kannst du diese "krassen" Energien etwas im Zaum halten, im Sinne deines Nichtleidens.

    Ich würde meinen, dass er eine gewisse Angst vor Gefühlen hat.
    Wenn du ihm also dieses Thema und andere Erwartungen ersparst, sie ihn nicht fühlen lässt
    kann es sein, dass ihr eine gute Freundschaft entwickeln.
    Falls ihr euch mit dem Sex zurückhalten könnt :whistle:
    Was ich aber nicht glaube. :)

    Was daraus dann entstehen kann wird sich zeigen...
     
  5. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    757
    Hallo @sonntagskind.
    Wie lange ist dieses hin und her zwischen euch gegangen?
     
  6. sonntagskind.

    sonntagskind. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Die "Beziehung" ging ein halbes Jahr lang. Das hin und her im Konkreten seit Juli/August.
     
  7. Löwenmutter_Maxeme

    Löwenmutter_Maxeme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    757
    Ich kann dir jetzt nicht sagen wieso und warum, aber ich denke, dass DU klar Schiff machen solltest (für dich). Werde dir klar was du willst und zieh das durch. Wenn er mit Dir mitgehen mag und auch kann, macht das Ding gemeinsam. Ansonsten: zieh weiter und zwar schnell!!!
    Blockier u lösch ihn und zieh weiter!
    Für mich klingt es so, als wärest du die „treibende Kraft“. Wenn du die Kraft hast u du weist - aus heutiger Sicht noch nichtmal „ob“ - es eine Beziehung wird, dann Kämpfe. Löwen können kämpfen u sie haben Kraft. Dazu „raten“ würde ich dir persönlich nicht! Ich weiß was „hinter“ mir liegt u dass wünsch ich nichtmal meinen ärgsten Feind.
     
  8. Andúril

    Andúril Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    694
    Werbung:
    warte doch einfach mal seine Masterarbeit ab .....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden