1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Zusammenbruch des globalen Finanzsystems

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Soleilmoonie, 9. Januar 2008.

  1. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    steht kurz bevor...

    http://www.leap2020.eu/GEAB-in-Deutsch_r27.html?PHPSESSID=0f24a7a518806eb9ed23b9dc4f21d276
     
  2. La Dame

    La Dame Guest

    Na, Gott sei Dank, liebe Yvonne...

    ...kracht das System endlich zusammen--- auf Nimmerwiedererstehen...


    Immerhin arbeite ich schon seit Jahren daran *grins*...



    Herzlich
    La Dame
     
  3. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Hallo


    hier eine Analyse von Siegfried Schmid, einem Zürcher Astrologen, sie ist sehr umfangreich. http://www.astrosesam.ch/Documents/5x8SeitenSichtweisen2008.pdf


    Liebe Grüsse


    Soleika
     
  4. sage

    sage Guest

    Fragt sich nur, was der linkverein kassiert, wenn´s denn gekracht haben soll, schließlich finanzieren sie sich ja u.a. durch Abonenten ihres Quarks....


    Sage
     
  5. La Dame

    La Dame Guest

    Habe mir das Dokument angeschaut! ----


    In Kraut & Rüben geschrieben, keine Strukturierung...

    Er predigt dem System das Wort... statt Banknoten umsteigen auf Rohstoffe...

    Bringt keine außersystemischen Alternativen! (Darf er wohl auch nicht...)

    Verwechselt das Christentum mit dem Kirchentum...


    Und dazwischen bringt er konfuse Schlagwörter in Verbindung mit astrologischen Zwischenstücken...


    Fazit: Nullaussage !!!


    Ich steh' mehr auf konkrete und klare Analysen... strukturiert und aussagekräftig... mit Lösungen oder wenigstens Ansätzen ebendieser!


    Mercie
    La Dame
     
  6. jan68

    jan68 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    das Geld wird nicht abgeschafft werden. Wenn es soweit ist, wird man auch sehen, warum das unnötig ist. Es wird die Unsitte aufhören, es als etwas anderes als ein Tauschmittel zu gebrauchen. Oder anders gesagt: Man muß wieder selbst arbeiten *ggg*, seine Werte selbst definieren und sich sozial einbinden.

    Wenn der Dollar zusammen bricht, dann gehört der USA einiges an realen Werten, die mit wertlosen Papier bezahlt wurden. Spätestens da geht dann das Lichtchen auf, daß eine Pleite auch einen Gewinn erzielen kann. Der Euro ist da übrigens kein bissel besser, nur nicht so erfolgreich. Wird halt auch nicht so bombastisch gestützt, ne?

    Solche Thesen interessieren mich nicht. Da sie nur unreflektierte Emotionen aufnimmt und anheizt und nichts intelligentes dabei rüber kommt. Gelöst wird da nichts. Im Gegenteil, die sowas fasziniert, hocken alle da und beten, es möge ein Wunder vom Himmel fallen. Doch wenn sich etwas ändern soll, dann muß das Volk handeln und nicht immer nur warten, bis außen was passiert.

    Alles Liebe
    Jan
     
  7. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    ....könnte sein.
    ...aber wahrscheinlich gehört auch das zur "neuen welt ordnung".
    ... müssen uns also keine großen sorgen amchen - ist alles mehr oder weniger kontrolliert.
    ------------------
    ... ich weiß zu dem thema nich viel - aber finden kann man dazu was.


    weiter sagt dieser lyndon larouche
    ...kein plan..., abwarten unf tee trinekn.

    auf politblog...
    von diesem ganzen text mal abgesehen, haben etliche superreiche und weniger reiche wohl viel in edelmetalle investiert.

    und diese goldankäufe über zeitunganzeigen gibts bestimmt in jeder kleinstadt.
    warum wohl?
    diese anzeigen sind mir letztes jahr zum erstenmal aufgefallen.
    vorher gabs die glaube ich nicht.
    aber damit ich mir jetzt nich noch zuviele gedanken amche - hör ich besser mal bißchen musik.
    http://video.google.de/videoplay?docid=-149199983815113509
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

    Wenn's das Patriarchat zerbröselt...


    ...reißt es das Geldsystem auch mit.




    Kein Stein wird auf dem anderen bleiben!!!!

    Mercie
    La Dame
     
  9. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Egal wie gut ein Dokument im net strukturiert sein mag, oder welche Quellen
    es zu nennen vermag. Bei nur oberflächlicher Betrachtung des US-Finanzsystems
    sollte jedem logisch denkendem Menschen klar werden, das derartige Systeme
    nur eine bestimmte Haltbarkeit haben können, bevor sie sich (wie diese süsse
    Schlange in dem Computerspiel) selber in den Schwanz beissen.
    Logisch darum, weil das Spielfeld nicht genug Platz bieten kann, um der Schlange
    den nötigen Freiraum zu gewähren. Mit dem US-Finanzsystem fallen auch alle
    anderen Kapitalsysteme, weil im Konzept ähnlich strukturiert.
    (Wenn auch nicht ganz so Oberdämlich wie die FED-Sache)

    Es handelt sich also nur um eine Frage der Zeit ...
    ... wichtig ist nur die Frage wie wir damit umgehen werden.

    Man will ja nicht vom Regen in die Traufe kommen. ;)


    Euer der Dinge harrender Ischariot
     
  10. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Werbung:
    naja, zumindest stehen Schneeballsysteme (Kettenbriefchen) unter "Strafe" ...

    Gruß
    Mike
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen