1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der wirklich ganze Mensch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Venus3, 3. Februar 2006.

  1. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Manchmal habe ich wirklich den Eindruck der Mensch
    verleugnet bis auf` Letzte, dass er hier in der Dualität
    lebt.
    Wie kann ein Mensch von sich alleine nur behaupten, dass
    er NICHT dual ist.
    Es muss doch hier wirklich jedem Blinden auffallen, dass er
    nur eine Seite des göttlichen widerspiegel.
    Aber selbst dass wird noch verleugnet.
    Da behauptet der Mensch wirklich allen Ernstes er sei schon
    GANZ ihm fehle nichts zu seiner Göttlichkeit.
    Und wie bitteschön kann er sich dann erklären, dass er nicht
    in der Lage ist alleine Leben zu erschaffen, was ja wohl
    der beste Beweis seiner Göttlichkeit wäre.
    Aber nein da wird auf Blind gemacht.
    Da wird behauptet, jede Frau ist gleichzeitig auch ein Mann und
    umgekehrt, wie lächerlich.
    Das wirklich SICHTBARE wird gar nicht wahrgenommen.
    Derweilen ist die Materie nichts anderes als Spiegelung des
    Geistigen.
    Aber wenn ich natürlich so blind in der Gegend herumrenne und
    noch nicht einmal erkannt habe, dass es nur möglich ist
    in Verbindung von Männlich und Weiblich Leben zu erschaffen,
    und dies dann auch auf die Geistigen Gesetze übertragen kann,
    nicht umsonst heißt es ja "Oben wie Unten" im "Großen wie im Kleinen",
    dann kann man dem Menschen beim besten Willen nicht mehr helfen.
    Dann muss er selbst in seiner sich eigenen zusammengebastelten
    Illusion so lange weiterleben, bis er der Wirklichkeit ins Auge schauen
    kann.

    Alles Liebe
    Venus3


    Als kleiner Nachtrag sei mir hier noch gestattet.

    Es ist absolut erbärmlich in der Gegend rumzurennen
    und zu glauben durch irgendwelche Praktiken so seine
    Göttlichkeit als halber Gott wiederzuerlangen.
     
  2. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    hallo,

    meinst du, aus einer illusion kann etwas wirkliches entstehen ? denn, wird die illusion... nicht immer eine illusion bleiben ?

    cu
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi Venus warum so eschoffiert? Was trifft dich da wo?

    Liebe Grüße Inti
     
  4. tomsy

    tomsy Guest

    alles ist gut so


    :blume:
     
  5. Venus3

    Venus3 Guest

    Richtig, alles ist gut so, und hier geht es auch nicht
    um Verurteilung.
    Jeder Mensch ist im Moment genau da wo er sein soll.
    Nichtsdestrotrotz gibt es Entwicklung.
    Der Zustand in dem WIRKLICH ALLES gut ist, setzt
    keine Entwicklung mehr voraus.

    Venus3
     
  6. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    Werbung:
    hallo,

    und wenn nicht alles gut ist... dann wird alles gut (gott) !

    cu
     
  7. Hallo Venus3,
    meine gedanken dazu:
    ..nicht dual ist reingeist des wesens mensch. Dieser reingeist wird "leben" schaffen. Oder auch, eine zukunft des nicht dualen schaffen von "leben" in einem sogenannten reagenzglas.
    deine gedanken von:
    ..irgendwelche Praktiken...
    ich sehe hier den pfad einer reprotechnologie.
    Auf diesen pfad der reingeistigen macht (wille), wird "gott" oder die "göttlichkeit" für immer schweigen...

    Oder auch:
    die erfüllung zerfließt unter den händen des wesens mensch....


    LGMFrankie

    ...das wesen mensch hat die wahrheit wie die sonne über das leben,
    aber der geist des menschen "geht" mit seinem schatten in die dunkelheit.
     
  8. tomsy

    tomsy Guest

    Es liegt alles in dir. Nur finden musst du es. :blume:
     
  9. Venus3

    Venus3 Guest


    Wenn man seine göttliche Ergänzung finden will, muss man
    das Innen und Außen mit einbeziehen.
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    wenn z.B. jemand glauben würde, daß der Motor für seine Entwicklung nicht die eigene Person, sondern Gott ist, dann würde für diesen jemand stimmen, das es (auf seiner persönlichen Ebene) keine Entwicklung mehr gibt. Dann gibt es nur noch das Fortschreiten der Natur im eigenen Körper, die Bestimmung des Körpers bleibt aber Gott überlassen. Das ist sicher ein extremer "Glaube", aber es gibt ihn. Ich denke, was Du vertrittst, ist ebenso Glaubenssache (oder Meinungssache) und von daher "nicht verhandelbar". Dabei, das die meisten Mensch ihre Umgebung nicht wahrnehmen, weil sie viel zu sehr innerlich (auf der Suche) verfranselt sind, da stimme ich Dir zu. Aber das ist natürlich und Teil des Prozesses, der jedem zusteht. Und auch das ist gut so, wie tomsy schon schrieb.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen