1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Wille - Räumlicher Konstrukteur

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von unterwelt, 17. April 2010.

  1. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    Werbung:
    Ich will mal ein Gedankenmodell vorstellen.
    Siehe Titel

    Als Basis dient die Vorstellung von individuellen Einzelobjekten zb Menschen ich globalisier das mal als Wesen oder Bewusstsein.
    Für die modellierung der räumlichen Welt nimmt man das Ergebnis des Willes aller Wesen. Wobei die Energie oder auch Ausdruckskraft aller als gleich zu betrachten ist.
    Daraus ergibt sich das um ein Ergebnis zu erzielen ein Kompromis erforderlich ist. Ein Kompromis wäre der räumliche Radius welcher sich an dem Beispiel zeigt, mein Haus, dein Haus, raus. Übertragen bedeuet das, dass der Wille auserhalb der Wahrnehmung oder mit entfernter Wahrnehmung an Kraft bzw Bedeutung verliert.
    Das setzt natürlich voraus das der Wille bereit ist sich auf diesen Kompromis einzulassen. Den würde er es nicht tun, also der Umkehrschluß, würde es zu keinem Ergebnis führen. Diese Kompromisse bezeichne ich als Willensmechanik.
    Allerdings sollte man sich nun nicht dazu verführen lassen zu glauben das Gruppendynamik das erzielen eines Ergebnisses vereinfacht.
    Denn: ∞ * ∞ = ∞

    Ich stell jetzt einfach mal die These auf das dies das Basismodell des individuellen Seins in seiner Gesamtform ist. Und alles materielle und nicht materielle nur Ausdruck, Plastifizierung oder was auch immer dieser Mechanik ist.

    Was uns die Möglickeit gibt durch eingehen oder nicht eingehen auf Kompromisse zu Wirken oder Wirkungsmechanismen zu ermöglichen. Dazu führe ich ein vereinfachtes Beispiel Ritual an. Person A und B sind beide überzeugt (als Willensausdruck) das ein Ritual eine bestimte Wirkung hat. Person C will nicht. Daraus ergibt sich das nur Person A und B das Ritual wirken aber auch das die Wirkung sich nur auf sie selbst beschränkt.
     
  2. Hermeticus

    Hermeticus Guest

    ich habe erfahrung mit dem willen. der wille ist jene instanz welche man vollständig in späteren leben verliert wenn man sich in der magie verliert

    natürlich kann man ihn auch wiederbekommen, zunächst wirkt aber das gesetz von ursache und wirkung (=karma). das heißt in dem fall: missbrauch von willen folgt verlust von willen. solange bis man sich als würdig erweist und alte verhaltensweisen ablegt
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    ich liiieeebe deine gedanken... sie sind ein lebendes exemplar der inquisition
     
  4. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    ich versteh den ansatz nicht -.-
    man verliert den willen nicht der wille ist das wesen selbst
    man verliert höchstens die kompromissbereitschaft weil man plötzlich alles will

    aber solange man sich in den räumen der kompromisse bewegt kann sogar die todesspritze gnadenlose realität werden

    wie gesagt ohne die einigung kein ergebnis
    ansonsten bleibt man mit seinen willen auf sich selbst beschränkt
     
  5. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Völlig falsches Verständnis von Wille und Karma, du weißt ja nichtmal ansatzweise etwas darüber!
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Das für kennt es sich hier mit aus :D
     
  7. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    boah kranker schei ....
    das auch noch verdienst zu nennen und sich wundern warum es dafür kein nobelpreis gibt

    :winken5: naja jeder bekommt ja was er verdient :mad2:
     
  8. a418

    a418 Guest

    Zum Glück ist es kein Christ, denn dies ist Gotteslästerung.

    Herr, nicht mein Wille, sondern Dein Wille geschehe

    418
     
  9. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    Werbung:
    gott oder gesamt wille wird allzu oft und zu gern personifiziert
    dabei ist es nur sowas wie die summe einer gleichung
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen