1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Weg zum wahren Adepten

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 25. April 2006.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Mir ist vor einiger Zeit das Buch von Franz Bardon in die Hand gefallen. Das Buch "Der Weg zum wahren Adepten." Ich habe angefangen es mir durchzulesen und muss sagen, bis jetzt klingt doch alles sehr interesannt und vieles sehr leicht verständlich. Jedoch hilft ein Lexikon dabei ungemein :)

    Die Übungen scheinen auch gut beschrieben zu sein.

    Nur möchte ich jetzt mal hier Fragen, wer hat mal die Übungen Praktiziert und wie sind die so? Sind sie wirklich so effektiv oder wird hier Wein gepredigt und Wasser angeboten?

    Ich danke euch
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hab mich mal mit den Übungen im ersten Teil beschäftigt...
    Die Aufteilung in die einzelnen Elemente fand ich schon mal gar nicht einfach... aber durchaus lohnenswert zur Bewusstwerdung.
    Die Übungen der Vorstellungskraft finde ich äußerst wertvoll, da klare, gezielte Gedanken sowieso Voraussetzung sind für klares Handeln und klare Reaktionen der Umgebung... Und darum scheint es mir zu gehen, um den Zusammenhang zwischen Gedanke und Wirkung des Gedachten...
    Da ich aber keine Ambitionen habe, mich in Magie auszubilden, sondern damals nur wissen weollte, was Magie IST, hab ich das Buch dann nur durchgelesen...

    lg Kalihan
     
  3. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Hallo,willkommen
    Iam Tariel
     
  4. rosenrot

    rosenrot Guest

    Ich hab das Buch letztes Jahr durchgearbeitet und man hängt irgendwie ewig dran...
    Einige Dinge find ich schon etwas merkwürdig und ich hab auch nicht alles nach 'Anleitung' gemacht (ja, ich gehöre zu den Faulen ;) )

    Generell finde ich das Buch aber recht gut.

    Allerdings hilft ein Wörterbuch mehr als ein Lexikon ;)
     
  5. Flyinggreg

    Flyinggreg Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    215
    Bardon wurde hier im forum schon 100x besprochen ---> suchfunktion hilft!

    Meiner meinung nach gibt es effektivere und modernere bücher der magie. Bardon ist sehr dogmatisch und leider tw. so unglaubwürdig, dass man das ganze nur mit erheblichen einschränkungen empfehlen kann.

    MIch stören besonders die dauernden warnungen und einige der übungen selbst, die einen kaum weiterbringen....

    Besorg dir das buch von D.Tyson "The magicians workbook". DOrt wirst du viel schneller zum erfolg kommen. Dazu Frater V.D. Handbuch 1 und 2
     
  6. Lord Lloyd

    Lord Lloyd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    341
    Werbung:
    So ein gelaber, so als ob irgend ein anderes Esoterisches Bücher nicht dogmatisch wäre:dontknow2
     
  7. Flyinggreg

    Flyinggreg Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    215
    Ach lordi... jetzt haben wir uns schon lange nicht mehr "unterhalten"....
    Bist wieder mal auf mich angesprungen.....

    Ich meine mit dogmatisch vor allem die sprache vom bardon (ich weiß ja, dass du ihn gerne liest). Die find ich für mich halt nicht sehr an-sprechend.
     
  8. Lord Lloyd

    Lord Lloyd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    341
    Das aktzeptiere ich ja auch, nur sind halt alle Bücher mit diesem Thema dogmatisch;)
     
  9. Groni

    Groni Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Niedersachsen
    Sicher! Das müssen sie ja auch. Den nur wen sie (die Bücher) es schaffen den Leser von der richtigkeit ihres inhaltes, zu überzeugen, können sie dem Leser weiter helfen.

    Dem Franz seine Bücher sind für die Magie, meiner meinung nach so wie C-mos für den computer. Ich finde mann solte erstmal mit Windows um gehn können bevor mann an den Nullen und Einsen rumschraubt.
     
  10. Lord Lloyd

    Lord Lloyd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    341
    Werbung:
    Tja, was aber tun wenn ein C-mos Cheksum error auf dem Bildschirm erscheint? Windows fragen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen